TV, braucht man das noch oder kann das schon weg?

Letzte Woche habe ich nach längeren überlegen die Entscheidung getroffen meinen TV-Versorger zu kündigen. Letztendlich war dies nur konsequent, da wir sicher schon seit mind. zwei Jahren kein TV sehen. Die ÖR-Sender sind mit Ihren betreuten Denken offen erkennbaren politischen Erziehungsinhalten obsolete, die Privaten unnütz. Der Receiver geht die Woche zurück und fertig. Fernsehen hat somit bei uns Hausverbot.

Wie handhabt ihr dieses Thema?

In Regensburg kann man sicher vieles anderes machen als TV schauen...

Davon bin ich überzeugt

Klassisch TV schau ich schon seit 3 Jahren nicht mehr oder nur selten, wenn ich mal krank bin und wirklich nur berieselt werden möchte...
Bei uns läuft der Fernseher dennoch, da er internetfähig (Heißt das so? Ich nutze nur...) ist und wir somit Filme und Serien einfach über Dienste / Apps schauen...
Ich wöllte nicht auf den Fernseher verzichten, er läuft aber nur gezielt für ausgesuchtes Programm, also eher wenig und nie nebenbei.

Ja verstehe ich. Unter TV verstehe ich nur das „klassische“ TV, wir haben unabhängig davon Amazon und Netflix

Guten Morgen,

Klassisches TV haben wir schon seit mehreren Jahren nicht mehr und wir vermissen nichts! Wir schauen ausschließlich Amazon, Nerflix und DVDs.

Auch die Kinder vermissen nichts. Im Gegenteil. Wenn sie bei Oma mal klassisches TV schauen, sind sie total genervt von der ganzen Werbung.

VG

Geht uns genau so.

Hey, unser TV-Anschluss ist zu November gekündigt. Live TV guckt bei uns (5 Personen) niemand. Stattdessen gucken wir via Mediatheken und werden uns Zattoo für ca.10€/Monat anschaffen. VG

Mein Mann ist in der PC, Handys, Elektronik,Technik-Branche.

Klassisches TV ist definitiv ein vielleicht nicht völlig aussterbendes aber definitiv absterbendes Medium. Genauso wie CD'S und DVD's. Die Gegenwart/Zukunft ist bereits bei "on demand", also dann schauen, wann ich es will und Zeit habe und bei Online und - Streaming-Plattformen: Das schauen, was mich interessiert und was ich qualitativ finde. Stichworte wie Netflix, Amazon Prime, Alexa .... Private Daten für Musik / Filme werden häufig gar nicht auf einem Datenträger gekauft, sondern heruntergeladen und über Cloudsysteme für mehrere Geräte bereitgestellt und abgerufen.

Zwar wird Fernsehen in einer Grundvariante erhalten bleiben, allerdings in stärkerer Konkurrenz zum Online-Markt leben, an diesen Segmente verlieren und somit ist davon auszugehen, dass es sich inhaltlich nicht positiv weiterentwickelt, sondern eher die Variante für die Alten und Schwachen der Bevölkerung bleibt, die nicht in der Lage sind andere Quellen zu nutzen und zu beziehen.

Die jungen Leute werden in ihrer ersten eigenen Bude eigentlich kaum noch Medienträger rumstehen haben in Form von CDs, DVDs, Büchern. Da wird nur das geholt, was online die Probe bestanden hat und wovon man Fan ist oder besonderen Mehrwert hat, schlicht mehr aus Nostalgie, nicht unbedingt aus Notwendigkeit.

Genau. Von den Studenten und jungen Leuten der letzen 10 Jahren, die frisch in ihre 1.Wohnung ziehen, legt sich kaum noch jemand TV und/oder Radio zu. Smartphone und Laptop übernehmen die Medienversorgung.

Ist auch nicht schade um das lineare Fernsehen. On demand ist die Zukunft. Wenn man erst mal werbefrei gewohnt ist, dreht man entnervt den Fernseher ab, wenn alle 20 Minuten Werbeblöcke kommen. Ich bin immer wieder fassungslos, welcher Schwachsinn im linearen TV gezeigt wird. Würde es nicht gerade zufällig laufen, würde sich das doch keiner ansehen.

Hallo,

wir gucken selten live Fernsehen, nehmen aber einiges auf, vor allem für die Kinder.

Wir kommen über den Receiver aber auf die Mediatheken vieler Sender und da gucken wir ziemlich viel an Dokumentationen oder auch Serien.
Die Online-Videothek, wo man pro Film zahlt, nutzen wir auch öfter mal.

Der Receiver ist bei uns ein Kombi-Tarif mit Telefon und Internet. Da ist das preislich vollkommen ok. Hier gibt es nicht so viel Auswahl an Anbietern für Internet und die anderen taugen wenig.

Wir wollen keinen Streaming-Dienst, wie Netflix oder Amazon Prime, weil sich der Preis für die Menge, die wir dort gucken würden, nicht lohnen würde.

LG

Heike

Wir zahlen bei Amazon Prime zB ca. 60,- Euro im Jahr

Guten morgen!

Wir haben prime, allerdings war da diese fernsehgeschichte mehr so ein anhängsel. Ich selbst gucke - fast - nie, mein mann gelegentlich, die Kinder auch praktisch nie. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht was schönes da hin stelle, wo jetzt der Fernseher steht #rofl

Auf die Idee, mir in der wenigen fernsehzeit auch noch Werbung anzutun, käme ich ganz sicher nicht.

Liebe grüße
Hopsi

Wir kündigen auch bis jahresende, das schaut keiner mehr.
Wir benutzen die Online mediatheken aber fast eigentlich nur streaming/on demand mit netf*** und prime. Unsere kids kennen werbung gar nicht.

Wir schauen ganz viel TV. Die ganze Familie ist sportbegeistert; von Fußball BL über NFL und Tennis.

Die Kinderkanäle zB Toggo Plus sind auch heiß begehrt.

Klasse, aber man kann doch auch selbst, ich meine richtig Sport machen. Ich denke das macht noch mehr Spaß und gesünder soll es ja obendrein auch noch sein. Wir sehen deswegen kein TV um eben mehr Zeit im Sport- und Musikverein, freiwillige Feuerwehr und im Garten zu haben

Das eine schließt doch das andere nicht aus. Wir treiben viel Sport; aber es ist doch was Besonderes, Leistungssportler im TV zu sehen oder samstags seine Mannschaft vor dem Fernseher anzufeuern und mitzufiebern. Oder mittwochs Champions League zu schauen. Oder vor kurzem das Finale von Wimbledon.

weiteren Kommentar laden

Das würde hier nichts bringen, unser "TV-Versorger" ist gleichzeitig fürs Telefon und Internet zuständig und GEZ darfst du auch weiterhin zahlen.
Wir streamen viel über Amazon Prime.

Das ist leider die Krux bei oder mit diesen Anbietern. Der Receiver ist mit 5,- im Monat nicht wirklich interessant, dsss wissen die Anbieter, deswegen koppeln sie diese Angebote. Egal, ich setze für mich ein Zeichen und sage damit „behaltet euren ÖR Mist“, ich sehe was und wann ich es will. Wir haben keine Lust mehr auf staatspädagogische Fernsehen“

Solange die GEZ fließt interessiert das aber keinen.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

ich gucke schon seit über 10 Jahren kein TV mehr und das, obwohl (oder weil?) ich in einem Haushalt aufgewachsen bin, in dem der Fernseher eigentlich ständig lief. Der Fernseher stand zwar anfangs noch in der Wohnung, aber den habe ich irgendwann gegen hübschere Deko eingetauscht.

Ich finde die Entwicklung ja schon interessant. Heute findet mich deswegen kaum noch jemand komisch. Als ich den Fernseher vor knapp 10 Jahre weggegeben habe, hielten mich viele für verrückt. Meine armen Kinder würden deswege zudem völlig realitätsfern aufwachsen...

LG

Hey!
Wir könnten nicht ohne Tv. Ich schau war immer erst abends. Oft ärgert es uns, dass nur „Quatsch“ läuft, aber zum streamen oder so haben wir oft keine Lust, weil uns Serien etc. oft nicht packen.
Ich habe mich über den tolle Film gestern auf ARD gefreut, liebe Reportagen (37 grad, Menschen hautnah etc). Trash TV a la GZSZ lässt mich wunderbar entspannen.
Könnte und wollte nie ohne TV, auch wenn die GEZ nervt, so sichert sie uns ja auch eine neutrale politische Meinung.

Auch wenn klar ist, woher hier "Die ÖR-Sender sind mit Ihren betreuten Denken offen erkennbaren politischen Erziehungsinhalten obsolete" der Wind weht, antworte ich mal.

Wir schauen relativ wenig fern.
Trotzdem möchte *ich* auf die öffentlich -rechtlichen ( z.B. Tagesschau, Monitor, Panorama, Weltspiegel, heute show, extra3, etc.) nicht verzichten und zahle das gern.

TV ist bei uns kostenlos beim Internetanschluss dabei.

Aber GEZ muss bezahlt werden

Ja, muss man sowieso, wenn man empfangsbereite Geräte hat.

Ich gucke gerne, allerdings selektiv via Satellit und um die GEZ kommt man mit und ohne TV-Gerät, wenn man nicht betrügt, ohnehin nicht rum.

Wir sind bekennede Fernsehgucker. Unser Interesse sind weniger Serien etc. und Fernsehen bei uns generell eher ein Informations- als ein Unterhaltungsmedium.
Ich gebe zu, Private schauen wir kaum. Dafür schätze ich das pluralisitsche Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalten.
Ich wüsste kein Format, dass beispiesweise den Tagesthemen das Wasser reichen könnte. Hinzu kommen zahlreiche andere Formate und Journalisten, die i h für kompetent und glaubwürdig halte.

"Die ÖR-Sender sind mit Ihren betreuten Denken offen erkennbaren politischen Erziehungsinhalten obsolete" - Sehe ich komplett anders, muss mich aber auch beim Denken nicht betreuen lassen, sondern verfüge über die nötige Medienkompetenz. Und da liegt sicher das Problem: Einige sind naiv genug, nur das zu glauben, was in ihrer Filterblase als "Wahrheit" verkauft wird und plappern dann fröhlich nach, was ihnen einschlägige Quellen über die sog. Mainstream-Medien einflüstern.
Welche Alternativen gibt es denn, abgesehn von überregionalen Zeitungen und deren oftmals jedoch journalisitisch schlechteren Online-Angeboten? Vorschläge deinerseits?

Außerdem liebe ich den Tatort, Extra 3, Zapp (hervorangendes Beispiel für medialen Pluralismus in den ÖR) und natürlich das NEO Magazin Royal. Ich möchte auch nicht auf Menschen wie Dunja Hayali verzichten.

"Dafür schätze ich das pluralisitsche Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalten."

Was ist ein pluralisitsches Programm #kratz?

„Neutrale“ Berichtserstattung ist nahezu unmöglich. Eine gewisse Tendenz lässt sich niemals komplett ausblenden.
Die ARD besteht aus vielen einzelnen Sendern wie NDR, WDR, BR usw. Alle diese Sender haben unterschiedliche Intendanten und haben eine eher konservative oder liberale Konnotationen in ihrer Berichterstattung. Dadurch entsteht insgesamt ein breites Spektrum von eher links zu eher konservativ. Ob ich „Report“ oder „Monitor“ schaue, kann einen Unterschied in den jeweiligen Konnotationen ausmachen. Das große Ganze ist dann jedoch annähernd „neutral“, aufgrund des Spektrums.
Das ist mit Pluralismus in der Öffentlich-Rechtlichen gemeint.

Hallo,

wir schauen nur sehr, sehr selten normales Fernsehprogramm. Meistens dann Sportübertragungen. Rundfunkgebühr müssen wir aber ja eh zahlen, der Receiver ist schon älter und unser Eigentum, wir empfangen über Sat - dementsprechend gibt's nichts zu kündigen.

Viele Grüße
H.

Vor unserem Kind habe ich viel fern gesehen. Jetzt mit Kind seit Jahren fast gar nicht mehr, und wenn, dann on demand. Ob es wieder mehr wird, wenn das Kind größer wird, weiß ich noch nicht. Das hat nichts mit Überzeugung oder einer bestimmten Lebenseinstellung zu tun, sondern es hat sich einfach so ergeben und eingespielt.

Jeder gestaltet sein Leben anders und so, wie es ihm gefällt. Dir gefällt es so wie Du es jetzt machst, und das ist ok so. Jeder wie er meint. Ich finde es allerdings seltsam, einen Thread in einem eher "einfachen" Internetforum darüber zu eröffnen und sich damit zu profilieren und sogar zu missionieren. Betreutes Denken? Politische Erziehungsinhalte? Und anderen Usern Sport statt TV vorzuschlagen? Sehr überheblich und äußerst übergriffig. In meiner höchstpersönlichen Freizeitgestaltung möchte ich mich nicht belehren lassen.

Super urbia. Ich habe in einem Beitrag meine Meinung zum Thema geschrieben. Ohne Hetze. Nur das ich öffentlich rechtlich schaue, obwohl mir die Berichterstattung recht einseitig grün erscheint. Auf den Angriff, wer nicht grün sei, der sei quasi automatisch blaun habe ich versucht vernünftig zu antworten, da ich mich absolut nicht in dieser Ecke sehe. Dies habe ich mit einem Beispiel erklärt. Zackig, weg.

Ich sehe, dass das politische Unterthema nicht gewünscht ist bei urbia. Aber mein ursprünglicher Beitrag hatte keinerlei politische Hintergedanken. Dass dieser mit gelöscht wurde, finde ich nicht in Ordnung.

Wir haben seit 5 Jahren kein Fernseher mehr gehabt...jetzt haben wir uns nach langem überlegen und weil unsere couch völlig unnütz war bisher einen neuen TV gekauft...aber nen Smart TV...normales Fernseh läuft hier nicht, wir haben Netflix und Prime, ansonsten Twitch und Youtube :D

Im normalen TV lief vor 5 Jahren schon nur schrott und was ich so mitkriege ab und zu über FB hat sich das eher drastisch verschlechtert,käme mir garnicht mehr in den Sinn zu schauen xD

LG