Handy - ab wann?

    • (1) 09.04.18 - 14:17

      Mein Sohn geht in die dritte Klasse Grundschule. Seine besten Freunde haben alle schon Handys. Manchmal kommt er weinend heim weil er mal wieder ausgelacht wurde weil er noch keines hat. Ich finde es einfach zu früh. Mein Grosser hat sein Handy beim Übertritt bekommen. Ich seh das schon kritisch mit dem ganzen Medienkonsum. Er hat ein Tablet und eine Playstation. Die darf er täglich 1 Stunde nutzen. Jetzt noch ein Handy? Mit 9 Jahren? Bin ich zu streng? Echt?

      • Mein Sohn ist im gleichen Alter und hat ein einfaches Tastenhandy. Das hat er zum telefonieren, wenn er unterwegs ist.

        Ein Smartphone hat er nicht, wird er frühestens bekommen, wenn er auf die weiterführende Schule wechselt.

        Beste Freunde lachen einen nicht ständig aus!

        lg

      (4) 09.04.18 - 14:44

      Hallo,

      meine Tochter ist in der zweiten Klasse. Viele haben ein Handy sie aber nicht. Ich lass mir öfter mal erklären was sie mit einem Handy machen würde. Bis jetzt konnte sie noch nichts sagen was ein Handy rechtfertigen würde. Von daher gibt es auch keins.

      Aber x ,y und z haben eins ist keine vernünftige Begründung. Die x, y und z deines Sohnes sind keine guten Freunde.

      Gruß Sol

    • (5) 09.04.18 - 14:53

      Hallo,

      unser Sohn ist auch in der 3. Klasse. Da haben manche Kinder bereits ein Handy, aber ich schätze ungefähr die Hälfte hat noch keins. Unser Sohn auch nicht.
      Unsere Tochter hat in der 5. Klasse eins bekommen, und so werden wir das bei ihm auch machen.

      Ich weiß nicht, was ein Grundschulkind mit einem Handy soll.
      Die meisten Kinder in dem Alter nutzen das für Spielchen, für Whats App und um sich Filmchen anzugucken, die nicht selten noch nicht für das Alter geeignet sind. Ab und zu wird mal mit den Eltern kommuniziert, damit die wissen, wo das Kind ist.

      Spielen können die Kinder auch zu Hause auf dem Tablet oder auf der Playstation. Whats App halte ich generell für problematisch wegen mangelhafter Datensicherheit, und in Kinderhände gehört das schonmal gar nicht. Hier hat letztens eine Zweitklässlerin eine Drittklässlerin per Whats App gemobbt. #schwitz
      Freies Internet finde ich für Grundschulkinder grob fahrlässig. Was bei Youtube kursiert, reicht da schon. Die zensieren zwar Erotik-, aber kaum Gewalt-Videos.
      Mit den Eltern können Grundschulkinder auch anders kommunizieren. Normalerweise ist die Grundschule ja um die Ecke, und die Schule und die Eltern der Freunde besitzen Telefone.

      Mir ist egal, ob andere mich für zu streng halten, weil unsere Kinder erst ab der 5. Klasse ein eigenes Handy bekommen.
      Die haben nachher die Probleme, wenn Sachen schief laufen, weil ihre Kinder noch zu klein sind, um vernünftig mit ihren Handys umzugehen, nicht ich. ;-)

      LG

      Heike

      Hier gibts das Handy zum Beginn der weiterführenden Schule.
      Das war bei unserer Tochter schon so und gilt auch für unseren Sohn.
      Er wird im Juli 11, zum Schulstart im September gibts dann das erste Handy.

      Er hat täglich 1/2 Stunde Medienzeit, die er mit Minecraft oder an der Switch verbringt. Das reicht zur Zeit völlig, finde ich.
      Natürlich hat auch er einige Klassenkameraden, die längst ein Handy /Smartphone besitzen, auch ein sehr guter Freund hat eines.

      Aber er kennt unsere Vorgabe. Das findet er zwar nicht toll, aber er akzeptiert es - und malt sich in leuchtenden Farben aus, wie wohl das Leben in der neuen Zeitrechnung für ihn wird #rofl. Wir werden sehen.#cool

      lg
      murkel

    • Hallo,

      unsere Tochter hat in den Sommerferien nach der 3.Klasse mein altes Handy bekommen. Ab da ist sie allein ins Freibad gegangen und konnte sich melden, wenn etwas ist.

      Whatsapp hatte sie nicht. Wir schrieben SMS. Sie war damals die 3. Letzte in der Klasse, die kein Handy hatte.

      Ein Smartphone mit Whatsapp etc bekam sie ein Jahr später zum Übertritt in die 5.Klasse.

      Gruß,
      Purzel

      Unsere Tochter hat mit sieben ein Handy bekommen. Smartphone. Aber nur für die Ferien, da sie da alleine (begleitetes Reisen) mit dem ICE quer durch die Republik gefahren ist und dann alleine bei Oma Ferien gemacht hat. Zumindest hätte sie uns da anrufen können im Notfall und hätte nicht alleine dagestanden. Wieder zu Hause ist es ohne Protest in die Schublade gewandert. Internet ist gesperrt. Tablet oder PlayStation hat sie noch keine.

      Richtiges “Eigenes” Handy gibt es dann zur weiterführenden Schule.

      (9) 09.04.18 - 15:27

      Hallo,

      ich denke, das Problem Deines Sohnes ist ein anderes. Wenn er ein Handy hätte, würden die anderen Jungs etwas anderes finden, um ihn auszulachen. :-( Brille, Sommersprossen, Segelohren... irgendwas finden solche Gruppen doch immer, kennen wir das nicht alles?

      Ich würde versuchen, ihn zu stärken (Selbstbewusstsein, Selbstbehauptung).

      Viele Grüße
      H.

      Hallo!

      Mein Sohn geht im Mai zum Kommunion und bekommt dann (mein altes) Smartphone mit einer Whatsapp-Karte (selbst wenn kein Guthaben mehr drauf Ist, kann er mich per Whatsapp erreichen). Er bekommt eine Komderspp drauf in der ich vorher festlege welche Apps er nutzen kann. Er wird das Handy wahrscheinlich für Google und YouTube nutzen und mal mit seinen Freunden schreiben.
      In seiner Klasse besteht schon fast ein Jahr eine Whatsappgruppe - das war in der Elterngruppe schon oft Thema, weil sie Kids beleidigend wurden, 100 Videos hin und her geschickt wurden etc.... Mein Sohn weiss, dass ich ein Auge drauf haben werde- manche Eltern sehen das als Kontrolle- ich eher als Anleitung 😉

      Lg

      Hallo
      Und Du bist wirklich sicher, dass das stimmt, was Dein Sohn Dir erzählt?
      Meiner kam auch mal nach Hause und wollte unbedingt ein Taschenmesser haben - ALLE in seiner Klasse hätten eins, nur er nicht. Die Tränen, die er vergoss, waren Tränen der Wut, weil Mami hart blieb. Mit damals knapp 8 brauchte man meines Erachtens kein eigenes Taschenmesser. Die Patentante hat sich dann erweichen lassen und ihm eins gekauft, woraufhin sich herausgestellt hat, dass genau einer in seiner Klasse ein eigenes Messer hatte, und nicht alle! Kinder, die etwas unbedingt haben wollen, übertreiben sehr oft. Und dass alle Schüler einer 3. Grundschulklasse ein Handy haben, glaube ich nie im Leben. Abgesehen davon wird man von angeblich besten Freunden nicht ausgelacht, weil man kein Handy hat. Tun sie es doch, sind es keine besten Freunde!

      Mein Grosser bekam eines mit 10½ (4. Klasse), allerdings nur fürs Klassenlager (billiges Prepaid-Handy). Ein Smartphone gibts maximal ab der weiterführenden Schule.
      Der Kleine (8 Jahre alt, 2. Klasse) ist noch meilenweit vom eigenen Handy entfernt.

      Ich würde ihn fragen, wofür er genau ein eigenes Handy braucht. Meist haben die Kids darauf nämlich keine schlaue Antwort. Und mit einer Stunde pro Tag zocken am Tablet bzw. Playstation ist er sehr gut bedient! Ich bin da wesentlich strenger - bei mir gibts unter der Woche (während der Schulzeit) maximal 30 Minuten, auch für den Grossen (jetzt 12). Am Wochenende bzw. in den Ferien sind wir weniger streng.

      LG und schalt Deine Ohren auf Durchzug
      Dani

      • Hallo. Stimmt schon. Die Jungs haben ihre Smartphones dabei wenn sie zum spielen da sind. Ich werde weiter durchhalten weil ich es einfach zu früh finde. Wollte gerne wissen wie andere das handhaben.

    (13) 09.04.18 - 16:36

    Meiner hat es ab der 5. Klasse bekommen, das ist noch früh genug. Wenn die anderen ihn auslachen sind das sicher keine Freunde 😒. Mein Sohn ist jetzt in der 7. und in seiner Klasse gibt es immer noch Kinder ohne Handy, man kann es also durchaus überleben 😉.

    LG
    Visilo

    Hallo,

    bei uns an der Grundschule sind Handys verboten und ich finde das gut so. Ein Handy kann sich mein Sohn kaufen wenn er es sich leisten kann, ich kaufe ihm bestimmt keines.

    LG Miriam

    • Das finde ich zum Beispiel unmöglich.
      Wie soll ein Kind denn sonst unterwegs seine Eltern erreichen wenn was ist oder keiner daheim anzutreffen ist?
      Bei mir standen damals noch an fast jeder Ecke Telefonzellen. Heute findet man die gar nicht mehr.
      Die Schule kann die Nutzung innerhalb bdes Geländes verbieten, jedoch nicht eines dabei zu haben

Top Diskussionen anzeigen