Würdet ihr was sagen - 12 jährige racht

    • (1) 05.10.17 - 10:06

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      • (2) 05.10.17 - 10:12

        Hallo,

        ja, ich würde das ansprechen. Ich als Mutter würde wissen wollen, wenn jemand meine Kinder mit Zigarette im Mund in der Öffentlichkeit sieht. Dann kann ich reagieren. Das wäre mir wichtig.

        Sich mit 12 Jahren rauchend an eine Bushaltestelle zu stellen ist aber auch besonders dämlich. Wenn 16-Jährige rauchen, kann man vielleicht nicht immer einschätzen, wie alt sie wirklich sind, aber bei einer 12-Jährigen ist das (auch ohne dass man sie kennt) offensichtlich.

        LG

        (3) 05.10.17 - 10:13

        Hallo!


        Also ich glaube in dem Fall würde ich etwas sagen....12 Jahre und schon rauchen...oh je, da würden bei mir auch sämtliche alarmglocken angehn.Und da du ja nicht weißt ob die Eltern davon wissen, würde ich die Eltern darauf ansprechen....wenn ich mir vorstelle meine Kinder würden in dem Alter hinter meinem Rücken rauchen, so wäre ich froh wenn mich darüber jemand informieren würde....

        Liebe Grüße
        #winke

        (4) 05.10.17 - 10:27

        Hi,

        ehrlich gesagt würde ich da nichts sagen. Da die Eltern selbst rauchen, können sie es ihrem Kind ja schlecht verbieten. Zumindest ist das meine Meinung und so wurde ich auch erzogen.

        Meine Eltern rauchen nicht, haben es mir aber trotzdem nie verboten, sondern mich auf die Nachteile hingewiesen und mir selbst die Entscheidung überlassen. Das war auch gut so, ich habe nie eine Zigarette angerührt in meinem Leben. Wenn sie es mir stickt verboten hätten, hätte ich es mit Sicherheit ausprobiert #schein

        LG

        • (5) 05.10.17 - 10:35

          "Da die Eltern selbst rauchen, können sie es ihrem Kind ja schlecht verbieten."

          Die Logik verstehe ich nicht. Wenn Eltern Wein trinken, können sie das ihren Kindern dann auch nicht verbieten?

          Beides - Zigaretten und Alkohol - sind legale Drogen, die erst ab einem bestimmten Alter erlaubt sind.

          • (6) 05.10.17 - 10:45

            Wie wollen denn die rauchenden Eltern es den Kindern verbieten? Mit welchen Argumenten wollen sie kommen, außer dass sie noch zu jung sind?

            In meinem Bekanntenkreis rauchen fast alle Kinder/Jugendliche, wenn die Eltern Raucher sind.

            • (7) 05.10.17 - 11:05

              Na, mit dem gleichen Argument, mit dem ich meinen Kindern zb das Autofahren verboten habe.

              Rauchen ist immer sch****, aber halt legal. Jedoch nicht legal vor dem 18. Geburtstag. So schwer ist es also selbst für rauchende Eltern nicht, da Argumente zu finden bei minderjährigen Kindern.

              • (8) 05.10.17 - 11:09

                Meiner Meinung nach bringen Verbote da nichts. Wenn es die Eltern jetzt verbieten, wird es halt heimlich gemacht.

                • (9) 05.10.17 - 11:14

                  Meiner Meinung nach bringen Gespräche und vernünftige Erklärungen in Verbindung mit "ich möchte nicht, dass du das tust", sehr viel.

                  Mein Mann war früher Raucher (außerhalb des Hauses, aber trotzdem ) und keines (!!) unserer 5 Kinder ist Raucher geworden.

                  Wir haben früh und offen mit ihnen darüber geredet.

                  Inzwischen ist mein Mann auch glücklicher Nichtraucher.

                  Lg, liki

                  • (10) 05.10.17 - 11:21

                    Wie gesagt, so haben es meine Eltern bei mir auch gemacht, außer dass sie halt nicht gesagt haben, dass ich nicht rauchen darf. DAS wäre bei mir definitiv nach hinten losgegangen. Die Entscheidung blieb letztenendes immer bei mir.

                    Die Exfrau (Raucherin) meines Mannes hält es ganz genauso. Der gemeinsame Sohn (fast 16) wurde diesbezüglich aufgeklärt und er hat selbst entschieden, dass er gar nicht erst damit anfängt. Verboten wurde es ihm nicht.

        (13) 05.10.17 - 14:08

        "Da die Eltern selbst rauchen, können sie es ihrem Kind ja schlecht verbieten."

        Das ist doch Quatsch. Erwachsene sind Erwachsene und Kinder nunmal Kinder. Ich trinke alle Vierteljahr mal ein Glas Rotwein, gucke Filme ab 16 und gehe ins Bett, wenn ich Lust hab. Darf das deswegen mein 3jähriges Kind? Natürlich nicht!

        Selbstverständlich kann ich meinen Kindern Dinge verbieten, die ich für mich als Erwachsenen völlig okay finde. Ich trage die Verantwortung für mich selbst, meine 12Jährige fängt damit gerade erst an. Selbstverständlich dürfte sie keinen Rotwein trinken, auch wenn ich das mal täte. Gruß

        • (14) 05.10.17 - 14:19

          Meiner Meinung nach ist es eben kein Quatsch! Und es geht hier auch nicht um ein 3 Jähriges Kind, sondern um ein 12 Jähriges.

          Soweit ich weiß dürfen Kinder ab 14 im Beisein der Eltern Bier/ Wein trinken und ich würde es meinem Kind auch erlauben. Wenn mein Kind jünger wäre, wie deine Tochter jetzt halt 12, dann dürfte sie sicher auch mal nippen, aber eben nur nippen und nicht ein ganzes Glas trinken.

          Ich finde unter Aufsicht sowas auszuprobieren ist klüger, als wenn es die Kinder heimlich machen.

          LG

          • (15) 05.10.17 - 14:26

            Im letzten Punkt gebe ich dir recht. Unsere Große weiß, wenn sie Rauchen mal probieren möchte, sie das mal mit Papa machen darf - jederzeit.

            • (16) 05.10.17 - 14:31

              Na und genau das meine ich.

              Meine Eltern (Nichtraucher) haben es mir quasi "erlaubt" oder ich hätte mal probieren dürfen, aber das wollte ich von mir aus nicht. Es rigoros zu verbieten finde ich falsch, vor allem wenn man selbst Raucher ist.

          (17) 05.10.17 - 16:08

          Unter Aufsicht hin oder her - eine Zwöfjährige befindet sich noch im Wachstum und ist damit deutlich anfälliger für die Schädigungen durchs Rauchen als ein ausgewachsener Erwachsener. Das ist auch der Grund dafür, dass Zigaretten und Alkohl eben erst ab 18 erlaubt sind.
          Nehmen wir einfach einmal das Krebsrisiko: Es ist allgemein bekannt, dass Rauchen zu Lungenkrebs führen kann. Die Ursache aller Tumore ist eine Veränderung in den Genen einer Zelle, wodurch verschieden Regulationsmechanismen nicht mehr stattfinden und die Zelle sich unkontrolliert vermehrt. Bei Kindern und Jugendlichen im Wachstum ist die Zellteilungsrate aber ohnehin höher als bei Erwachsenen, von daher ist das Risiko, dass aus einer veränderten Zelle ein Tumor wird, bei Kindern auch größer als bei Erwachsenen. Ursache für die meisten Tumore sind aber schädigende Substanzen (und dazu zähl ich jetzt auch einmal radioaktive Strahlung), mit denen man erst im zunehmenden Alter häufiger in Kontakt kommt bzw. in Kontakt gekommen ist. Je früher also ein Kind mit dem Rauchen anfängt, desto größer ist das Risiko an Krebs zu erkranken.
          Abgesehen davon haben Kinder, die rauchen (und mit 12 ist man noch ein Kind!) ein bis zu 11fach erhöhtes Risiko später regelmäßig zu kiffen und damit illegale Drogen zu konsumieren.

          LG

    (19) 06.10.17 - 11:28

    Hi,

    Deine 12-jährigen Kinder dürfen also auch Alkohol trinken? An besonderen Tagen gerne mal etwas mehr?
    Sie dürfen Auto fahren?
    Sie dürfen sich Pornos und andere Filme und Spiele ab 18 reinziehen?
    Sie dürfen bis 3 Uhr morgens in die Disco gehen?

    Was machst Du denn, wenn Dein Kind anders gestrickt ist als Du und mit 12 zum Raucher wird, weil es das ja darf und weil die coolen Jugendlichen das auch machen? #augen
    Strafbar ist die Sache übrigens auch noch.

    LG

    Heike

    • (20) 06.10.17 - 11:46

      Hallo Heike,

      bzgl. Alkohol hatte ich schon mal irgendwo etwas dazu geschrieben.
      Mit 12 dürfte mein Kind sicher mal am Sekt oder so nippen, trinken nein.

      Ab Jugendweihe/Konfirmation dürften sie auch ein Radler/Sekt trinken.

      Rauchen ist IN DER ÖFFENTLICHKEIT erst ab 18 erlaubt. In meiner früheren Clique war ich die Einzige! die nicht geraucht hat. Quasi alle haben mit 12/13 angefangen und bei fast allen haben es die Eltern verboten.

      Wäre ich bei meinen Kindern begeistert? Nein, mit Sicherheit nicht. Aber ich bzw. wir versuchen einfach Vorbild zu sein.

      Auto fahren (auf dem eigenen Grundstück)? Ja sicher, wer hat denn auch nicht schon vor den ersten Fahrstunden das Anfahren geübt?

      Pornos? Filme und Spiele ab 18? Davor kann man sein Kind leider nicht schützen! Über kurz oder lang kommen sie einfach auch an sowas ran. Da kann man PC und Co noch so gut absichern.

      Bis 3 Uhr in die Disco gehen geht ja wohl ehr schlecht. Da macht sich der Betreiber strafbar.

      LG

Hallo,

ich würde nichts sagen. Du kennst die Frau vom sehen, ihr grüßt euch, das war es. Wenn ihr eng miteinander befreuindet wäret, dann würde ich was sagen, aber so nicht. Das Mädchen ist 12 Jahre alt und durchaus alt genug um zu wissen, dass rauchen schädlich ist.

Du weißt ja nichtmal, ob es das erste Mal war, ob sie es nur ausprobieren wollte etc. Ich würde mich da raus halten.

Lg

Ich denke auch, dass du bei Raucher-Eltern mit so einer Botschaft kein Entsetzen hervorrufen wirst.

  • Das ist doch Blödsinn, das heißt, Eltern, die rauchen, denen ist das egal? Ich rauche auch, mein Sohn ist 14 Jahre alt. Dem würde ich die Ohren lang ziehen, wenn ich ihn dabei erwischen würde.

Top Diskussionen anzeigen