Erstklässlerin schreibt Buchstaben spiegelverkehrt. Normal?

Hallo,

ich muss mal um eure Erfahrung bitten.
Meine Erstklässlerin schreibt Zahlen und Buchstaben häufig spiegelverkehrt. Auch wenn ich sie Sekunden vorher darauf hingewiesen habe und sie es verbessert hat.

Klar, sie hat erst seit wenigen Wochen Schule und sie konnte vorher noch keine Buchstaben.

In wie weit ist das im Rahmen?
Machen das viele Kinder am Anfang?

Lg

Ja ist im Rahmen. Die Klassenlehrerin meines Kindes (jetzt 2. Klasse und außer hin und wieder d und n inzwischen nichts mehr spiegelverkehrt) hat mir den Typ gegeben ein Blatt zu Falten und wieder auf zu klappen und dann beidhändig die Zahlen/Buchstaben zu schreiben mit rechts richtig und mit links gespiegelt. Haben wir mit den schwierigen Buchstaben und vor allem mit der 2, 5 und 7 viel gemacht. Ich denke als links Händer dann eben mit links richtig rum. Ich habe die Hände geführt. Es hat sich dann ausgeschlichen und die Zahlen sind gar kein Problem mehr.

Hi,
ich kenne das auch von vielen, vermehrt bei Zahlen meiner Beobachtung nach.
Ich denke, das ist im Rahmen, v.a. wenn deine Tochter vorher noch keine Buchstaben malen/schreiben konnte.
Wenn es besorgniserregend wäre, würde die Lehrkraft sicherlich auf dich zukommen.
lg

Durchaus normal. Sollte immer verbessert werden und legt sich in der Regel bis zum Ende der eins.

Lg von einer Grundschullehrerin, aktuell einer 2. Klasse mit Kindern, die es auch noch bis vor kurzem gemacht haben😜

Ja, sehr viele. Völlig normal. Drauf hinweisen und ansonsten gibt es sich mit der Zeit.

Hallo,

Meine Tochter ist zwar erst 5, hatte aber auch schon eine Phase, in der sie die Buchstaben spiegelverkehrt geschrieben hat. (und nein, sie geht noch nicht in die Schule)
Und laut meiner Chefin (Ergotherapeutin) ist das bis zu einem gewissen Alter normal. Da bildet oder sortiert sich das Gehirn neu.

Lg

Das ist völlig normal.
Da hat uns sogar die Lehrerin beim Elternabend drauf hingewiesen. Das wird die nächsten Monate immer mal wieder auftreten. Das gibt sich dann schon ...

Wunderbar.

Danke an alle Antworter!

Dann kann ich mir ein paar Gedanken sparen.

Bei meiner Tochter war es bei den Zahlen extrem. Jetzt ist sie Anfang 3. Klasse und es kommt nur noch sehr selten vor.
Bei meinem Sohn (1. Klasse) kommt es jetzt schon selten vor. Er konnte aber schon alle Buchstaben und Zahlen.
Also es ist völlig normal.
Ich würde aber auf jeden Fall jedes Mal korrigieren lassen, damit es sich nicht verfestigt.

Völlig normal und sogar ein Zeichen von gutem Vorstellungsvermögen und Geschicklichkeit. Mein Sohn hat das auch sehr lange gemacht und was soll ich sagen - seine Schrift wurde immer sehr gelobt, ist bis heute sehr klar. Dazu kommt, dass er ein sehr großes Zeichentalent hat.