Gleicher Vorname, gleiche Schultasche

    • (1) 27.08.18 - 16:21

      Hallo zusammen,

      mir geht es gerade nicht so gut. Ich muss etwas loswerden.

      Unser Sohn kommt nächste Woche in die 1. Klasse. Es gibt in der Klasse einen zweiten Jungen, der den gleichen Vornamen hat wie unserer. Sogar unsere Nachnamen fange gleich an - beide mit „MI...“. Naja das begeistert mich wenig, weil die Unterscheidung nicht so einfach sein wird.

      Jetzt habe ich aber auch noch erfahren, dass der Junge genau die gleiche Schultasche hat. Das bedeutet auch das Federpennal, Turnbeutel usw. was halt alles dabei ist. Ich habe bereits alles beschriftet aber dennoch, das macht mich irgendwie sehr traurig.

      Der Schulanfang sollte so besonders sein und jetzt DAS!!

      Ich weiß, für die andere Familie ist es auch nicht toll....

      Dennoch, kann mich jemand aufmuntern?
      War jemand bereits in einer anderen Situation?

      Danke!!
      Kimmi

      (4) 27.08.18 - 16:30

      ??? ach du liebes bisschen!!!
      Nein, ich mache mich nicht lustig. Ich verstehe dich schon. Aber mal ehrlich - das andere Kind heisst nun mal gleich und gerade Marken Schultheks sind nicht in beliebig vielen Varianten erhältlich (Satch z.B. hat glaube ich nur 4 verschiedene.). Ist ja klar, dass da der ein oder andere dieselbe Idee haben.

      Nur beim Namen würde ich darauf achten, dass dein Kind korrekt angesprochen wird. Da es bei uns auch noch ein anderes Kind hatte mit demselben Namen, wurde bei meinem der Zweite Name genommen - das habe ich abgestellt, weil wir den nie nutzen.

      Mensch - mein eines Kind hat auch so einen teueren Markenrucksack - und ausgerechnet deren "lieblings Feindin" hat nun denselben bestellt. Wir Mamis haben uns betreten angeguckt am ersten Schultag der 4. Klasse... und dann die Schulter gezuckt. Kann man nix machen. Meine hat den Thek schon, die andere will nicht wechseln. Damit muss man leben.

      Somit - du hast ein wunderschönes Leben, wenn das ein echtes Problem ist. Freue dich darüber. Du hast ein gesundes Kind mit einem offenbar beliebten Namen und sowohl du als dein Kind haben einen guten Geschmack. Mit allem seid ihr halt nicht alleine.

      Häng dem Jungen doch einfach noch ein cooles Tierchen oder sowas an den Thek damit er idividueller wird. Oder bei uns kann man die Namen draufsprayen lassen oder ein Muster. Dann ist es auch wieder was anderes. (Das kann man bei uns in der Papeterie machen, wenn man ihn dort bestellt hat...)

(11) 27.08.18 - 16:38

Hallo,

in der Klasse meines Sohnes hatten Kinder den gleichen Vornamen und 2 den gleichen Ranzen. Die leben alle noch. Meine Tochter hatte die gleiche Schultüte wie ihre Klassenkameradin. Hat die Kids auch reichlich wenig interessiert. Ich würde mir über so etwas nie Gedanken machen. Hat man einen normalen Namen, kann es durchaus vorkommen, dass mal ein Kind genauso heißt. Auch bei den Ranzen passiert das häufig. Die Hersteller haben ja nicht 1000 Modelle.

LG
Michaela

(12) 27.08.18 - 16:40

War bei uns in der Klasse unserer Tochter ähnlich, zwei Jungs mit gleichem Vornamen, dazu begann der Nachname mit dem gleichen Buchstaben, einzig die Ranzen waren unterschiedlich... Aber eigentlich kamen immer alle ganz gut damit klar, der eine Junge hatte einen Spitznamen, welcher nur von den Lehrern nicht genutzt wurde, ansonsten haben ihn alle beim Spitznamen gerufen... Mittlerweile ist einer von beiden allerdings nicht mehr auf der Schule...

Wir haben unseren Kindern zur Einschulung ein Glücksmonster als Anhänger für den Ranzen geschenkt... Einerseits ist es ihr Maskottchen, welches sie im Schulalltag begleiten soll, andererseit ist es eben ein Erkennungsmerkmal für den Ranzen, denn beide Ranzen unserer Kinder sind mehrfach vertreten, obwohl beides Auslaufdesigns waren... Ist so, kann man ja aber gut markieren... Die Glücksmonster haben wir mit dem Anfangsbuchstaben bestickt bei Dawanda bestellt und unsere Kinder bestehen drauf, dass diese am Ranzen hängen...

LG

(13) 27.08.18 - 16:45

Das ist doch völlig wurscht! Echt jetzt, meinst du, dass es nun weniger besonders ist, weil einer die gleiche Tasche hat und genau so heißt? #kratz
Ich hätte mir damals sogar gewünscht, die 3. Nicole oder Daniela zu sein, da ich einen sehr exotischen Namen habe.
Außerdem hatten wir damals fast alle die gleichen Taschen, auch das war egal.
In der Klasse meines Jüngsten haben auch 6 Kinder den gleichen Ranzen--so what?

(14) 27.08.18 - 16:46

Ich finde solche Zufälle eher nett und positiv. Ich habe auch kein Problem damit, wenn jemand das Eiche trägt wie ich. Im Gegenteil, ich beglückwünsche sie dann zu ihrem guten Geschmack. ;-)
In der Klasse meines Sohnes haben 4 Jungs den gleichen Rucksack. Es gibt auch jeweils 2x2 Jungs mit dem gleichen Namen. Einer wird z. B. Jo gerufen, der andere Hannes.

Solange eure Sachen beschriftet sind, kann ich kein Problem erkennen.

Macht doch so einen schönen Tag nicht an Äußerlichkeiten fest, das hat doch keinen Einfluss.

Ansonsten kann dein Sohn ja einen coolen Anhänger an seinen Ranzen hängen um ihn zu individualisieren.

(15) 27.08.18 - 17:25

ach wie oft ich mit den Ranzen meiner Freundin nach Hause gegangen bin, gleicher Ranzen, gleiches Dort, nur die Vornamen waren anders lach...

Die Eltern von meiner Freundin waren aber irgendwann doch angepisst...nach ja...ich war schon immer einen Schusselline

(16) 27.08.18 - 17:42

Hallo,
Sorry, aber aufmuntern kann ich dich nicht. Du benimmst dich lächerlich! Mein Gott, der arme Junge, so wird der erste Schultag sicher nichts bedonderes, wenn ausgerechnet so eine Katastrophe eintrifft🙄 ehrlich, man kann probleme auch selbst erschaffen... häng einfach einen kleinen anhänger an sein zeug, ich verstehe echt, nicht, weshalb du da jetzt so todunglücklich und verzweifelt bist.
LG

(17) 27.08.18 - 17:47

Hallo,

na sieh es doch mal so, da hatte jemand eben genau den gleichen Geschmack bei Namens- und Ranzenwahl wie ihr, das ist doch prima!
Vielleicht versteht ihr Mamas euch dann ja auch toll und schon habt ihr eine gemeinsame Basis.

Ich finde es immer sehr traurig, wenn man sich für besonders kreativ oder exklusiv hält, gerade bei der Namenswahl des Kindes. Ein Riesen-Bohei um Geheimhaltung, damit ja keiner auf die Idee kommt, sein Kind auch so zu nennen, dabei ist es in den allermeisten Fällen das Kind, das sich wünscht, es hätte eben auch einen Mainstream-Namen.

Ich habe nichts gegen andere (seltene, komische, fürchterlich verhunagelte) Namen, da gewöhnt man sich eben dran, aber was mir nicht gefällt, ist eben diese Haltung, „mach mich bloß nicht nach!!!!“.

Lass dir euren 1. Schultag dadurch nicht verderben, es ist dein Kind und das gibt es bloß einmal auf der Welt,

VG, midnatsol

(18) 27.08.18 - 17:55

Geht es dir jetzt um die Verwechslungsgefahr der Utensilien oder weil es nicht einzigartig ist , sondern ein Double gibt?

(19) 27.08.18 - 17:56

Hallo,

ich finde es nicht schlimm, du machst es nur schlimm. Die Kinder wird es nicht jucken, ich war als Kind mit 2 anderen Kindern 6 Jahre in einer Klasse und wir hatten den gleichen Namen, haben wir auch überlebt. Nerviger war nur dass unser Klassenlehrer es nie hinbekommen hat ein Zeugnis von mir und einer Klassenkameradin, die nicht mal so hieß wie ich, richtig auszustellen und das nur weil wir 2 Tage nacheinander geboren wurden. Jedes Jahr müssten unsere Eltern da hinter her sein, dass wir richtig ausgestellte Zeugnisse bekamen.

Gruß

(20) 27.08.18 - 18:41

Hallo!

Ich weiß schon, warum unsere Kinder so seltene Vornamen haben ;-).
Es gibt natürlich weiß Gott schlimmeres als den gleichen Vornamen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ein Kind irgendwann nervt, wenn es immer mit Anna M. angesprochen wird. Mein Sohn hat in seiner Klasse zwei Mädchen mit gleichem Vornamen, da sagt er schon ...F. und ...S.. Im Kindergarten hatten zwei Jungen den gleichen Vornamen, die wurden immer mit Vor- und Nachnamen angesprochen - auch nicht wirklich besser. Wobei die Kinder untereinander dann vermutlich auch recht bald Spitznamen hatten. Ich kann mich an einen Jungen erinnern, bei dem wurde der Name seines Wohnorts (bzw. Ortsteils) abgekürzt als Spitzname verwendet.
Allerdings hatte ich in der 5. Klasse tatsächlich sogar einmal 2 Jungen in der Klasse, die den gleichen Vornamen und den gleichen Nachnamen hatten. Da hat dann allerdings recht schnell einer die Klasse gewechselt, das hätte sonst wirklich nur Chaos gegeben (den Nachnamen hatten bei uns im Dorf gefühlt 25% der Bevölkerung, da kann auch schon einmal der gleiche Vorname in einem Jahrgang vorkommen).

LG

LG

  • (21) 28.08.18 - 10:17

    Ach Namen....

    wir hatten uns auch einen seltenen Namen für unser Kind ausgesucht... zum Zeitpunkt seiner Geburt war es auch noch selten... inzwischen aber ein echter Trend... habe ich so das Gefühl...(so ging es meinen Geschwistern bei ihren Kindern im Übrigen auch).

    Allerdings hatten wir auch einen Jungen in der Klasse bei meinem Sohn, der den selben Vornamen und noch einen zweiten mit Bindestrich hatte. Unser Sohn hat seine zwei Vornamen ohne Bindestrich (also als 2 gleichwertige Vornamen). Nur, dass es dann so war, dass ausschließlich mein Sohn mit beiden Vornamen angesprochen wurde (der andere Junge nie) und die Lehrer unserem auch noch einen Bindestrich dazwischen schoben... Da habe ich dann interveniert. Wir hatten mit Absicht keinen Bindestrich vergeben!

    Namen sind manchmal schon ganz schön schwierig ... ;-)

    • (22) 28.08.18 - 14:15

      Die Namen unserer Kinder sind in Deutschland nicht nur selten, sie sind in unserer Region gänzlich unbekannt - so unbekannt, dass die häufigste Reaktion auf den Namen unseres Sohnes ist "Den Namen hab ich ja noch nie gehört, wo kommt denn der her?" Bei beiden Namen ist es so, dass in Deutschland nur jeweils ca. eines von 10.000 Kindern so genannt wird. In Berlin wurde der Namen unseres Sohnes 2016 3 Mal vergeben, der Name unserer Tochter wurde in Berlin in den Jahren 2012-2017 insgesamt nur 17 Mal vergeben (wobei er durchaus in den Berliner Dialekt passt).
      Beide Namen sind nicht unter den 1000 häufigsten Namen zu finden.

      LG

      • (23) 29.08.18 - 07:33

        Solche Namen wollten wir nicht vergeben.
        Als unser Sohn klein war wurden wir trotz des völlig normalen Namens oft komisch angesehen.
        Inzwischen ist er wie gesagt recht häufig, aber zum Zeitpunkt seiner Geburt war er bei der der Top 100 relativ weit hinten. In der Top 10 ist er noch nicht :-)

(24) 27.08.18 - 19:42

Wenn man sonst keine Probleme hat... #augen

Auf einem Einschulungsfoto meines Sohnes, dass von einer Galerie aus aufgenommen wurde, sieht man ca. zwanzig mal "seinen" Scout-Ranzen in blau mit Rennwagenmotiven, der damals so beliebt war. Was soll das "traurig" fühlen? Man kann sich auch echt in alles reinsteigern . #klatsch

Top Diskussionen anzeigen