Sohn macht stundenlang Hausaufgaben

Hallo­čĹő­čĆ╝

mein Sohn geht jetzt in die 3. Klasse (seit Dienstag sind die Ferien vorbei) und er sitzt stuuuundenlang an den Hausaufgaben.

Er hatte schon in der 2. Klasse Probleme sich richtig zu konzentrieren, aber es wird immer schlimmer. Letztens sa├č er ├╝ber 5 Stunden an paar Aufgaben (Mathe).

Wie macht ihr es, hat jemand auch so Probleme? Denkt ihr, wir sollten eine Nachhilfe f├╝r Mathe suchen?

Habt ihr Tipps, wie ich die Hausaufgabenzeit am besten gestalte? Seit Beginn der 2. Klasse weint er t├Ąglich!!! dass er keine Hausaufgaben machen m├Âchte (immer nur Mathe)

7

Hallo, ich w├╝rde meine Kinder niemals f├╝nf Stunden Hausaufgaben machen lassen! Bei uns hei├čt es, 30 min Hausaufgaben. Wenn das Kind dann nicht fertig ist, im Heft oder Planer einen Vermerk machen, damit die Lehrer wissen, wieviel die Kinder in der Zeit schaffen.
Wenn er generell Probleme hat, habt ihr das untersuchen lassen...AD(H)S, Dyskalkulie,....

9

Ja, wie gesagt wurde alles schon untersucht.
Klar waren es jetzt nicht durchgehend 5 Stunden, wir machen viele Pausen, Essen etc. Aber eben im Ganzen dauert es dann schon sehr lange

ÔÇ×Soviel machen wie er schafftÔÇť w├╝rde nicht klappen. Er w├╝rde es nat├╝rlich ausnutzen

1

Macht er denn ganz allein Hausaufgaben oder unterst├╝tzt du ihn? Das w├Ąre sehr wichtig zu wissen. Au├čerdem, ob er den Stoff nicht versteht oder tr├Ąumt / sich nicht konzentrieren kann?
Habt ihr ├╝ber die Ferien mal ge├╝bt oder gar nichts wiederholt?

Generell muss ich sagen, dass du die Hausaufgaben-Zeit dringend begrenzen solltest. 1 Stunde sollte es maximal sein. Notfalls erstmal eine Notiz an die Lehrerin, dass er so gro├če Schwierigkeiten hat.
Bevor ihr eine Nachhilfe engagiert, w├╝rde ich erstmal alles andere aussch├Âpfen:
- W├Ąhrend der HA neben ihm sitzen und schauen, was das Problem ist. Konzentration? Stoff? (Wobei in den ersten Tagen eigentlich nur wiederholt wird, da wird noch nicht viel "neu" sein.)
- Tagesablauf pr├╝fen. Wann ist die beste Zeit f├╝r HA?
- Notfalls Lehrer ansprechen, ob es in der Schule auch so ist...

3

Ich lese gerade noch, dass er bereits seit der 2. Klasse t├Ąglich weint. Habt ihr denn seitdem schon irgendwelche Ma├čnahmen getroffen? Wei├č die Lehrerin das? Betrifft es nur Mathe? Wie sind seine Leistungen im Unterricht konkret (Noten?)?

16

Er macht die Hausaufgaben alleine und ruft, wenn er etwas nicht versteht.

Wir haben in den Ferien regelm├Ą├čig Mathe gemacht, er hatte von der Schule ein Ferien Matheheft dass wir durch gearbeitet haben

weitere Kommentare laden
2

Bei Konzentrationsproblemen w├╝rde ich ihn erst mal untersuchen lassen. Wir hatten das Problem bei zwei Kindern, aber aus unterschiedlichen Gr├╝nden. Bei Sohn1 kam eine Hochbegabung raus, der stellte sich bei zu leichten Aufgaben quer. Bei Sohn2 ist es ADHS.
Der Gro├če hat auf dem Gymnasium seine Aufgaben z├╝gig gemacht, der Mittlere macht sie inzwischen nach Diagnose und Medikation auch schnell und problemlos.

Was bei deinem Sohn der Grund ist, und ob Nachhilfe da was bringt, kann hier im Forum keiner wissen.

4

Die Lehrerin hatte es mit mir Anfang der 2. besprochen, dass in der 1. alles gut war u er pl├Âtzlich extrem Probleme hat bei der Konzentration.

Wir haben ihn untersuchen lassen und er hatte nichts auff├Ąlliges u darum haben wir auch keine Ergo bekommen. Die ├ärztin riet mir zu Lein├Âl und Vitamin D

Mit der Zeit wurde es besser u seine Leustungen schriftlich sind von gut bis sehr gut.

Ja, er hat nur mit Mathe Schwierigkeiten und kann oft die einfachsten Aufgaben nicht l├Âsen.

Im Normalfall achte ich darauf, dass er nach 45min - 1std eine Pause macht, aber er muss seine Hausaufgaben ja machen und das zieht sich dann ├╝ber den ganzen Tag.

6

Bei was für eine Ärztin seid ihr den gewesen? Und was für Tests wurden gemacht? Versteht er die Aufgaben?

8

Beim SPZ

Ja, es sind einfache + und - Aufgaben im 100er Bereich, er l├Âst ja viele Aufgaben richtig u pl├Âtzloch wei├č er doch nicht mehr wie es geht

weitere Kommentare laden
5

Ich hab meiner Tochter immer die Uhr gestellt. Zuerst haben wir uns die Aufgabe angesehen, sie sagte wie lange sie brauchen wird ungef├Ąhr, danach Uhr stellen. War sie rechtzeitig fertig, gab es eine Belohnung. Wenn nicht, dann keine Belohnung (aber auch keine Bestrafung), bei Fragen ist sie zu mir gekommen. Manchmal habe ich ihre Aufgabe mitgemacht, wer schneller war hat gewonnen. Allerdings war meine Maus ein Hans guck in die Luft.

12

Hallo!

Ganz andere heran gehen Seite: Kauf ihm ein paar Schallschutz\Bauarbeiter Kopfh├Ârer. Kosten nicht die Welt.

Sie blenden Nebenger├Ąusche aus. Au├čerdem w├╝rde ich schauen das nichts anderes auf dem Tisch ist ausser Heft und die Stifte die er braucht. Ansonsten alles weg. Tisch so hinstellen das er nicht aus Fenster schaut und keine Ablenkung hat.

Klingt erstmal komisch ,aber......Ich verfahre mit meiner Tochter so und seitdem sind die Hausaufgaben fix fertig, da keine Ablehnung. In der Schule wird es auch so gemacht und seitdem ist sie mit eine der schnellsten Sch├╝lern. Ohne diese Massnahmen schafft sie nicht mal zwei Aufgaben in 45 Minuten.

Rest wo ihr euch noch hin wenden k├Ânnt, wurde ja schon genannt.

14

Hmm an die Kopfh├Ârer hab ich auch schon gedacht, hab aber Angst dass er dann nie lernt ohne auszukommen.

Bei uns an der Schule arbeiten viele Klassen mit den H├Ârern bei unkonzentrierten Kindern

13

War bei meinem Sohn auch so. Ich hab dann mit ihm vereinbart, dass um 19 Uhr alles fertig sein muss.
Er spielte, machte ne Aufgabe, er lag am Boden, machte ne Aufgabe, er ging raus, machte irgendwann weiter....
Gar nicht mein Naturell. Aber so klappte es.

15

Und wann f├Ąngt die Zeit an? Also ab wieviel Uhr?

Was machst du, wenn er bis 19 uhr nicht fertig wird?

25

Dass er nicht fertig war um 19 Uhr war noch nie der Fall. Er k├Ânnte ab 14 Uhr anfangen.

17

Zu der Frage bzgl der Lehrer

Ja, sie wissen Bescheid und er hat in der 2. Klasse an der Schule einen Konzentrationskurs besucht einmal w├Âchentlich und wurde nach ca. 6-8 Monaten wieder ÔÇ×rausgeschmissenÔÇť weil er keinerlei Probleme hatte.

Er ist in der Schule sehr unauff├Ąllig und ruhig, schaut aber bei Stillsrbeit mal auf die Decke etc. Und schafft deswegen nicht viel im Unterricht. Bei den Proben h├Ąngt er such rein u bekommt meistens eine 1 auch in Mathe, darum kann ich nicht behaupten dass er den Stoff nicht versteht.

42

Das intresseriert mich jetzt mal, da ich selbst Lehrerin bin und ich arbeite speziell mit Jugendlichen, die die Schule nach schlechten Erfahrungen ganz verweigern. Die meisten davon haben nat├╝rlich ADS. Und ich kenne keine M├Âglichkeit Konzentration zu "├╝ben" (es sei denn m├Âglicherweise bei relativ unreifen Kindern, die das Konzept bisher nicht richtig verstanden haben).

Die allermeisten Kinder mit ADS/ADHS sind genau so, wie du es beschreibst. Gerade in den ersten Schuljahren, wo sie, wenn sie relativ intelligent sind, den Stoff durchaus verstanden haben, und sich aber dann f├╝rchterlich langweilen, wenn sie eine Menge Aufgaben rechnen sollen. Bei einer Klassenarbeit - das ist eine andere Sache. Das ist ja wieder spannend, da steigt die Konzentration.

Man muss auch verstehen, dass es eigentlich nicht die Konzentration ist, die das urspr├╝ngliche Problem ist bei ADHS, sondern die Motivation. Ein ADHS:ler kann sich nicht so einfach selbst motivieren und das tun, was getan werden m├╝sste. Daher ist alles, was die Person nicht interressiert oder was wie unn├Âtige Wiederholungen aussieht ein Problem. Wenn es dagegen intressant oder wichtig scheint, dann steigt die Konzentration erheblich, kann durchaus normal sein.

Was f├╝r deinen Sohn auch sehr wichtig ist: Die Gefahr besteht, dass ihm die Schule total verleidet wird. Das ist eigentlich der wichtigste Punkt. Wenn er in ein paar Jahren ├╝berhaupt nicht mehr will, dann hast du hast du ein gr├Âsseres Problem. Irgendwelche Lernschwierigkeiten lassen sich l├Âsen, aber ein v├Âlliger Mangel an Motivation ist das gr├Âsste Problem.

49

Und zu was w├╝rdest du mir raten?

weitere Kommentare laden
18

Hallo, meinem Sohn ging es genauso. Er hat adhs und kann nix daf├╝r. Diese Kinder haben auch oft Probleme mit Mathe. Die ├ärztin gab den Tipp mit Musik zu arbeiten oder mit Kopfh├Ârern, die die Umgebungsger├Ąusche minimieren.

Bei meinem Sohn klappt es mit lauter Musik am besten. H├Ątte ich niemals gedacht.

Ich habe auch die Lehrerin angesprochen, aber nat├╝rlich nicht mit vermuteten Diagnosen, sondern mit einem Attest vom Arzt. Sie achtet drauf ihn direkt anzusehen, wenn sie ihm was auftr├Ągt und ihm das Gef├╝hl zu geben, dass er auch 10 mal fragen kann, wenn ihm was unklar ist. Zudem bekommt er andere Hausaufgaben als seine Klassenkameraden.

Er darf auch einen anderen Rechenweg w├Ąhlen, als gefordert. Ihm hilft es, wenn alles visuell ist.

Also nehmen wir einen extra Zettel und er darf sich die Minusaufgaben ├╝bereinander aufschreiben und so rechnen. Alle anderen m├╝ssen die Zahl erst unterteilen und dann rechnen. Damit kam er gar nicht klar, weil die Denkweise bei ihm total anders ist. Ich konnte das total nachvollziehen, weil ich ebenfalls betroffen bin. Ich w├╝rde mit ihm zum Arzt gehen und es abkl├Ąren lassen.

├ťbrigens hilft, wenn er beispielsweise adhs hat, keine Androhung und auch keine Vereinbarungen, dass er bis dann und dann fertig zu sein hat.

Alles Gute