Ausgaben Schuljahresanfang

    • (1) 04.10.18 - 23:38

      Hi!

      Meine Große besucht seit diesem Schuljahr ein musisches Gymnasium in Bayern.

      Dass man am Anfang des Schuljahres schnell mal 100€ zusammen hat für Hefte etc. ist klar. Aber die Kosten dieses Jahr sind wirklich immens 😳

      Ich habe bereits jetzt nach knapp 2 Wochen Schule schon über 280€ Euro gezahlt! Das ist doch nicht „normal“, oder welche Ausgaben habt ihr bei euren großen Kindern so?

      Die Summe kommt durch die normalen Hefte, Schnellhefter, neuer Füller, Malsachen etc.sowie diverse Übungshefte für jedes Fach, Englisch-Software/Audio CD, Diercke, Duden, Papiergeld,Materialgeld, Wandertag... zusammen.

      Bin auf eure Antworten gespannt.

      Liebe Grüße!

      Sabine

      • Hallo,

        jeden Monat 25€ Essensgeld
        1x 20€ Klassenkasse + Geld für Logbuch
        20€ für neues Schulmaterial

        Ausflüge oder Fahrten kommen bei uns nicht am Anfang zusammen und meine Kinder gehen auf die Oberschule.

        Gruß

        Hallo
        Die Schulen meiner Kinder sind wohl recht sparsam. Extra Übungshefte kaufen, war eigentlich nur zu Prüfungen nötig. Stifte, Hefte, Ordner,.. werden nach Bedarf ersetzt. Aus dem alten Schuljahr bleibt immer was übrig und Verbrauchsmaterial wird in Großpackungen gekauft.
        GTR,Duden,Atlas,... kostet natürlich erst einmal ein bisschen mehr. Aber das ist dann ja auch etwas einmaliges für mehrere Jahre.

        LG

        10 Fächer heißt ca. mit 2x Hefte in Grundfächer +1 Schnellhefter inkl. Umschläge insg. 15.- (Sport etc. fällt weg)
        1-2 Ringbuchordner 10.-
        Füller 10-20 Euro
        Malkasten Pelikan einfach 10.- + Pinsel 5.-
        Englisch Workbook inkl.2 Audio-CD´s (normalerweise Bayern Greenline oder Go Ahead)
        10.-
        zusätzliches , gwünschtes, aber freiwilliges Matheworkbook 10.-
        Dierecke (aktuelle Ausgabe grün) 22.-
        Duden > Schülerduden 10.- / freiwillig große Version 25.-
        Kopiergeld halbjahr 10.-
        Wantertag von 5 bis max. 10.-

        Also ich komme auf die Hälfte.

        Atlas und Duden sind einmalige Kosten über die ganze Schulzeit.

        diverse Übungshefte "in allen Fächer" (auf Eigenkosten) für jedes Fach, kenne ich nicht in der 5.Klasse , außer in Mathe und Englisch.

      • Hallo,

        wir füllen zum Schuljahresanfang immer die Stiftbestände auf und kaufen ein paar Spiralblocks. Hefte gibt es bei meinem Sohn nicht, Ordner wurden zur 5. besorgt und seitdem genutzt, ebenso der Malkasten.
        Hier herrscht Lehrmittelfreiheit, Übungshefte besorgt die Schule ebenso wie die Bücher und andere Unterrichtsmaterialien. Auch der Atlas läuft über die Schule.

        Wir zahlen pro Halbjahr 60€, darüber werden der Schulplaner, diverse Sonderausgaben und Ausflüge abgerechnet. In der 5. ist davon sogar noch etwas übrig geblieben.

        LG

        Wow, 280€ finde ich aber schon ganz schön heavy!

        Wir haben mit Arbeitsheften, Atlas, Kopiergeld, Klassenkasse und dem ganzen Kram insgesamt 150€ gezahlt und das fand ich schon happig.

        Allerdings macht unsere Tochter jetzt auch bald schon eine kleine Klassenfahrt, dafür kommt natürlich auch nochmal was dazu. Weiß jetzt nicht, ob so etwas bei Dir vielleicht auch mit drin war?

        • 👋 Hi!

          Nein, die Klassenfahrt kommt noch am Ende des Schuljahres dazu. 😎 sonst wäre es ja irgendwie im Rahmen gewesen..

          Das waren bisher reine Ausgaben für Hefte, Bücher etc. Heute kamen nochmal 25€ dazu. Sind also mittlerweile schon bei 285€! angelangt...

          Liebe Grüße!

      Morgen!

      - 85.- neues Schulmaterial (Hefte, Ordner etc.)
      - 25.- Klassenkasse
      - 42.- Mittagessen (3x Woche)
      - 15.- Ausflug in den Kletterpark

      Sie geht seit diesem Schuljahr auf eine Gemeinschaftsschule, 5. Klasse 😉

      Lg

      (9) 05.10.18 - 08:16

      Wir haben nicht so hohe Ausgaben

      35,- für Lehrmittel. Die Schule kauft Bücher und Hefte in riesenmengen für jedes Kind ein.

      15,- kopiergeld

      5,- Klassenkasse ( davon word auch Wasser für die Schüler gekauft )

      Dann halt so das was man braucht ... evtl neue Stifte, sportzeug etc. Meine Tochter geht in die 3te Klasse einer Montessorischule

      (10) 05.10.18 - 08:22

      Hi,
      die genaue Summe weiß ich nicht, für Arbeitshefte waren es 35€ plus die üblichen Materialien. Wir haben aber viele Dinge nochmal verwendet. Materialgeld wird nicht eingesammelt, beim Kleinen in der GS wurde das am Anfang des letzten Schuljahres getan.
      Meine SuS mussten bislang bis zu 17,50€ zahlen für Lerntagebuch, 2x Bus und Theatereintritt. Auch sie mussten ca. 35€ für Arbeitshefte berappen. Materialgeld wird nicht eingesammelt.
      Atlanten, Duden usw. haben sie in der Schule.

      vlg tina

      (11) 05.10.18 - 08:53

      Hm, für Schulmaterial kommen bei uns selten hundert Euro zusammen, also für ein Kind. Rein die Hefte, Blöcke und Umschläge kosten ja nicht die Welt. Vieles andere, das meist auch finanziell einschlägt, ist nicht immer zwingend notwendig. Da denke ich an neues Mäppchen, teurere Buntstifte (es tun auch die für zwei Euro, müssen nicht die für zwölf sein), Stabilos, Malkasten, Pinsel, solche Sachen. Klar, wenn das alles neu gekauft wird, reden wir schnell von hundert Euro. Von daher ist das oft auch die Entscheidung der Eltern, in welchem Kostenrahmen sich das Schulmaterial bewegt. Ich gehöre eher zu der Sorte, die Sachen ersetzt, wenn das notwendig wird, und nicht, wenn ein neues Schuljahr anfängt.

      Meine brauchten auch Arbeitshefte für mehrere Fächer, dazu kamen Materialkosten für Kunst, Kochen, AGs, Fahrtkosten für den Wandertag, insgesamt war ich bei drei Kinder bei +/- 300 Euro.

      (12) 05.10.18 - 09:02

      Ich fand es nur in den ersten beiden Schuljahren recht teuer.
      Mittlerweile kann man vieles wieder verwenden. Umschläge, Ordner etc.

      Pro Kind habe ich Anfang des Jahres ca 25E für Schulmaterial ausgegeben.
      Dazu 8 - 10E Kopiergeld und für den jüngeren 10E Materialkosten für Werken.

      Macht insgesamt ca 80E für zwei Kinder.

      LG

      (13) 05.10.18 - 09:17

      In Berlin ist lernmittelfreiheit. Keine Kosten für Bücher, Arbeitshefte oder kopiergeld.
      Ansonsten gibt es nur Ausgaben für Stifte, Farbe, scheren, hausaufgabebhefte und co. Das besorgt alles die Lehrerin. Da wird einmal 25€ gegeben und durch die 25 Kinder bekommt die Lehrerin beim Großhändler gute Preise. Wir kaufen selbst eigentlich nur Buntstifte, Radiergummi und Lineale siehe Patronen für die Füller.

      Ausflüge kosten immer Geld. Das wird aber dann bezahlt wenn sie anfallen.

      Hallo.

      Klar, das ist ein völlig "normale" Summe. Wenn man Atlas, Duden usw. dazu rechnet.... da kommt schon was zusammen. Audio CDs gibt's bei uns allerdings kostenlos zu dem Englisch Workbook dazu.

      LG

      Was mich sauer machte, der Atlas wurde nur in der 5. Und das auch nur sehr kurz benutzt. Der Deutschduden gar nicht aber dafür sollen wir jetzt ein elektronisches Wörterbuch anschaffen....
      An unserem Gymnasium ist so einiges anders als an der Gesamtschule. Vieles wurde angeschafft und kaum benutzt. Hefte, Bücher, Kunstmaterial, Oper, Klassenfahrt und dann auch noch eine Englandfahrt und natürlich Kopiekosten....
      Da komme ich mit 280 Euro nicht hin

      (16) 05.10.18 - 12:08

      Dieses Jahr bei uns:

      Etwa 70 Euro Schulmaterial (2 Kinder)
      50 € Elternbeitrag (2 Kinder)
      20 € Atlas
      12 € Arbeitskittel WAT
      15 € Yoga Matte für Schul-AG
      15 € Hausschuhe für Schule *
      30 € Sportschuhe für Schule *
      25 € Tanzschuhe für Schul-AG *
      30 € langes Sportzeug *
      * Alles zu klein geworden.
      40 € Klassenkasse
      30 € Kopiergeld (beide Kinder)

      Und dann noch etwa 150 € für Klassenfahrten. Einmal die letzte Rate und die erste Rate zur Anzahlung. D.h. weiteres wird folgen. Das eine Kind hatte gerade und das nächste folgt...

      Man gönnt sich ja sonst nichts ;).

      Im wahrsten Sinne..

      (17) 05.10.18 - 16:46

      Hallo,

      meine Große besucht die 5. Klasse eines Gymnasium und wir haben für Schulmaterial etwas mehr als 60€ ausgegeben. Dabei sind jedoch ein Zirkel, Füller, einige Ordner und Ringbücher die über mehrere Schuljahre verwendet werden sollen. Für die Klassenkasse sollen nun noch 10€ eingezahlt werden. Es hält sich somit im Rahmen.

      Grüße,
      jojo

      Ich weiß das ehrlich gesagt gar nicht genau wie viel rechne das nicht aus . Was ich weiß ist das mein Bargeld das ich im Geldbeutel habe zum Schuljahresanfang immer sehr schnell weg ist . Grob getippt für Material , Bücher , Klassenkasse etc. etwa um die 100 € pro Kind ? Ich habe Schulkinder auf mehreren unterschiedlichen Schulen und Schulformen es ist ganz unterschiedlich bei der einen Schule gibt es eine Kasse in die regelmäßig ein gewisser Betrag eingezahlt wird davon besorgt die Lehrerin alle Materialien , finde ich super . Bei den anderen gibt es eine Liste mit den Büchern die bestellt werden müssen . Hefte und alles weitere kommt dann zum Schuljahresanfang weil jeder Fachlehrer etwas anderes will , das ist in den ersten 1,5 Wochen sehr nervig das alles nach und nach zusammenzukaufen . Eine Klassenfahrt mit 400 € hatten wir dieses Schuljahr auch schon .

      (19) 06.10.18 - 10:40

      Mein Sohn geht jetzt in die 6. Klasse eines altsprachlich humanistischen Gymnasiums. In der 5 Klasse hatten wir auch recht hohe Ausgaben.
      Latein Arbeitsheft 10,-
      Latein Lehrwerk Grammatik 30,-
      Mathe, Deutsch, Englisch Arbeitsheft jeweils 10,-
      Diverse Mappen und Hefte 30,-
      Atlas 35,-
      Karteikästen + Karten Englisch u Latein ca. 15,-
      Neuer Füller 20,-
      Farbkasten und Pinsel 10,- (haben 4 Jahre GS leider nicht überlebt)

      Mein großer ist dieses jahr in die weiterführende schule gewechselt und dieses jahr haben wir etwas mehr für schulsachen bezahlt aber er bekam auch einen neuen ranzen, sporttasche usw. An schulsachen war es gar nicht soviel für jedes fach einen hefter, 3 kleine hefte, geometrieheft, malkasten, pinsel, blöcke usw. Bücher oder arbeitshefte brauchen wir nicht kaufen die kosten werden übernommen (Sachsen). Ich habe lediglich die umschläge dafür gekauft. Kopiergeld kam bisher auch noch kein zettel, klassenkasse sind jeden monat 2€ und wandertage kam bisher auch noch nichts. Klassenfahrt ist auch noch keine geplant. Ganz anders als bei meiner tochter die vor 7 wochen in die schule kam da habe ich allein schon für die wandertage bis ende dezember schon über 50€ bezahlt. Klassenkasse waren 20€ für das ganze jahr. Klassenfahrt gibt es in der ersten klasse noch keine. Bis jetzt kann ich also sagen das die grundschule teurer ist als die weiterführende schule.

      (21) 06.10.18 - 22:44

      Ich kann dieses Gejammer nicht mehr hören. Seid froh dass wir in der Ersten Welt leben, dass wir in Deutschland leben. Und ob man jetzt Fahrkarten Hefte Schulsachen etc bezahlen muss oder nicht...

      Seid froh dass wir in Deutschland leben und dass wir alles in den Arsch geschoben bekommen.

      Und unsere Kinder finden ihre Lehrer doof?
      Wollen früh nicht aufstehen?
      Haben keine Ausdauer?

      Sorry...

      • (22) 07.10.18 - 22:41

        Hi!

        Ich denke nicht, dass es jammern ist. Obwohl doch, vielleicht schon ein bisschen. Aber auch darüber, ob wirklich jedes Arbeitsheft, welches man für das jeweilige Fach kaufen kann auch wirklich angeschafft werden muss? Ob es wirklich sein muss, dass jedes Kind seinen eigenen Duden und Diercke Atlas hat, oder ob es für die paar Mal nicht reicht, wenn sich wie früher zwei Kinder im Unterricht einen von der Schule teilen? Ob es wirklich 4 Hefte für ein Fach sein müssen und man dann am Ende des Jahres ein Heft aussortieren muss, in welchem vielleicht nur 5 Seiten beschrieben wurden?

        Das ist ja auch alles irgendwo Papierverschwendung..

        Und da Frage ich mich schon, ob das sein muss. Ob es in anderen Schulen/Bundesländern anders gehandhabt wird. Ja und es geht auch unheimlich ins Geld. Ich bin gerade sehr froh, dass mein Sohn erst nächstes Jahr in die Schule kommt.

        Ja, wir leben in Deutschland. Ja, unsere Kinder dürfen Schulen besuchen. Ja, andere können dies leider nicht, müssen arbeiten oder leben im Krieg.

        Nein, meine Tochter mag ihre Lehrer. Nein, meine Tochter kommt morgens auch super aus dem Bett.

        Und ja, es gibt Länder denen geht es schlechter und einige denen geht es eben besser. Aber alles in den Arsch geschoben wird einem hier auch nicht. Ich muss zumindest dafür arbeiten gehen, um diese Dinge zahlen zu können. Und das ist für mich viel Geld.

        Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen