Ein Zwilling bleibt sitzen in der 1. Klasse

    • (1) 24.05.19 - 19:08

      Ein liebes Hallo in die Runde,
      ich benötige eure Hilfe. Eine Freundin von mir hat Zwillinge in der 1. Klasse. Jetzt muss möglicherweise der eine Junge die 1. Klasse wiederholen, während der andere in die 2. Klasse kommt. Ich sehe da große Probleme für den Jungen der zurückbleiben muss.
      Hat jemand Erfahrung damit? Welche Konsequenzen sind bei Zwillingen bekannt?
      Lieben Dank, Kaddl18

      • (2) 24.05.19 - 19:51

        Bei meinen Zwillis musste einer die zweite Klasse wiederholen. Konsequenzen? Der Wiederholer hat seinen Bruder anfangs vermisst, haben sich aber beide recht rasch dran gewöhnt.
        Im Endeffekt war es besser so. Jetzt stehen sie nicht mehr direkt im Vergleich und somit ist der Konkurrenzkampf deutlich schwächer geworden.

        Was ich rückblickend anders gemacht hätte ist, dass es besser gewesen wäre den einen ein Jahr später ein zu schulen. Nur weil es Zwillinge sind, reifen sie ja nicht identisch und zweieiige schon mal gar nicht.

      (4) 25.05.19 - 00:08

      Hallo, in welchem Bundesland können Kinder zwischen der ersten und zweiten Klasse sitzen bleiben?
      Zu den Konsequenzen des sitzen beibens : jedes Kind geht damit anders um. Nichteinlinge bilden da keine Ausnahme.
      Wie die betroffen Kinder reagieren werden, weiß man erst, wenn sie reagieren.


      Gruß Sol

      • (5) 25.05.19 - 08:38

        Ich denke, dass man in jedem Bundesland die 1. Klasse wiederholen kann. Hier in Thüringen kann man zwar nicht direkt sitzen bleiben, das geht nur in Klasse 2, 4, 6 und ab 8 jedes Jahr. Trotzdem sagen die Lehrer klar den Eltern wenn das Kind das Klassenziel nicht erreicht hat und raten zur Wiederholung der 1. Klasse. So hat die TE sicher das "Sitzenbleiben" gemeint.

      (7) 25.05.19 - 09:46

      In bin nicht die TE

      In Baden Württemberg auf jeden Fall

      In unserer ersten Klasse wiederholten 5 gezwungen und 2 freiwillig!

      • (8) 25.05.19 - 10:50

        Lieben Dank für deine Antwort, es geht mir nicht prinzipiell um das "sitzen bleiben" sondern speziell bei Zwillingen, die immer zusammen waren.
        LG

        • (9) 25.05.19 - 11:42

          Ich hab doch nur der einen Person geantwortet wo sitzen bleiben möglich ist

          Wir haben auch Zwillinge und in der ersten Klasse hat die Schule dafür plädiert dass einer direkt in die zweite Klasse kommt. Wir haben uns viel Zeit dafür gelassen und nachgedacht sie zusammen belassen. Manchmal denke ich das war ein Fehler.

          • (10) 25.05.19 - 13:09

            Warum denkst heute, dass dies ein Fehler war?

            • (11) 25.05.19 - 13:21

              In unserer Schule gibt es nur eine Halbtagsklasse. Darum mussten sie zusammen eine Klasse. Ich hatte mir gewünscht, dass sie in zwei Klassen gehen.

              Zwilling C ist intelligent und ziemlich pfiffig, Typ Erfinder. Sehr empathisch. Und er ist lebensfähig. Er kann nach dem Weg fragen, bekommt zb alles was er möchte beim Bäcker, klingelt ohne Probleme bei anderen Menschen. Typ Anführer.

              Zwilling A ist sehr talentiert. Es gibt sicher Menschen, die ihn für hochbegabt halten (ich hasse dieses Wort!). Er kann dir Sachen wiedergeben, die du vor zwei Jahren mal gesagt hast und zwar wörtlich! Aber er würde niemals etwas lernen, was er sich arbeitet hat. Er ist feige, nicht lernfähig , nicht lebensfähig, würde zb niemals beim Bäcker eine Brezel bekommen. Typ mitLäufer.

              Zwilling A ist immer der KlassenBeste, Zwilling C ist Nummer 2, 3,4 – kommt aufs Fach an, ich persönlich halte Zwillings C für sehr viel intelligenter als Zwilling A.
              Beide blockieren sich durch ihr Zwillingsdasein. A könnte allein lebensfähig werden, C sich nicht dumm fühlen nur weil alle Lehrer denken A ist der bessere ...


              Ich gebe zu - klagen auf sehrvhohem Niveau. Will nicht angeberisch klingen.

              Vielleicht sind zwei Klassen für euch richtig gut!

              • (12) 25.05.19 - 13:49

                Ich würde von der Beschreibung her, beide auf der weiterführenden Schule trennen, wenn das geht heißt das. Wenn nicht getrennte Hobbys.

                Wobei meine Erfahrung sagt dein einer Zwilling kann sehr wohl eine Brezel beim Bäcker erhalten, der andere Zwilling muss nur ausfallen...

    (14) 25.05.19 - 10:49

    Lieben Dank für deine Antwort, ja man weiß es erst, wenn der Fall eingetreten ist. Ich habe Sorge, dass der eine Junge sein Leben lang daran erinnert wird, dass er in der ersten Klasse schlechter (dümmer) war und befürchte, dass er damit einen seelischen Schaden nimmt.
    LG

    (17) 25.05.19 - 12:16

    Ich habe eine deutlich klügere Zwillingsschwester. Man meisten nerven die Vergleiche von außen. Aber das hat mit Zwillingsdasein nichts zu tun.
    Irgendetwas kann der eine besser als der andere, das ist bei allen Menschen so. Findet das "einfach".

    • (18) 25.05.19 - 13:07

      das heißt, wenn deine Schwester versetzt worden wäre und du die Klasse hättest wiederholen müssen, wäre dies für dich ok gewesen?

      • (19) 25.05.19 - 13:41

        Ich war ziemlich faul in der Schule, nur vor wichtigen Klassenarbeiten habe ich gelernt. Mein Zwilling hat NIE gelernt und deutlich bessere Noten erhalten.
        Manchmal denke ich mir es wäre besser gewesen, wenn sie zum Gymnasium gegangen wäre und nicht wegen mir in der Realschule hätte hocken müssen. Aber ich weiß es natürlich nicht genau. Es fällt in die Kategorie : Hätte der Hund nicht gesch* hätte er den Hasen gefangen.
        Fakt ist wir konnten uns erst richtig leiden als wir getrennte Wege gegangen sind. Wie das bei Geschwistern so vorkommt. Und im Kindergartenalter haben wir uns noch gemocht.

        Ich habe immer gewusst, daß sie schlauer ist als ich. Da hatte krampfhaftes zusammen halten gar nichts dran geändert. Ganz im Gegenteil dadurch wurde mir das bei jedem Mini Test unter die Nase getrieben.

(20) 26.05.19 - 10:48

Das finde ich weniger dramatisch, als wenn sie die nächsten 10-12 Jahre in einer Klasse hocken und permanent verglichen werden. Dann lieber getrennte Wege nach Klasse 1 (einer in 1 und einer in 2) und jeder geht seinen eigenen Weg, kann sich frei entfalten.

Hallo

ich sehe da keine Probleme..

ich kenne 2 verschiedene Fälle..

meine Tochter hatte Zwillinge im Kindergarten... 1 Mädchen Schulreif.. der Junge nicht... Mutter wollte das die Tochter aufgrund des Bruders später eingeschult wird.


in der Schule in der ich arbeite sind die Kinder in getrennten Klassen.. sehen sich nur beim Religionsunterricht.

Was will sie denn machen? sie hat doch keine andere Wahl. Wenn man dem Kind es vernünftig beibringt wird er schnell damit klar kommen. Die müssen ja nicht ununterbrochen zusammen hocken..

LG

  • Lieben Dank für deine Antwort, die beiden Jungs sind jetzt in einer Klasse.
    Wie gesagt, ich mache mir Sorgen um die psychische Gesundheit des "Sitzen bleibenden". Der eine der beiden ist heute schon oft deprimiert, dass der andere schneller lernt.
    Hast du Erfahrung, dass die Kinder klar kommen, oder ist es mehr deine Vermutung?
    LG

    • huhu ja die Kinder kommen damit klar.

      bei den Zwillingen die ich nannte.. wo die Schwester Schulreif war und der Bruder nicht Hat die Mutter dennoch durchgeboxt das die Schwester auch ein Jahr länger in den Kindergarten geht obwohl sie in die Schule wollte.. Der Bruder ist halt schlechter... aber kommen super klar..ich denke mal das auch das Problem wie wir Erwachsene es unseren Kindern vermitteln.. wir tragen dazu bei..

Top Diskussionen anzeigen