Übernachtungsparty 12 Mädchen (10 Jahre)

    • (1) 20.08.17 - 12:00

      Zu Hilfe....meine Tochter möchte zu ihrem 10. Geburtstag eine Übernachtungsparty veranstalten. Es werden insgesamt 12 Mädchen sein - puh!
      Wie würdet ihr sowas aufziehen?
      Mit im Haus wäre noch eine 2Jährige, also zu wild und laut dürfte es nicht werden. Alle 12 könnten in einem zz. komplett leeren Zimmer im OG schlafen auf mitgebrachten Matratzen.
      Disco (Discokugel vorhanden)?
      Nachtwanderung (wie?)?
      Film gucken (was)?
      17 - 11 Uhr okay?
      Wieviel Anleitung durch uns?
      Was zu essen abends?
      Bitte um Tipps, damit der Geburtstag ein voller Erfolg wird :-)

      • Ganz ehrlich....bei 12 Mädchen zum Übernachten wären mir 8 zuviel.
        Bei unserer Tochter übernachten beim Geburtstag immer nur 2-3 engste Freundinnen hier.
        Ihre Freundin ließ vor ein paar Wochen 8 oder 9 Mädels übernachten, ihre Mutter meinte auch es waren vom Aufstehen bis zum Frühstück zuviel. Da jeder morgens nach dem Aufstehen anders tickt von Langschläfer über Morgenmuffel bis zu unausgeschlafenen und ausgeschlafenen oder aufgedrehten Mädels...am Frühstückstisch, da gab es eine gedrückte Stimmung vom Geschmolle, über Gezicke und auch Gelächter , es war alles vertreten. Ist ja nicht, da wie im Schullandheim, dass abends um 22.00Uhr das Licht ausgeht ;)

        • Es ging gar nicht um das Ob, sondern um das Wie!

          • Huhu, wir haben im Januar den 8. Geburtstag unserer Tochter als Übernachtungsparty mit 12 Kindern gefeiert. Es war super! Die jüngsten waren 5/6, die ältesten 10, überhaupt kein Problem. Es ging von 18-10 Uhr. Erstmal stand Geschenke auspacken und Kinderdisco auf dem Programm...gegen 19 Uhr ging es los zur nächtlichen Schatzsuche...gefunden wurden Leckereien und eine neue DVD, Zoomania. Für später... Wir hatten im ganzen Dorf Hinweise mit Knicklichtern versteckt, war toll! Wieder zuhause gab es erstmal Hot Dogs zum selbst belegen, danach wieder etwas Disco und Tanzspiele... Gegen 21 Uhr startete der Film, anschließend Betten bauen im riesen Wohnzimmer, alle im Gänsemarsch ins Bad und dann dauerte es natürlich noch etwas bis alle schliefen...das gehört aber dazu und war überhaupt kein Problem. Um Mitternacht schliefen alle. Ab 7 Uhr ging es dann mit Disco weiter, aber auch einfach zusammen spielen oder malen war angesagt. Dann Frühstück und schon wurden alle abgeholt. Wir würden es immer wieder so machen, keine Ahnung warum immer alle meinen es wären viel zu viele Kinder...wir und alle Kinder fanden es super! Viel Spaß beim feiern. Falls du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.

            LG

            • Scheint eine super Party gewesen zu sein. So in etwa stelle ich mir das vor, nur alle etwas älter. Danke & schönes Wochenende!

              (6) 20.08.17 - 20:14

              War bei uns genau so. Unser Sohn hat zum 10. Geburtstag 16 Kinder eingeladen. 8 Mädchen, 6 Jungs.

              Es war eine tolle Party mit Disk, Tanzspielen, Hot Dog Essen, Bettfertig-machen, Betten aufbauen, Film gucken (Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft). Um 0.20 Uhr schliefen alle. Morgens gab es Frühstück, um 8.30 Uhr waren alle sufxdem Spielplatz. War echt toll!!!
              Ging von 17-10 Uhr.

      (7) 20.08.17 - 13:19

      Huhu..
      wir hatten im letzten und vorletztem Jahr (9. und 10. Geburtstag) 9 Mädchen zur Übernachtung da.
      Los ging es um 17 Uhr, Schluss war dann am nächsten Tag um 11Uhr. :-)
      Wir haben zuerst Selfies gemacht mit Masken und div.Verkleidungen...mit dem Drucker dann sofort ausgedruckt und in vorbereitete Bilderrahmen gesteckt. Das ganze nahm schon einmal mind. 1 Stunde in Anspruch.

      Dann wurde die P3 wieder aus der Versenkung geholt. Das gute alte Stück wird nur noch an Geburtstagen benutzt. Wir hatten ein Partyspiel dazu, dass mit viel Begeisterung und Geschrei/Gehampel genutzt wurde.
      Anschließend kam der Pizzabote...
      Dann haben sich die Mädels gemütlich angezogen und es wurde über einen Film entschieden.
      Am nächsten Tag ein ausgedehntes,gemeinsames Frühstück. Kein Programm.
      Alles lief ohne Probleme.

      LG Sandra#blume

    (9) 20.08.17 - 13:25

    Ach so...
    Nachtwanderung haben wir noch nie gemacht...ist auch nicht der Renner bei uns.

    Film: Letztes Jahr war es der neue Dschungelbuchfilm, davor " Alles steht Kopf" oder so ähnlich...

    Anleitung und einmischen brauchen die Kinder nicht. Sie sind alt genug und ganz besonders wichtig: Sie genügen sich selbst!! Also erst einmal schauen wie es läuft...meistens nämlich ganz von alleine.;-)

    (10) 20.08.17 - 13:55

    die Verantwortung würd ich für 12 gar nicht übernehmen....

    vor allem nachts nicht, und ich würd höchstens eine party anbieten und dann Pizza machen oder Süsskram ect und dann wirds laufen.

    helen

    (11) 20.08.17 - 14:02

    Kurz und knapp - gar nicht!

    • (12) 20.08.17 - 14:04

      Thema verfehlt, setzen, 6!

      • (13) 20.08.17 - 14:13

        Wie nervig, dass viele User das Thema komplett verfehlen. Du hast ja nicht gefragt, ob du es tun sollst, sondern wie es am besten wäre.

        Ich hatte in meiner Kindheit viele Übernachtungspartys. War wohl gerade Inn:)

        Wir waren teilweise mehr als 10 Mädels. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei irgendwem ein Programm abgespult wurde. Wir haben frei gespielt, gegessen und haben dann geschlafen (eigentlich lange gegackert). Einer hatte immer ne Taschenlampe und erzählte ne Gruselgeschichte.

        Es sind ja keine Kleinkinder mehr und deswegen würde ich sie in Ruhe lassen.

        Viel Spaß.

        • (14) 20.08.17 - 14:18

          Sehe ich genauso, ist aber oft der Fall. Ich denke auch, ich werde es laufen lassen. In der Hintethand vielleicht noch Kreidebomben oder Arrow Helicopter...mal sehen. LG

      (15) 20.08.17 - 16:53

      Ich finde die Bemerkung unverschämt.
      Und ich würde es auch nicht machen.

      • (16) 20.08.17 - 20:22

        Das kann ja sein, dass du das nicht machen würdest. Unverschämt ist die Antwort aber mE absolut nicht.

        Es ging nicht um OB sondern um WIE. Alle Threads die lauten "niemals" sind nun mal am Thema vorbei. In der Schule wäre das ne glatte 6!

        • (17) 20.08.17 - 20:35

          #pro

          (18) 21.08.17 - 15:55

          Wir sind hier aber nicht in der Schule, und wenn jemand das Bedürfnis hat, den Rat zu geben, das Ganze noch mal zu überdenken, dann hat er dazu das gleiche Recht, das jeder andere hat, seine Zustimmung zu signalisieren.

          (Mal ganz davon abgesehen, dass es nicht in allen Schulen sofort mit einer 6 benotet wird, wenn ein Schüler mitdenkt und eine Aufgabenstellung hinterfragt.)

(19) 20.08.17 - 14:30

Bis 9 Uhr morgens reicht völlig. Morgens nach dem Frühstück ist ein guter Zeitpunkt, da braucht man nciht in eine zweite Runde gehen.

(20) 20.08.17 - 14:33

Hallo,

ich würde sie abends Pizza selbst belegen lassen. Während die Pizzen im Ofen sind, könnten sie sich schön machen. Stelle Bürsten, Zopfgummis, Cremes, Schminksachen (Lipcloss, Lidschatten etc.) zur Verfügung. Nach dem Essen wenn es dunkel ist eine Nachtwanderung. Eventuell irgendwo einen Schatz verstecken und mit Knicklichtern den Weg markieren. Nach der Nachtwanderung ein Film mit Popcorn usw. Den Film würde ich die Mädels aussuchen lassen. Vielleicht vorher schon abstimmen lassen, nicht dass es Unstimmigkeiten gibt.

Außerdem würde ich eine Uhrzeit ankündigen ab wann sie im Bett sein müssen.

LG
Michaela

  • (21) 20.08.17 - 15:22

    Huhu, wie würdest du das mit 12 Pizzen machen? Wir haben ja nur 1 Backofen... 2 Bleche Pizza in 12 Stücke könnte auch Gematsche geben (Das war meins, nein meins, ich mag aber keinen Mais...).
    Bitte um Tipps :-)! Danke

    • (22) 20.08.17 - 16:36

      Zur Pyjamaparty an sich kann ich leider nichts beitragen mangels Erfahrung, aber zur Pizza schon :-p
      Wir machen in den Klassenlagern auch Pizzas, insgesamt immer für ca. 60 Nasen. Jeder belegt sein Stück, die Pizzas werden in der entsprechenden Reihenfolge in den Ofen geschoben, das gab noch nie Ärger oder Gematsche.
      Hast du einen Umluftofen? Dann würde ich 2 Bleche machen und die Pizzas in 6 Stücke teilen. Während die erste Runde Pizza im Ofen ist, die zweite belegen. Pizzas verteilen, 2. Runde in den Ofen.
      Sogar unsere 7-Jährigen Lagerkinder können sich eine Weile merken, was sie auf die Pizza gelegt haben, dann sollte das bei 10-Jährigen erst recht klappen ;-) Oder einfach einen Pizza-Plan auf Papier machen mit Feldern mit Namen, dann ist die Sache erst recht klar.

      (23) 20.08.17 - 23:08

      Ich hab das schon öfters gemacht. Bereite eine große Menge Teig vor und teile sie in viele kleine Kugeln. So, das jede Kugel ca. 1 großes Stück gibt. Verschiedene Zutaten liegen bereit. Dann können die Kids sich erst mal 1 "Stück" ausrollen und belegen und das kommt in den Ofen. Da reichen 2 Bleche. Während die erste Ladung backt, machen sie ihr 2. Stück. Wenn das im Ofen ist, können sie das 1. essen. Wer dann noch Hunger hat (und das werden nicht alle sein) macht die nächste Ladung. So geht schon mal viel Zeit rum. Die Größe pro Teigkugel sollte ungefähr so groß wie ein normaler Kloß sein.

      Wenn 6 Kinder immer zusammen 1 Blech ( je 1/6 belegen) und entweder mit Zahnstocher oder einer Belagzutat den Anfangsbuchstaben des Kindes damit markieren......reicht ein 1/6 den Kindern nicht aus, noch eine zweite Runde Pizza backen.

(25) 20.08.17 - 16:16

12 Zehnjährige und die dürfen nicht zu laut werden? Vergiss es :P

Top Diskussionen anzeigen