Ab 12 bei Mädels alles "kindisch"?

    • (1) 14.12.18 - 16:45

      Hallo #niko
      Ich will hier eigentlich überhaupt nicht in die Richtung "früher war alles besser gehen". Auch ist das natürlich nur mein subjektives Empfinden. Das mal vorab.
      Ich habe hier eine 12 jährige. Sie hat kein Interesse an Makeup, Teenie Sternchen und ähnlichem.
      Aktuelle machen wir irgendwie die Beobachtung, dass es bei Mädels in dem Alter aber nicht viel anderes mehr gibt. Unter anderem deshalb, hat sie eigentlich nur Freundschaften mit Jungs. Da ist Lego angesehen und beliebt, Roboter und Elektrokram zum bauen und und und.
      In der Schule haben sie im Stuhlkreis über Wünsche geredet (Was ist ein Wunsch, Werte, Luxusgut,....). Dabei erzählten erst alle was sie sich wünschten. Bei den Mädchen war das, laut ihr, durchgehend: Bilou, Beetique und andere Schminke, Beats Kopfhörer, Fitbit, Calvin Klein Tshirt, UGG Boots, Tasche oder Geldbörse von Michael Kors,Guess,... usw. Sie wurde von den Mädels ausgelacht, als sie ein Lego Set und ein Zeitschriftenabo (Dein Spiegel) nannte #gruebel
      Haben wir Pech? Oder habt ihr das auch schon beobachtet?

      Grüße

      • (2) 14.12.18 - 17:02

        Es ist schon anders als früher. Ich habe mit 12 noch ausgiebig mit Barbies und mit meiner Babypuppe gespielt, das ist heute nicht mehr so mit 12. Ich habe eine 11,5Jährige und eine 13,5Jährige. Spielen in dem Sinne tun sie schon ewig nicht mehr, Beautykram ist in, Markenklamotten auch, daneben aber auch viel Sport und Bewegung, Musik, coole Tanzschritte etc.pp.
        Ich kenne nur 1 Mädchen, das in dem Alter Schminke komplett verpönte, mit dem Frau-werden arge Probleme hatte und lieber Lego gebaut oder Programmiert hat. Sie war schon ziemlich außen vor und anders, ist es immernoch (wird jetzt 15).
        Meine Große beschäftigt sich gerne mit unserem Kleinen (fast 5), dann toben sie hier herum oder sie sind Dinos. Die Mittlere mit ihren 11 knetet äußerst gerne, stellt Schleim her, mag noch Barbie-Filme. Es ist einfach anders heute - nicht besser, nicht schlechter.
        LG

        • (3) 14.12.18 - 17:07

          Bei der großen Schwester war das vor 8 Jahren irgendwie noch ganz anders. Denke ich an die Weihnachtsfeier ihrer Stufe (6 Klassen waren es meine ich), sahen die Mädels auch alle gleich aus. Wirklich sichtbare Schminke, sah man da tatsächlich erst ab 14 Jahren mal. Die Schule hatte z.B. auch so eine Lego Roboter AG und die war so beliebt, dass es mehrere Gruppen gab. Auch die Oberstufen Schülerinnen waren da immer gut vertreten.

      (4) 14.12.18 - 17:07

      Pech? Nein, ganz und gar nicht:-)
      Ich find's cool, das eure Tochter so ihr eigenes Ding macht.
      Ich wäre echt stolz auf eine Tochter, die sich mit 12 ein Abo für eine Nachrichtenmagazin wünscht - deutlich informativer als die Bravo;-)
      Ich hab mich auch nie für Schminke etc. interessiert. In den Pausen hab ich damals mit den Jungs Fußball gespielt und bin in Jungsklamotten mit Kurzhaarfrisur rumgelaufen#schock, während die anderen Mädels eher an Bravo etc. interessiert waren.
      #pro für eure Tochter

      Aber ja, ich hab auch schon bemerkt, dass das Interesse an diesem "Mädchenkram" bei Mädels immer mehr zunimmt und auch schon in immer jüngerem Alter einsetzt.

    • Hallo
      Ich würde sagen Ja und Nein. Ich denke, das Umfeld und wie beeinflussbar man ist, spielt da auch eine große Rolle. Ich eine Tochter die großes Interesse an den MINT Fächern hat. Gefühlt gibt es Mädchen, die in den Bereich überhaupt nicht richtig eintauchen können, weil sie ihn nicht kennenlernen. Lego Friends ist heute ja eine recht große Nummer. Die Reihe davor, die auch auf Mädchen ausgerichtet war, kam mir nie so präsent vor. Lego Friends kommt mir jedenfalls schon sehr „kindlich“ vor. Wenig bauen, mehr Rollenspiel. Dass das mit 12 nicht mehr unbedingt was ist, wundert mich nicht. Kennt man die anderen Themenwelten quasi nicht, war es das dann eben mit Lego. Das mal nur als Beispiel.
      In dem Alter ist der Gruppenzwang auch nicht zu unterschätzen. Sieht man eine Gruppe gleichalteriger Kinder Bzw. Jugendlichen, die alle gleich aussehen, ist das sicher nicht nur so, weil sie das alle super toll finden.

      LG

      (6) 14.12.18 - 18:45

      Warum Pech?
      Willst du das dein Kind ein Modepüppchen wird. Ich weiß, man kann auch modisch und schlau sein.
      Aber sie interessiert sich eben nicht dafür.
      Stattdessen ist sie wissenshungrig. Also ich find das toll und ihr Verhalten gegenüber den Klassenkameraden mutig.
      Mir selber sind Klamotten, Schminke und Schuhe nicht wichtig. Ich seh trotzdem glaub ich noch ansehnlich aus wie viele andere Frauen auch.
      Aber ich könnt jetzt nicht den ganzen Tag über das quatschen. Das wäre mir zu fad und zu wenig tiefgründig.

    • Früher hatte man als IN Orientierung mal die Bravo....heutzutage überhäufen die Youtubekanale , Insta und co mit Teenisstars, die nur Schminktipps, Modemarken und Hygieneartikel wie Bilou und co. präsentieren....Früher trug man als Einsteiger-Teenie auch noch keine so hochwertigen Marken wie M.K oder UGG oder iphone (geschweige überhaupt ein Handy#schrei). Internet und das locker sitzende Geld der Eltern...machen große Erwachsenen-Wünsche im kindesalter möglich....wieso altersgerechte Spielsachen, wenn das Erwachsenspielen vor der Tür liegt#augen

      (8) 15.12.18 - 10:13

      Viele der Mädchen meines Jahrgangs standen mit 12 Jahren auf Jungs, Bravo, Küsschen, erste Erfahrungen.

      Kleidung: Marken, die damals in waren.
      Make up kam dann so mit ca. 13 Jahren

      Lego habe ich zu Hause in dem Alter viel gespielt, nur schnell gelernt, dass ich das in der Schule nicht kund tue. :-p

      Bei manchen wusste ich, dass sie das ein oder andere verspielte noch zu Hause hatten (sagte aber nichts). Das war auch eher als Übergang.

      Handys gab es damals nicht. Walkman, Musikkassetten, Radio waren interessant.
      Bravo hatten viele.
      Mit anderen Abhängen und einfach nichts tun oder sich Walkman Ohrstöpsel teilen waren in. Was wäre wenn Spiele (wenn ich mit Junge A, B, C zusammen käme) waren ebenfalls in ...


      So viel hat sich da nicht geändert. Nur die Technik heißt anders und ist heute mehr.
      Die Möglichkeiten auch.
      Wer Markenkleidung wollte, ging mit 13 Jahren Zeitungen austragen.
      Das würde ich meinem Kind gerne ermöglichen. Jedoch fehlt die Zeit dazu. Die Wege sind weiter, Fußgängerwege als zusätzliche Autospur genutzt und in Neubaugebieten gibt es keinen Fußgängerweg mehr.

      Entsprechend verstehe ich schon, wenn das Taschengeld überwiegend höher ausfällt, als zu meiner Zeit.

      Wirkliche Veränderung merke ich daher nicht. Nur die Technik heißt anders.
      Vieles läuft kompensierter ab. Zeit wird auf mehr Nutzen zusammengepresst. Wege sind weiter, vieles muss intensiver genutzt werden. Dadurch fühlt sich manches stressiger an.

      Meine Geschwister hatten zusammen ein Zimmer. Rückzugsmöglichkeiten draußen sehr viel. Mein Kind hat Raum für sich, dafür sind die Freunde durch die Technik ständig irgendwie da. Rückzug draußen schwer möglich, weil mehr Autos, stark befahrende Straßen und laaaaange Wege, um außerhalb einen Ort zu finden, wo man seine Ruhe haben könnte - ohne schon wieder gruselig abgelegen zu sein.

      (9) 15.12.18 - 13:45

      Hallo,

      bei uns früher gab es mit 12 oder 13 auch schon die Tussi-Fraktion und die anderen Mädchen.
      Die Tussi-Fraktion hatte damals auch nur Interesse an Klamotten, Popmusik, Stars usw. Geschminkt hätten die sich sicherlich ebenfalls. Nur wollten die meisten Eltern das damals nicht.
      In meiner Klasse gab es von denen aber wenige. Die waren damals vor allem in den Französisch-Klassen. ;-)

      Bei unserer Tochter (6. Klasse Gymnasium) wüsste ich nicht, dass die Mädchen da so drauf wären. Bei den meisten, und auch bei unserer Tochter, sind Harry Potter und Pferde angesagt.
      Die beste Freundin unserer Tochter hat sich zum Geburtstag Pferde-Playmobil gewünscht.
      Wenn die Mädchen sich hier treffen, machen sie meistens irgendwelche Rollenspiele rund um Harry Potter oder Pferde.

      Ich finde eher die Hobbies der Jungs im Alter unseres Sohnes (9), hm, wie soll ich sagen?
      Eingeschränkt? Beschränkt? ;-)
      Da geht es nämlich die ganze Zeit um Fortnight, bei denen, die es spielen dürfen (unser Sohn nicht) oder um Minecraft, bei denen, die kein Fortnight spielen dürfen und um irgendwelche dämlichen Spiele-Youtuber.#augen
      Unser Sohn und ein paar seiner Freunde gelten bei den Jungs in dem Alter schon als kindisch, weil sie noch gerne mit Lego und Playmobil spielen.

      LG

      Heike

      • (10) 15.12.18 - 22:06

        Das mit den Jungs beobachte ich auch. Manchmal hab ich das Gefühl, dass sich Eltern mit ihren Jungs nicht so viel Mühe geben, wie mit den Mädchen. Schnell ein Tablet oder eine Switch gekauft, dann gibt er Ruhe, so nach dem Motto.

        Viele Jungs die ich kenne lesen nicht und haben kaum Hobbies ausser zocken, soooo schade.

        Mein eigener Filius ist bei der Mini-Feuerwehr, geht regelmäßig zum Kindergottesdienst und spielt Fussball und geht reiten und ich hoffe, dass er mit neun wie sein großer Bruder zu den Pfadfindern gehen möchte, das hat dem Großen so viel mitgegeben und gebracht (nicht zuletzt ordentlich schnitzen und Lebensnotwendiges basteln können ;-) )

    (11) 15.12.18 - 21:53

    Ach, so geschminkte frühreife Modepüppchen gab's auch früher schon. Ist bei uns am Gymnasium gerade nicht so in, der Typ. In den bildungsnahen Elternhäusern wird das nicht so gefördert, hier gibt es viele Mädchen mit cooler Brille, Hogwarts Pulli und Reitbeteiligung, die zu Hause viel lesen, noch sehr gern Lego spielen oder einen Nähworkshop machen oder basteln (Kerzen oder Seife giessen etc) und am WE mit den Eltern oder miteinander bouldern oder Kanu fahren gehen.

    YouTube Stars nachmachen gilt hier eher als ein bisschen "pfui".

    hab einen Jungen und der findet diese Mädels sehr affig, die nur von Schminke reden oder sich so anmalen, als hätten sie Kunstunterricht......er findet Mädels super, die sportlich sind und nicht zicken.

    Ja, ich habe mit 10 noch einen Puppenwagen bekommen....war eine andere Zeit...keine Medien oder nur wenig etc.

    Manche sind mit 12 schon weiter und andere halt noch nicht. Ich wäre da cool.

Top Diskussionen anzeigen