Fahrradhelm

    • (1) 19.02.19 - 16:41

      Hallo,

      Setzen eure 12 jährigen Kinder noch einen Fahrradhelm auf?
      Mein Sohn (fast 12) will schon seit längerem keinen mehr aufsetzen. Ist eben uncool und babyhaft. Bisher habe ich auch immer darauf bestanden und ihn ermahnt, dass er den Helm aufsetzen soll.
      Wir wohnen auf dem Dorf, er fährt viel mit dem Fahrrad rum. Mal hierhin, zu Freund A, zu Freund B, zum Bolzplatz etc. Die meisten seiner Freunde haben keinen auf. Zwischenzeitlich kriege ich es auch nicht mehr mit wenn er mal ohne losfährt, ich überwache ihn ja nicht den ganzen Tag.
      Wenn er im Sommer zur Schule fährt, 8 km in die Stadt , würde ich weiterhin darauf bestehen.
      Wie ist es bei euren Kindern?

      • (2) 19.02.19 - 16:52

        Fast 14, fast 12 und 5 Jahre! Wer keinen Helm trägt oder keine Warnweste bei Dämmerung/Dunkelheit, der läuft, das ist hier ganz klar geregelt. Da die 2 Großen viel fahren, wird darüber gar nicht diskutiert.
        VG

        Hallo,

        ja - natürlich.
        Steht überhaupt nicht zur Diskussion. Sie kennen es nicht anders und es gehört für sie einfach dazu. Es bedarf auch keiner Aufforderung.

        Ihre Freunde fahren auch nur mit Helm. Manchmal geht es eher darum, wer den coolsten hat.

        LG

        (4) 19.02.19 - 17:10

        Leider nicht mehr seit sie ca 13 sind. Ist uncool. Aber da der Papa auch den Helm boykottiert, habe ich schlechte Argumente.

        Ich sehe auch viele Kinder im gleichen Alter, wo der Helm sicher am Lenker transportiert wird...

        Ulrike

      • Kein Helm, kein Rad und sie läuft....ganz klare Ansage für meine 12jährige Enkelin. Sie versuchte es mit "Helm passt nicht", da durfte sie einen anderen aussuchen und ihre Aussage dem Verkäufer gegenüber, dass er passt, war dann ja bindend#schein
        Keine Chance, unweit von uns kam vor wenigen Jahren eine 13jährige Radfahrerin ohne Helm unter den LKW - sie hat die Schädelverletzungen nicht überlebt.
        LG Moni

        (6) 19.02.19 - 18:05

        Hallo,
        "Ist eben uncool und babyhaft."
        Das heißt weder du noch dein Mann habt einen Fahrradhelm auf? Oder warum verbindet er den Helm mit kleinen Kindern?

        Lass ihn mal dieses Video sehen. Tod ist nämlich wirklich uncool.
        https://youtu.be/D646F40Z6cM

        Gruß Sol

      • (7) 19.02.19 - 18:09

        Ja!
        Wir fahren alle mit Helm

        Hier fährt nur noch der 9jährige mit Helm--aber mit der Faust in der Tasche. Der 13,5jährige ist bis vor einem Jahr noch mit Helm gefahren, der 16jährige bis 13 glaube ich.
        Mein Mann fährt NUR mit Helm, ich kann kein Rad mehr fahren. Ich bin lange als lebende Warnung rumgelaufen, was alles passieren kann, wenn das Hirn verletzt wird. Das zog aber nur bis zu o.g. Alter. Es waren aber ehrlich gesagt auch die letzten 12/13 jährigen mit Helm auf. Hier fahren schon die 8/9jährigen ohne Helm rum. Und was bringt das, wenn sie nach endlosen Diskussionen ihre Helme aufziehen und 1 Straße weiter hängt der Helm über dem Lenker?
        Aber wie man hier liest, scheint das woanders (gottseidank) anders zu laufen.

        (9) 19.02.19 - 20:22

        Wenn es um dieses Thema geht denke ich immer: WANN zum Henker kommt endlich die Helmpflicht für Radfahrer?!
        Es würde nicht nur so viele uneinsichtige Erwachsene vor schweren Verletzungen bewahren, sondern auch soviele Diskussionen von Eltern mit ihren älter werdenden Kindern im Keim ersticken.
        Gegner argumentieren immer, dass man die nicht die komplette Selbstverantwortung weg reglementieren kann, am Besten finde ich ja immer die: "wie haben wir nur unsere Kindheit in den 80ern überlebt - Sprüche. Die Zeiten haben sich geändert, alles ist höher, schneller, weiter und ja - noch finde, für die die es nicht checken braucht es Gesetzte...siehe Gurtpflicht, Motorradhelmpflicht, Kindersitzpflicht....

        Zu deiner Frage: meine sind erst 9, ohne Helm kein Fahrrad, kein Hoverboard, keine Inliners.
        Auch ich trage Helm, mein Mann gehört leider, zu meinem und NOCH auch zum lautstarken Missfallen unserer Kinder, zur Fraktion der Uneinsichtigen.

        (10) 19.02.19 - 21:05

        dann lass ihn doch einen coolen Helm kaufen...sonst geht er halt zu Fuss.
        Wir tragen alle bei uns Helm, ohne wird nicht gefahren.
        Schade das es keine Helmpflicht gibt....so wie beim Anschnallen im Auto

        Hab selbst kleinere Kinder, unterrichte aber an einem Gymnasium. Da ist es in dem Alter durchwachsen. Es gibt aber auch Kinder, die ihre Helme, die komplette Schulzeit über benutzen. Von den Oberstufenkindern wurde ich schon darauf angesprochen, dass ich ja ein richtig gutes Vorbild sei, weil ich immer mit Helm und Licht fahre.

        (12) 19.02.19 - 21:51

        Ich sehe die größeren Kinder hier bei uns immer mit den Skaterboardhelmen fahren. Das scheint nicht uncool zu sein. Ansonsten gilt hier im Ort aber, dass Erwachsene die Kinder durchaus bei ihren Eltern "verpetzen", wenn sie keinen Helm tragen (ist halt ein Dorf). Das ist auch bei den Teenies noch so.
        Ich diskutiere da auch nicht drüber. Genauso wenig wie ich über den Gurt im Auto disuktiere. Wer keinen anlegt fährt nicht mit, wer keinen Helm aufsetzt läuft. Meine Tochter ist zwar noch zu klein, aber die Große von Freunden hat gerade hier ein paar Tage gewohnt. Bei Mama darf man auf kurzen Strecken ohne Helm fahren (bei mir nicht!)

        (13) 20.02.19 - 07:52

        Ja, so ab 12/ 13 geht das bei uns auch los.
        Meine Tochter ist 12, trägt noch brav Helm, viele ihrer Freundinnen aber schon nicht mehr, ihr großer Bruder (18) auch schon länger nicht mehr.

        Bei ihm hatten wir die Regelung, dass er bei Kurzstrecken hier im Dorf keinen braucht, bei längeren und ganz langen Runden aber schon.
        Natürlich kann auch bei Kurzstrecken etwas passieren, aber auch zu Fuß könnte etwas sein und das Risiko bei großen Runden ist einfach durch das höhere Tempo und bergauf, bergab deutlich höher als bei der Fahrt zum Bäcker.

        (14) 20.02.19 - 07:57

        Nachtrag:
        Irgendwann mit 13 haben ich meinen Sohn mal mit Helm am Lenker erwischt.
        Und er war nicht der einzige, der das so gemacht hat.

        Und das bringt ja so gar nichts.

        (15) 20.02.19 - 08:39

        Hallo,
        ja, mein Sohn (12,5 J.) trägt Helm ohne zu meckern. Wir Erwachsene aber auch. Selbst mein Mann der sich lange gewehrt hat. Auslöser war ein Bekannter der einen Fahrradunfall wohl ohne seinen Helm nicht überlebt hätte und er war nicht schuld am Unfall.
        Tragt ihr Helm ? Dann wundert es mich nicht.
        Wir sagen oft, Bein gebrochen kleines Problem - Kopf gebrochen großes Problem.

        LG
        Tanja

        (16) 20.02.19 - 10:30

        Hallo,
        unsere Jungs sind 14 und 10. Beide fahren selbstverständlich mit Helm. Wenn ich einen der beiden ohne Helm erwische, ist das Rad weg. Ganz einfach.
        Wir Eltern fahren allerdings auch immer mit Helm.
        Die beiden kennen das auch von klein auf nicht anders, auch beim Laufrad oder Roller gab es immer den Helm auf.
        LG
        Elsa01

        (17) 20.02.19 - 12:30

        Hallo
        Ich komme zum Teil aus den Niederlanden und da sind die Bedingungen für Fahrradfahrer natürlich ganz anders. Deshalb habe ich das lange auch locker gesehen. Aber seitdem ich mich selbst mal wieder mehr aufs Rad Schwinge und spüre wie es anders wo läuft, bin ich da sehr hinterher und trage auch selbst immer einen Helm.

        LG

        • Hallo!

          Mein Sohn ist auf einem niederländischen Radweg einmal übelst gestürzt (er war auf dem Grünstreifen geraten und beim Zurückfahren auf den Radweg hat der die Kante übersehen und sich überschlagen). Seine eigene Einsicht damals (übrigens mit 5 Jahren!) unmittelbar nach dem Unfall: "Mama, gut dass ich einen Helm auf hatte!"
          Ohne Helm hätte er mindestens eine schwere Gehirnerschütterung gehabt, u.U. sogar einen Schädelbasisbruch. Die Wucht des Aufpralls konnte man an der Deformierung des Helmes erkennen. Der Helm hat aber gemacht, was er sollte, und so ist der Kleine mit ein paar Schürfwunden und einem großen Schrecken davon gekommen.
          Abgesehen davon fand ich die Mopedfahrer u.ä. auf den niederländischen Radwegen auch nicht ganz ungefährlich.

          Ich will damit sagen: Selbst auf einem reinen Radweg kann man durch einen dummen Zufall so stürzen, dass es ohne Helm bös ausgegangen wäre. Und das passiert nicht nur kleinen Kindern. Ich selbst bin mit 16 auf regennasser Fahrband weggerutscht und mit ner Platzwunde davon gekommen, meine Schwester hat sich bei einem ähnlichen Unfall in ähnlichem Alter den Arm gebrochen, außerdem ziert seit dem eine Narbe ihre rechte Wange. Wir hatten beide Glück, dass wir nicht auf den Schädel gefallen sind.
          Es sind nicht immer Auto- und LKW-Fahrer Schuld an schweren Unfällen!

          LG

          • Hallo
            Klar, das kann man. Je nach Ort muss man sich als Fremder auf den vollen Radwegen auch zurecht finden. Ich weiß dass Amsterdam da auch mal was rausgeben hat, weil viele Touristen so überhaupt nicht klar kommen und andere behindern.
            Die Infrastruktur für Radfahrer ist aber einfach viel viel besser. In meinem deutschen Heimatort gibt es Strecken die zwar super kurz sind, aber für Radfahrer so besch...., dass ich da einfach niemals fahren würde.
            Die Zahl der tödlichen Fahrradunfälle in NL bleibt vergleichsweise niedrig, bei immer mehr Radfahrern. E-Bikes sind wohl generell problematisch.

            LG

            • Das Ganze war sogar auf dem platten Land, zwischen Autostraße und Radweg war noch ein Wäldchen...
              Und wie gesagt: Wie da manchmal die "Bromfietses" an einem vorbei gefahren sind... - nicht gerade ungefährlich.
              Und dass es für E-Bikes keine Helmpflicht gibt, ist mir vollkommen unerklärlich.

              LG

      (21) 20.02.19 - 12:54

      Meine besteht auf den Helm. Sie hat einen coolen bekommen, der passt.

      Einige Erwachsene haben hier Helme auf. Nicht alle, aber ein paar. Entsprechend auch deren Kinder.

      (22) 20.02.19 - 15:53

      Hi,

      kein Helm - kein Fahrrad.
      Bei uns fahren alle mit Helm. Für die Kids, 11 und 9, ist es garkeine frage. Mein Sohn ist mit 7 Jahren nur hingefallen. Da war nicht nur die linke Gesichtshälfte komplett aufgeschürft. Das war ein 2 tägiger Klinik aufenthalt mit Gehirnerschütterung und das ganze trotz Helm! Ich bin froh das er den getragen hat. Ich wäre für Helmpflicht damit sowas immer garnicht erst aufkommt.

      lg emilylucy

      (23) 20.02.19 - 15:56

      Nein mein Sohn setzt keinen Helm auf, da aber weder mein Mann noch ich einen tragen kann ich mich da auch schwer durchsetzten, allerdings setzt er immer einen auf der Skaterbahn auf, das ist mir wichtig da dort die meisten Stürze passieren.
      Sein Helm baumelt, wie auch bei den anderen in seinem Alter hier, meist am Fahrradlenker.

      LG
      Visilo

      (24) 22.02.19 - 06:51

      Guten Morgen
      Ehrlich gesagt weiß ich nicht was es da zu diskutieren gibt. Ohne helm läuft man eben.
      Es gibt Dinge, die werden nicht diskutiert und fertig. Sollte ich meine Tochter jemals ohne Helm erwischen ist das Fahrrad weg. Für ne ganze Weile.
      Die Kinder hier, die ohne rum fahren sind zu 90 Prozent halt die von entsprechenden Eltern. Selbst wird auch keiner aufgezogen, und früher hat mans ja auch überlebt und wenn nachher doch was passiert ist eben Frau Merkel oder sonst wer schuld .......

      (25) 22.02.19 - 15:08

      Wir tragen alle in der Familie Helm. Bisher findet mein 12 Jaehriger vermeidbare schaedelverletzungen uncool. Bleibt hoffentlich so.

Top Diskussionen anzeigen