Kinder -genug trinken im Urlaub ?

Ja , liebe urbinis, wie kriegt ihr im Urlaub genug zuckerfreie Getränke, Wasser am besten, in eure Kinder ?

Dadurch, dass wir kaum alle zusammen Essen, weil wir oft unterwegs sind und ich nicht ständig mit einer Sprudelflaschein in der Ferienwohnung auf die Rückkehr warte, ist es schwierig.
Für meinen Mann gibt es das Problem nicht, der würde die Kinder mit Sprite und Cola befüllen, also stehe ich alleine da. Und auch mit 11 und 14 Jahren greifen die täglichen Apelle von Mama nicht.

Wer hat eine Lösung gefunden?

LG

"Dadurch, dass wir kaum alle zusammen Essen, weil wir oft unterwegs sind"

Gerade Urlaub ist doch die Zeit, gemeinsam unterwegs zu sein und gemeinsam zu essen #kratz! Wir haben immer Wasser mit und trinken viel davon. Auch wenn unsere Großen mal unterwegs sind, haben sie zumeist Wasser mit. Im Restaurant oder im Urlaub beim Grillen darf's auch mal ne Fanta sein.

Das Problem kenne ich nicht, wir sind aber generell und schon immer Wassertrinker - alle. Besonders im Kleinkinderalter gab's nir ganz selten mal Saft, unsere Kids sind einfach nicht so auf "süß" trainiert von Anfang an. Bis jetzt (14, 12, fast 6) klappt das gut.

VG

Im Urlaub oder wenn wir mal Essen gehen, gelten bei uns andere "Gesetze" als Zuhause. Deshalb gibt es auch mal ne Fanta oder ein Spezi (nicht am Abend). Unsere Tochter ist 10. Allerdings bleibt es meist bei dem einen Süßgetränk, da sie selber merkt, dass Wasser, mit oder ohne Kohlensäure, immer noch der beste Durstlöscher ist.

Wir haben die Regel: Ein Süßgetränk am Tag.
Klappt prima...
Wenn sie richtig Durst haben greifen sie automatisch zu Wasser.

Ans Trinken erinnern muss ich eigentlich nur mich selbst #schein

Es ist Urlaub. Sie dürfen....
Es gibt nur ein absolutes Verbot für Cola, Kaffee, Alkohol.

Hallo,
dadurch, dass wir zu Hause zu 95% Wasser trinken, sehe ich das im Urlaub nicht so eng. Wenn wir da essen gehen, gibt es auch süße Getränke, oder auch zwischendurch. Es ist im Urlaub halt alles etwas anders, da trinken mein Mann und ich abends beim Essen auch mal ein, zwei Bier bzw. Radler, was wir sonst im Alltag auch nicht tun.
Ich sehe das relativ entspannt.
Lg
Elsa01

Habe eine ganz blöde Frage… Warum trinken die Kinder nicht, wenn sie Durst haben? Warum musst du Ihnen sagen, dass sie etwas trinken sollen?

Weil es Kinder gibt, die ein nicht so ausgeprägtes Durstgefühl haben. Die „vergessen“ dann dass Trinken.

Meine gehören auch dazu, vor allem mein ältestes Kind. Wir verzweifeln teilweise, gerade weil dieses Kind viel trinken müsste!

Ich kann das Problem nachvollziehen, nur haben wir es im im täglichen Leben, im Urlaub ist es meist besser, aber da wir dort mehr zusammen sind, haben wir auch ein Auge drauf.

Hinzu kommt, dass unsere beiden Kinder die Schultoilette versuchen zu meiden. Da kommt leider eins zum anderen.

VG

Und damit erziehst ihnen noch mehr das Gefühl von Durst ab!

Schreibt eine, deren Eltern das getan haben und bis heute darunter leidet

weitere 7 Kommentare laden

Ich weiß nicht, was im Urlaub anders sein soll als zuhause. Zu Wanderungen und Ausflügen nehmen wir Wasser mit und in Lokalen darf auch Limo oder Cola getrunken werden; da trinken wir ja auch nicht nur Wasser.

Hallo,

Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Meine Tochter trinkt gar nichts anderes als Wasser. Wenn wir Ausflüge machen hab ich immer nen Rucksack mit mindestens Wasser für alle dabei, wenn dem nicht so ist gibt es doch überall welches zu kaufen wo es auch Limo gibt.

Schließt doch einen Kompromiss, 1 süsses Getränk pro Tag/Woche ist erlaubt, ansonsten gibt es Wasser. Das sollte dann aber auch für die Erwachsenen gelten.

LG
Sunny

Wir haben unterwegs Wasserflaschen mit, die wir in Ländern mit trinkbarem Leitungswasser zwischendurch auffüllen. In Restaurants darf im Urlaub und generell Limonade bestellt werden, auch ohne Limit.

Meine Kinder trinken dann, wann sie das Bedürfnis dazu haben.
Zu Hause gibts meist gesunde Sachen (etwas anders ist gar nicht da) unterwegs und im Urlaub ist mir das egal.
Das ist wirklich kein Thema um sich graue Haar wachsen zu lassen.