Haare rasieren bei 11 jähriger.....

    • (1) 02.06.19 - 13:51

      Hallo,
      bei meiner 11 jährigen Tochter sprießen die Haare unter den Armen schon seit einiger Zeit. Da nun die Schwimmbadzeit beginnt, stelle ich mir die Frage, wie man mit diesen Haaren umgeht. Mir fallen da verschieden Möglichkeiten ein:

      1. Kind rasiert sie auf meine Anweisung selbst weg
      2. Ich rasiere sie weg
      3. Wir lasse sie sprießen, bis die Tochter selbst auf die Idee kommt dass sie weg sollen

      Meine Frage daher an euch: Wie macht ihr das bei euren 11 Jährigen Mädels? Und welchen Rasierer könnt ihr empfehlen bzw mit was sollte sie sich danach eincremen damit nichts brennt, da sie sehr empfindliche Haut hat?

      Würde mich über Antworten freuen!

      Gruß Sammy

      • (2) 02.06.19 - 14:24

        ich würde mamaseitig nichts unternehmen, bis das Kind kommt und was sagt...

        und dann würde ich das rasieren zeigen und sie selbst in der Dusche machen lassen.

        (3) 02.06.19 - 14:49

        Hallo,

        Warum soll sich denn ein 11jähriges Mädel schon rasieren? Das ist doch für die Kinderhaut gar nicht gut.

        Bei mir ging das mit 17 los, auch erstmal nur an den Beinen wenn ich Kleider getragen hab. Alles andere erst so mit 20.

        Ich werde bei meiner Tochter warten bis sie von sich aus komnt und dann nach einer passenden Methode suchen. Ich selbst epiliere, rasieren vertrage ich nicht.

        LG
        Sunny

          • Und der darf da nicht sein, weil ...

            ... das sexuell unattraktiv ist? Mit 11?

            • Was soll das bedeuten? Haare zu entfernen hat doch nix mit sexuell attraktiv zu tun sondern mit Hygiene.
              Die Zeiten für Urwald unter den Armen sind halt vorbei und rasieren gehört mittlerweile ganz normal zur Körperhygiene dazu.
              Bei ein paar Fusseln, so wie bei Omas Leonie hier, ist es noch egal, bei starkem Wuchs der Achselhaare kann man ruhig auch mit elf schon anfangen zu rasieren.

              Wie man darauf kommt dass das etwas mit sexueller bedeutung zu tun hat erschließt sich mir nicht. Irgendwelche Vorgeschichte dazu?

              Einfach drüber reden ist absolut möglich und wenn ein Kind ein normales und gesundes Verhältnis zu den Eltern hat, dann ist das auch nicht unangenehm für das Kind.

              Möglich wäre auch einfach nen guten Rasierer und Rasierschaum zu besorgen und ins Bad zu stellen. Falls das Mädel fragt dann einfach drüber reden.

              Ich hab echt gedacht dass wir aus dieser spießigen Zeit raus sind mittlerweile.

              Ich finde das ein total normales Thema.....

              • Na ja, Hygiene weniger, eher reine Ästhetik. Viele Männer rasieren sich nicht und sind deswegen nicht weniger hygienisch.

                LG

                • Hi,

                  stimmt so nicht ganz! Auf glatter, unbehaarter Haut sammeln sich die Bakterien nicht so rasant und viel und man fängt weniger schnell an zu müffeln. Oder was meinst du, warum "Natur" an gewissen Stellen Haare vorgesehen hat? Ganz sicher nicht, weil man es warm unter den Armen braucht!

                  Und selbst wenn man sich der Ästhetik wegen rasiert: wo liegt das Problem? Ich sehe eher das Problem bei denjenigen, die sich nicht rasieren und sich dem Spott (natürlich hinter vorgehaltener Hand!) preis geben. Erwachsene Frauen sind da vielleicht taff genug - aber Mädchen in der Pubertät sind empfindlich und sehen da ganz sicher nicht "drüber". Na gut, vielleicht ein paar - aber die sind, wage ich zu behaupten, dann garantiert in der Minderzahl. Mich graust es heute noch, wenn ich alte Clips von Nena anschaue... Aber Anfang/Mitte der 70er war das noch kein so großes Thema. Da lief die 08/15-Mami auch noch mit Haushaltskittel ohne Arm, dafür mit Busch rum. Genausowenig, dass man sich duscht wenn man stinkt - da gabs noch das wöchentliche Bad und bei manchen nicht mal ne Katzenwäsche zwischendurch. Eine Klassenkameradin... wenn ich mich an die erinnere, weiß ich nicht mehr wie sie aussah, nur wie sie stank! Deos gabs damals Mitte der 70er auch noch nicht in der Auswahl wie heutzutage...

                  Meine Schwägerin hatte einen Austauschschüler aus USA. Die hatten alle "Merkzettel" mitbekommen, was man in Deutschland beachten solle und was so Sitte ist. Das stand - analog der Nachkriegsjahre und sicherlich auch noch für die 60er gültig - so in etwa (Achtung, man schrieb das Jahr 2016!!): Duschen sich nicht täglich bzw. keine Dusche bzw. auf dem Gang usw. Ein paar echte Knaller - meiner Schwägerin fiel die Kinnlade runter.

                  VG
                  Gael

                  ...meine Tochter weiß, dass sie sich melden soll,, wenn sie rasieren möchte. Wir haben usn auch schon Rasierer und Rasiergels etc. angeschaut. Das ist so was von natürlich... Genauso wie die Tatsache, dass die Mens irgendwann kommt und man da Binden ausprobiert und Tampons. Gütiger Himmel... "Haare rasieren bei 11jähriger".... na logisch rasiert man, wenn sie einen Busch unterm Arm hat (und keine paar unauffälligen Härchen). Die Kinder kommen ja auch immer früher in die Pubertät.

            Warum hat immer alles gleich mit „sexuell attraktiv“ zu tun sondern gehört für mich zur Körper Hygiene ...

            Ich renn auch nicht mit fettigen Haaren rum obwohl das nachfetten der Haare ein ebenso natürlicher Vorgang des Körpers ist wie alles andere !

            Ein anderer Aspekt der bedacht werden konnte:

            Vielleicht sollte man nicht warten bis sie von anderen gehänselt wird und nicht mer mit dem Vornamen sondern nur noch mit „die mit dem Busch unterm Arm!“ angesprochen wird

            • >>Warum hat immer alles gleich mit „sexuell attraktiv“ zu tun sondern gehört für mich zur Körper Hygiene ...<<
              Das halte ich für vorgeschoben. Männer rasieren sich nicht jedes Haar ab dem Alter von 12 vom Körper und die haben ja wohl auch Hygiene-Bedarf. Schon daran sieht man, dass es wohl nichts mit Hygiene zu tun haben kann.

              Auch würde ich das Hänseln nicht fördern, indem ich dem potentiellen Opfer die Verantwortung übertrage: Busch oder kein Busch ist eine ganz persönliche Entscheidung. Und die muss man einen Kind nicht mit 11 aufpropfen, nur weil Erwachsene solche gesellschaftlichen Erwartungen frühstmöglich dem Nachwuchs aufpropft. Mit 11, hallo?

            Hi,

            da stimme ich dir voll zu!

            VG
            Gael

        Sorry, aber ich habe nie Sex im Sinn gehabt, wenn ich mir die Achseln, Beine usw. rasiere...

    (15) 02.06.19 - 20:05

    Und wo ist das Problem?

    (16) 02.06.19 - 20:09

    Und wehe wehe, wenn eine Frau ihre Achselbehaarung einfach behalten möchte. Dann würde die Welt ins Wanken geraten.

(18) 02.06.19 - 19:55

-weil es sie stört
-sie gerne ein Top anzieht und die Haare zu sehen sind
-weil andere sie darauf aufmerksam machen
-weil ihre Freundinnen sich rasieren
-es vermehrt nach Schweiß riecht
......
Da gibt es doch viele Gründe!
Dein Kind ist erst 6...warte mal, bis es 11, 12, 13 ist, dann siehst du die Sache vielleicht anders und das Argument "nicht gut für Kinderhaut" tritt in den Hintergrund :-).

(22) 02.06.19 - 15:37

Hallo, unsere Tochter (bald 12) kam vor paar Monaten von sich aus mit dem Thema. 2-3 mal habe ich ihr geholfen, jetzt rasiert Sie sie selbst. Sie hat Einwegrasierer von Venus.
LG

(23) 02.06.19 - 16:14

Einfach warten bis deine Tochter von selbst kommt .. und dann ausprobieren was für sie am besten passt

(24) 02.06.19 - 17:00

Ich habe zwar keine Mädchen, aber ich sehe das so, dass das ihre Sache ist und ich mich raushalte, wenn ich nicht gefragt werde.

(25) 02.06.19 - 17:03

Hallo,
Ich würde das Gespräch mit meiner Tochter suchen und sie fragen, was ihr am liebsten ist, bzw wie sie zu ihren Haaren steht.
LG Cheryl

Top Diskussionen anzeigen