Hallo, meine Tochter wünschte sich mehrmals mi J in einer Klasse zu sein, leider ist sie mit einem anderen, das sie nicht kennt. Habe mich dazu geäußert, aber keine Änderung wurde gesch

    • (1) 15.06.19 - 07:17

      Was kann ich noch machen, sie weiß es nicht. Sie fest davon überzeugt, dass sie mit J zusammen in einer Klasse sein wird.
      Bitte um Rat

      • Bei uns sind solche Wünsche gar nicht möglich.
        Daher gab es diese Problematik nicht.

        Man kommt in die Klasse in die man kommt und fertig. Alle wissen das vorher.

        Wie konnte sich dein Kind darauf so versteifen??

        Ich kenne das auch nicht, das man da wünsche äußern kann.

        Bei uns sind mehrere Dörfer auf einer Schule.
        Da wird es nach Wohnort bestimmt, wer in welche Klasse kommt.

        Glaube dazu gibt es gar keinen Rat. Sie muss das akzeptieren.

        (4) 15.06.19 - 10:47

        Mein Rat?
        Stärke dein Kind in seinem Vertrauen, dass es mit vielen anderen neuen Kindern in eine Klasse kommen wird, unter denen es ganz sicher eine oder mehrer gute Freunde finden wird.
        Ob J nun in der Klasse ist oder nicht hat keinen Einfluss darauf, ob es eine tolle Zeit wird mit dieser Klasse.

      • (5) 15.06.19 - 12:18

        Hallo.
        Bei uns kann man ein kind äußern als wunsch. Aber da müsste das andere kind auch den namen nennen.

        • So war es bei uns auch, es wurde auf die Wünsche der Kinder Rücksicht genommen um ihnen einen schönen Start in der Schule zu ermöglichen. Das es nicht immer klappt wussten wir, aber es hat bei beiden Mädels hin gehauen.

          Das Leben ist zwar kein Ponyhof, aber es gibt durchaus Schulen denen es wichtig ist auf die Kids zu zu gehen ;)

      (7) 15.06.19 - 12:20

      Da du es weißt ist deine Aufgabe jetzt nicht, die Schule aufzufordern, ihre Klassenverteilung über den Haufen zu werfen, sondern deine Tochter darauf vorzubereiten, dass ihr Wunsch nicht geklappt hat, sie mit ihrer Freundin weiterhin in der Pause spielen kann, und sie sicher tolle neue Freundinnen in der Klasse finden wird.

      An der Klassenaufteilung wird für dich keine Extrawurst gebraten, die Klassen werden nach verschiedenen Gesichtspunkten zusammengestellt und fertig.
      Ich kann gerade nachvollziehen, dass die Klassen bei uns erst 4 Tage vor den Ferien, wenn die Sekretärin nicht mehr greifbar ist, bekannt gegeben werden.

      (8) 15.06.19 - 16:58

      akzeptiere es. -- bzw. zeige mit positiven Gedanken Deinem Kind, dass es halt jetzt nunmal so ist und belege es positiv.
      das passiert vielen. -- das ist normal. --- es gibt Pausen, Spielverabredungen und das Wochenede....! ---- während dem Unterricht werden quasseltanten eh auseinander gesetzt und müssen still sein und man hat so gar nichts von der Freundin ... -- alles solche Gedanken würde ich positiv weitergeben ... -- es bringt ja nix, sich aufzuregen.

      (9) 15.06.19 - 18:33

      Hi,
      genau aus diesem Grund hat die GS meiner Kinder das mit den Wünschen abgeschafft - nervige Eltern.
      Unser Kleiner kam auch nicht mit seinen Besties in die Klasse, so what, hat er gut überstanden.
      Manchmal bekommt man das mit den Wünschen halt nicht hin, bei ihm lag‘s am Jungsüberschuss.

      vlg tina

      (10) 16.06.19 - 20:15

      Freundschaften verändern sich während der Schulzeit sowieso sehr oft. Du tust ihr einen größeren Gefallen, wenn du sie stärker und nicht bemitleidest.

      (11) 20.06.19 - 22:59

      Na und..die Chance neue Freunde kennen zu lernen....Sie ist kein Kleinkind. Wir hatten such Pech oder wie ich es jetzt sehe, Glück. Viele neue Freundschaften und ich war gar nicht dabei....ja, Kinder schaffen so etwas durchaus

Top Diskussionen anzeigen