Klassenlehrer-ich hin so wütend

    • (1) 13.06.19 - 21:05

      Guten Abend, ich muss euch mal nach eurer Meinung fragen. Ich bin noch unschlüssig wie ich mich jetzt verhalten soll.
      Heute früh ist mein Sohn in den Frühhort normal in die Schule gegangen in der ersten Stunde ging es ihm laut seiner Aussage nicht gut er legte sich auf die Bank, woraufhin sein Klassenlehrer ihn fragte was mit ihm ist er sagte, mir geht es nicht gut.
      Weiter passierte nichts.
      Nächste Stunde beim Klassenlehrer lag er immer noch ,daraufhin bekam mein Sohn einen EINTRAG, dass er nur lag und sich nicht am Unterricht beteiligt. Erst als die Hortnerin hinzu kam meinen Sohn erneut fragte und er wieder sagte mir geht es nicht gut, fasste sie ihm an die Stirn und merkte das er kocht vor Fieber. Daraufhin wurde ich angerufen.
      Ich bin wütend, sauer, entsetzt über so ein Verhalten, wir wollen nächste Woche um ein Gespräch bitten.
      Ich finde es unmöglich er hat die Verantwortung und merkt nicht wie es meinem Sohn geht. Gleich den Stempel drauf heute kein Bock und Eintrag.
      Wie seht ihr das?

      • Frühhort ist ab 7/7.15 Uhr? Warum bist du auf den Lehrer sauer? Ihr als Eltern habt selbst nicht gemerkt, dass er krank ist. Um 7 ist er topfit und quietschfidel und um 8 "kocht er vor Fieber"?
        Der Eintrag ist völlig egal. Wenn ihr Eltern nicht bemerkt, dass er krank ist, solltet ihr dies 45 min später nicht von einem Lehrer, der 25 Kinder unterrichtet, erwarten.
        Ist einfach blöd gelaufen.
        Jetzt auf jeden Fall erstmal gute Besserung für deinen Sohn :-)! LG

        • Danke für deine Antwort. Frühhort geht halb sieben los und um acht begann der Unterricht, halb zehn bekam ich den Anruf.
          Früh ging es ihm gut.
          Er sagte ja das es ihm nicht gut geht und es passierte nichts. Das ärgert mich.
          Er geht übrigens in die erste Klasse.

          (4) 15.06.19 - 18:14

          Hatten wir hier gerade eben. 16 Uhr noch im Garten am Toben, 17 Uhr knatschig, k.o.kein Hunger, aber nur 38,5, jetzt 18 Uhr 39,5 und völlig k.o. das schlecht fühlen mit schüttelfrost kommt zuerst und dann kann Fieber binnen ein, zwei Stunden hichschiessen. Das gilt jetzt aber für dich und die TE. Fieber kann extrem schnell steigen und das schlapp sein kommt vorher. Kann also wirklich sein dass drin Sohn um 8 noch nicht fieberte sondern das schlecht fühlen daher kam dass sich sein Körper darauf 'vorbereitete'. Der Eintrag muss klar raus jetzt im Nachhinein betrachtet, es:war aber vielleicht in dem Moment in dem er eingetragen wurde noch 'berechtigt'.

      (6) 13.06.19 - 21:16

      Hallo,

      also ich finde, du reagierst über. Ich bin selbst Lehrerin und hätte deinen Sohn nach dem "Mir geht es nicht gut" gefragt, ob er lieber nach Hause möchte. An die Stirn würde ich tatsächlich keinem Kind packen. Das ist nicht meine Aufgabe.

      In die wievielte Klasse geht denn dein Sohn? Ich finde, dass du ihm sagen solltest, dass er bei Unwohlsein bescheid sagen muss. Wahrscheinlich hat er auf den Klassenlehrer den Eindruck gemacht, dass es ihm besser geht. Wir können den Kindern ja nicht hinter die Stirn gucken.

      Das mit dem Eintrag ist sicherlich blöd gelaufen, aber deswegen ein Gespräch? Nee.

    (13) 14.06.19 - 08:16

    Also ich erwarte von einer Lehrerin, die für Kinder in der 1. Klasse verantwortlich ist auf jeden Fall bei Krankheit/Unwohlsein, dem Kind mal kurz die Hand auf die Stirn zu legen, um zu schauen, ob der 6 oder 7 jährige Fieber hat oder eben ein Fieberthermometer zu betätigen! Deine Aussage finde ich unmöglich.
    Und Du darfst Kinder unterrichten? Das kann man ja kaum glauben!

    • (14) 14.06.19 - 11:56

      Und während sie das Thermometer holt um irgendwelche Diagnosen zu stellen, sind alle Schüler unbeaufsichtigt.
      Wer prügelt dann auf die Lehrerin ein, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht?

      Eine Lehrerin hat es echt nicht leicht. Einmal darf sie keine Diagnosen stellen, dann muss sie wieder welche stellen.

      • (15) 14.06.19 - 12:03

        Ach was für ein Unsinn ist das denn? Grundschüler können doch auch 5 min unbeaufsichtigt sein. Das geht sogar bei Kindergarten- und Krippenkindern! Die werden doch nicht die ganze Zeit überwacht!
        Wenn im Kindergarten ein Kind gewickelt werden muss oder sich übergibt oder sonst was, geht die Erzieherin auch aus dem Raum und lässt die anderen kurz allein, wenn gerade die zweite auch beschäftigt ist. Das ist Gang und Gebe und dagegen spricht auch absolut nichts. Erst Recht bei Schulkindern. Die sind doch nicht die ganze Zeit immer beaufsichtigt! #rofl
        Wenn ein Schüler eine blutende Wunde hat, dann lässt Du den doch auch nicht liegen mit dem Hinweis, Du darfst ja die Klasse nicht allein lassen und wartest jetzt einfach darauf, dass jemand zu Hilfe kommt!

        • Es ist schulrechtlich nicht erlaubt eine Klasse während einer Stunde an der weiterführenden Schule unbeaufsichtigt zu lassen. Wenn dann etwas passiert, hat man eindeutig seine Aufsichtspflicht verletzt.

    (17) 14.06.19 - 13:41

    Fiebermessen ist definitiv nicht die Aufgabe des Lehrers.
    Und natürlich darf jemand Kinder unterrichten, der das Fiebermessen als Teil seiner Unterrichtstätigkeit in Frage stellt.

    • (18) 14.06.19 - 13:49

      "Fiebermessen ist definitiv nicht die Aufgabe des Lehrers."
      Und das steht wo genau? #kratz
      Aber Hand-auflegen, um nach der heißen Stirn zu fühlen, wäre doch vorstellbar, oder? Sorry, aber anscheinend haben wir unterschiedliche Auffassungen von der Fürsorgepflicht der Grundschullehrer - diese ist definitiv Aufgabe des Lehrers!

      "Und natürlich darf jemand Kinder unterrichten, der das Fiebermessen als Teil seiner Unterrichtstätigkeit in Frage stellt."
      Ja, heutzutage dürfen ja auch Quereinsteiger ohne einschlägiges abgeschlossenes Studium an öffentlichen Schulen unterrichten. Anscheinend vernachlässigt man heutzutage bestimmte Kompetenzen zugunsten des Lehrermangels...

      • (19) 14.06.19 - 14:09

        ""Fiebermessen ist definitiv nicht die Aufgabe des Lehrers."
        Und das steht wo genau? #kratz
        Aber Hand-auflegen, um nach der heißen Stirn zu fühlen, wäre doch vorstellbar, oder? "

        Wo steht, dass es gemacht werden muss?
        Oder besser gesagt "darf", denn es gibt so einige Eltern, die das für ihr Kind nicht wollen.

        "Und natürlich darf jemand Kinder unterrichten, der das Fiebermessen als Teil seiner Unterrichtstätigkeit in Frage stellt."
        Ja, heutzutage dürfen ja auch Quereinsteiger ohne einschlägiges abgeschlossenes Studium an öffentlichen Schulen unterrichten. Anscheinend vernachlässigt man heutzutage bestimmte Kompetenzen zugunsten des Lehrermangels... "

        Das hat doch mit dieser Diskussion so gar nichts zu tun....

      Die Schule muss nichtmal ein Thermometer haben!

(24) 15.06.19 - 02:43

Tja, dann hast du halt keine Ahnung und solltest deine Erwartungshaltung an Lehrer überdenken.

  • (25) 17.06.19 - 07:52

    Tja, dann solltest Du vielleicht mal nachlesen, dass ich nirgendwo etwas von Medikamentengabe schrieb (worauf sich Dein verlinkter Artikel größtenteils bezieht), sondern von Fiebermessen ODER (!) Hand an die Stirn legen. Handauflegen ist doch keine medizinische Handlung! Es ging doch lediglich darum, herauszufinden, ob das Kind simuliert oder eventuell doch krank sein könnte und die Eltern angerufen werden! Vielleicht sollte man mal die Kirche im Dorf lassen
    Das ist bei uns an der Schule und in allen Schulen die ich kenne, auch nie ein Thema gewesen. Und ich bin sehr froh drum!
    (Aber andererseits sollte man wohl auch das, was hier alles so bei urbia geschrieben wird, nicht allzu ernst nehmen...)

Top Diskussionen anzeigen