Lesen

Hallo an alle!
Ich bin gerade etwas am nachdenken und bin mir nicht sicher wie ich damit weiter umgehen soll. Vielleicht habt ihr ja Tipps f├╝r mich. ­čÖé
Mein 8-j├Ąhriger Sohn ist ein sehr guter Leser. Das erste Buch, das er in der ersten Klasse vollst├Ąndig gelesen hat, war eine Biographie. ­čśů
Danach hat er sich kurz im Bereich Kinder und Jugendb├╝cher aufgehalten und liest jetzt im Erwachsenenbereich der B├╝cherei.
Bisher hab ich ihn Recht frei w├Ąhlen lassen, was er lesen m├Âchte aber das waren eben eher Jugendb├╝cher oder mir bekannte B├╝cher bzw. Autoren. Da konnte ich ungef├Ąhr einsch├Ątzen, ob es f├╝r ihn m├Âglich ist das gelesene zu verarbeiten. Jetzt geht er jedoch in Richtung "historische Romane" und die kenne ich nicht und ich mag auch ehrlich gesagt nicht alle vorher lesen, da mich sowas ├╝berhaupt nicht interessiert.­čÖł
Wie seht ihr das? Verarbeiten die Kinder das gelesene auch wenn es nicht zu 100 Prozent passend ist? Oder sollte ich ihn da etwas einschr├Ąnken?
Pornographie und co nat├╝rlich ausgeschlossen. LG und Danke f├╝r eure Meinungen

3

Ich w├╝rde es wie bei der FSK von Filmen behandeln und differenzieren: bei Wissensb├╝chern (Wissenschaft, Tiere) kann das Kind auch B├╝cher lesen, die f├╝r ├ältere bestimmt sind. Bei Romane ist das empfohlene Lesealter entscheidend. Und "historische Romane" sind eben nicht f├╝r 8-j├Ąhrige geeignet.

5

Ich muss leider sagen, dass ich mir schwer tue damit eine Altersempfehlung f├╝r B├╝cher irgendwo zu finden. B├╝cher f├╝r j├╝ngere Kinder sind noch gut gekennzeichnet aber sobald sie auch nur ein bisschen anspruchsvoller werden, wird es schwierig. Im Internet wird man da leider auch nicht richtig f├╝ndig.
Gestern konnte ich die Dame in der B├╝cherei fragen, die kannte die B├╝cher zumindest ein bisschen.
Danke dir auf jeden Fall f├╝r deine Meinung. ­čÖé

1

Wir haben bei unserer gro├čen Tochter ( jetzt 14) die Erfahrung gemacht, dass sie die B├╝cher die sie gelesen hat selber gut einsch├Ątzen konnte, ob sie was f├╝r sie sind oder nicht.

Sie hat bspw. in der 2 Klasse ( mit knapp 8) das Buch " Die Wildhexe" gelesen und fand es noch okay, ab Band 2 dann wurde es ihr zu heftig ( alter eigentlich ab 11)
und sie hat es von selber weggelegt.

Sie hat in Klasse 6 freiwillig "Anne Frank" gelesen---obwohl einige Lehrer das erstaunt hat--andere wiederum fanden es gut.

Aktuell liest sie ein Buch ( sie ist in Klasse 8) was erst in Klasse 11 dran kommt---
" Im Westen nichts Neues"

sie wei├č das sie uns immer fragen kann, wenn sie was wissen m├Âchte dazu.

Ansonsten lassen wir sie lesen--- und wir lesen nicht mehr alles, wa sie liest-- das haben wir ganz am Anfang gemacht -- aber dann nicht mehr.


Vielleicht kannst du es so machen dass er dir hinterher was ├╝ber sBuch erz├Ąhlt, weil du es ja nicht kennst-- ich denke, dann merkst du sicher schon, ob und was er davon verstanden hat.

Und Sachen die zu schwierig sind oder Fremdw├Ârter/ alte Begriffe bspw. kann er ja nachsschlagen oder dich fragen.



Unser Sohn ( 8 / 2 Klasse) hat k├╝rzlich auch was gelesen-- da kam dann " nachhaltig " vor--- er kennt den Begriff nur in Zusammenhang mit der Umwelt--- er fragte dann auch ganz erstaunt " wieso nachhaltig?"-- weil es eben in anderem Kontext gemeint war- den er aber so nicht kannte...

2

Nachschieb:

Ich finde es immer super, wenn die Kids auch von den Eltern aus lesen d├╝rfen, was sie interessiert--- denn nur so macht lesen Spa├č.

Ich habe schon so oft in den Buchhandlungen miterlebt " nein, die Schrift ist noch zu klein--- nein, du bist erst 7 und nicht 10- da sist erst ab 10...." und sich dann wundern, wenn die Kids keinen Bock zum lesen haben..

Oder auch ganz super -- eine Bekannte getroffen-- der Sohn MUSSTE sich in der B├╝cherei ein "altersentsprechendes Buch" ausleihen--- weil die Lehrerin nicht wollte das er " Herr der Ringe" vorstellt--- daf├╝r seien die Kids in seiner Klasse zu klein...... #klatsch#klatsch

4

Danke f├╝r deine Antwort. Ich sehe es ├Ąhnlich wie du. Nur weil er ein breiteres Interessengebiet hat als ich, m├Âchte ich ihn da nicht einschr├Ąnken.
Vermutlich w├╝rde er unpassende Szenen auch einfach ├╝berbl├Ąttern.
Das mit der Nachbesprechung werde ich wohl so machen, da kann ich sonst vielleicht gleich nach dem ersten Teil der B├╝cherreihe bemerken, ob es zu viel ist. Danke ­čÖé

6

Oh, schwieriges Problem.

Ich habe durchaus schon historische Romane gelesen, in denen Reihenweise Frauen vergewaltigt, H├Âfe abgebrannt und ganze Menschengruppen erschlagen wurden...
Manches davon finde ich mit 8 noch deutlich zu drastisch - da w├Ąre sogar Herr der Ringe geeigneter, weil da zumindest klar ist, dass das Fantasy ist.

Ich w├╝rde wohl versuchen, f├╝r das Kind noch zwei Jahre lang eine Vorauswahl zu treffen.
Mit 10 sieht die Sache schon anders aus: da ist das Verst├Ąndnis f├╝r unterschiedliche, historische Epochen schon gr├Â├čer, die Kids k├Ânnen "fr├╝her" besser von "ganz fr├╝her" ;-) , Mittelalter, alte Griechen etc unterscheiden. (In Mathe sind die Zahlen bis dahin ja auch gr├Â├čer geworden).

Vielleicht findet ihr (mit Hilfe der Bibliothekarin) eine lange Buchreihe, die per se geeignet ist und an der er lange liest.
Dann k├Ânntet ihr historische Jugendb├╝cher (auch Sachb├╝cher) suchen, damit er schon mal ein bisschen historische Vorbildung ├╝ber die entsprechenden Zeitr├Ąume hat bevor es ans Eingemachte geht.
Auch Museen besuchen, die sich auf eine bestimmte Epoche spezialisieren - Steinzeitmuseum, mittelalterliche Burg etc. Oft hat dann der Museumsshop auch geeignete Literatur, auch f├╝r Kinder. Und die Mitarbeiter kennen sich oft gut aus, sind Museumsp├Ądagogen o.├Ą.

LG

7

Ich habe als Kind alles M├Âgliche, aber am liebsten Thomas Mann, Hermann Hesse und solche Autoren gelesen. Mir gefiel einfach die Sprache, den Inhalt konnte ich nicht so ganz erfassen. Mach dir keine Sorgen und lass ihn lesen, was er will. Bei Filmen w├╝rde ich viel mehr aufpassen.

8

Wenn es bei ihm vom Interesse her in Richtung "historische Romane" f├╝r Erwachsene geht, wird zwangsweise immer Gewalt und Sexualit├Ąt dabei sein. ­čśČ Wobei es gerade bei dem Anteil dieser Szenen und der plastischen Ausgestaltung gro├če Unterschiede gibt.

Von Iny Lorenz oder auch Ken Follet w├╝rd ich da in dem Alter die Finger lassen!

Ich m├Âchte hier gern eine Lanze brechen f├╝r Rebecca Gabl├ę! Das kann ich mir sehr gut vorstellen.
Die Vorteile in meinen Augen:
-Ja, auch diese B├╝cher enthalten grausame Szenen, allerdings nie im Detail ausgestaltet und immer recht "einf├╝hlsam" aufbereitet
- Es geht immer gut aus
-Die Protagonisten sind durchwegs sympathische Helden, die man in aller Regel ab ca 11 Jahren begleitet- so kann sich auch dein Sohn damit gut identifizieren
- Man lernt eine ganze Menge historisches- denn diese B├╝cher sind sehr sehr akkurat, wenns um Geschichte geht.

Tipps zum Anfangen:
- Das L├Ącheln der Fortuna (Sohn eines on Ungnade gefallenen Earls arbeitet sich vom Stallburschen hoch zur rechten Hand des Duke of Lancaster)- der Auftakt zu einer langen Saga ├╝ber die Rosenkriege und Tudor-Zeit
- Hiobs Br├╝der - auf einer Insel werden von M├Ânchen Menschen weggesperrt, die von Gott mit irgendwelchen Gebrechen bestraft sind: Siamesische Zwillinge, ein Kind mit Epilepsie, ein Junge mit Down-Syndrom, ein verr├╝ckter Priester, ein Ritter ohne Erinnerung und ein verr├╝ckter Massenm├Ârder. Bei einem Sturm wird ihr Gef├Ąngnis zerst├Ârt und die Schicksalsgemeinschaft sucht sich ihren Platz im mittelalterlichen England. (eins meiner absoluten Lieblingsb├╝cher).

21

Danke dir, nachdem das so ├╝berhaupt nicht mein Genre ist, bin ich dir f├╝r diese Tipps sehr dankbar. ­čÖé

28

Jane Austens Romane sind sehr sehr unschuldig Ôś║´ŞĆ

weiteren Kommentar laden
9

Ich durfte mich in dem Alter in B├╝cherei wie an Mutters und Vaters Regalen frei bedienen, wirklich komplett frei. Nie ein Problem. Was nichts f├╝r ihn ist, wird er selbstst├Ąndig weglegen.

10

Ken Follett war dritte Klasse irgendwann.

11

Mit dieser Argumentation k├Ânnte er sich auch alle Filme auf Netflix anschauen. Ich glaube, dies will keiner.

weitere Kommentare laden
27

Danke euch allen f├╝r eure Meinungen. Ich hab viele Denkanst├Â├če durch euch erhalten und vor allem auch Danke f├╝r die B├╝chertipps.
Mein Bub ist schon etwas genervt von meiner Frage ob das Buch wohl nicht irgendwie be├Ąngstigend ist. ­čśů
Zumindest diese B├╝cherreihe d├╝rfte wohl in Ordnung sein. Da hatte die Bibliothekarin wohl Recht. ­čÖé
Und wie ich ihm Lesefreiheit gebe, ohne dass er auf pornographische oder brutale Szenen st├Â├čt, das muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen. Aber Danke an alle f├╝r ihre Meinung. ­čÖé

29

Meine Tochter ist inzwischen 11. Sie ist ein Lesemonster und das seit Weihachten in der ersten Klasse. Um diese Zeit hatte sie das Prinzip des Lesens verstanden. Seit dem inhaliert sie B├╝cher. Das kann man nicht mehr lesen nennen. Meistens liest sie mehrere B├╝cher gleichzeitig. Je nachdem in welchem Raum sie sich aufh├Ąlt. Sie weiss auch noch genau, was sie in welchem Buch gelesen hat. Ich komme da zeitlich nicht mit. Ich habe ihr sehr fr├╝h freie Hand bei der Auswahl der B├╝cher gelassen. Und es war gut so. Ich habe festgestellt, dass f├╝r uns brutale B├╝cher viel brutaler erscheinen, weil wir eine ganz andere Fantasie haben, die uns von Filmen vorgegeben ist. Die Kinder (zumindest meine) sind noch nicht so durch mediale Bilder versaut und stellen sich Szenen ganz anders vor. Das ist meistens alles nur halb so wild, wie in meiner eigenen Fantasie.

Lass deinen Sohn, die B├╝cher selbst ausw├Ąhlen. Sei zum Gespr├Ąch da. Lass dir erz├Ąhlen, was er gerade so liest. Lass dir Szenen, die er dir beschreibt erkl├Ąren. Bei uns ist es inzwischen schon h├Ąufig vorgekommen, dass meine Tochter mir von einem Buch erz├Ąhlt hat, welches sie toll fand. Durch ihre Erz├Ąhlung habe ich selbst Lust darauf bekommen und es gelesen.

30

Mir ist gerade noch was eingefallen:

Ich wei├č ja nicht, ob die B├╝cher f├╝r dein Kind schon zu simpel sind.

Es gibt eine Reihe " Tatort Geschichte" das sind Lesekrimis f├╝r kids ├╝ber ein Thema in der Geschichte..

https://www.loewe-verlag.de/reihe-0-0/tatort_geschichte-88/

Gibt es auch als Tatort Erde, Tatort Forschung...

Haben wir mal zuf├Ąllig auf einem Flohmarkt entdeckt und dann immer weiter gesammelt--


Unsere gro├če Tochter fand die richtig gut und hat bspw. Martin Luther davon gelesen, als das Thema in der GS dran war und war damit komplett vorbereitet auf die KL zu dem Thema-- ohne extra was zu ├╝ben...