Zwillinge 8 Monate und ihr Schlaf

    • (1) 04.07.13 - 11:09

      Hallo,

      meine Zwillis sind nun 8 Monate. Bei meiner Tochter klappt das schlafen soweit ganz gut. Sie hat abends meistens keine Probleme und schläft auch nachts ruhiger. Sie kommen beide meistens 1x pro Nacht und wollen noch ne Flasche. Bei meinem Sohn ist das einschlafen schwieriger. Sobald man ihn ins Bett legt fängt er an zu meckern, das geht dann soweit, dass er sich in Rage brüllt und somit die Schwester am einschlafen hindert. Bei ihm hat das ganze angefangen als er ungefähr 4 Monate war. Davor war es nie ein Problem. Man konnte ihn überall hinlegen er hat geschlafen. Kann es vielleicht auch am Zahnen liegen? Ich habe den Eindruck, bei ihm scheint das schmerzvoller von statten zu gehen als bei seiner Schwester. Sie steckt das Zahnen locker weg. Beide haben die ersten Zähne mit 4,5 Monaten bekommen und bei meinem Sohn sind mittlerweile schon 6 Zähne da und Nummer 7&8 sind glaub in Anmarsch.
      Wir müssen ihn meistens auf dem Arm sehr lange beruhigen. Und wenn er dann mal schläft wacht er abends sehr oft auf und auch in der Nacht immer wieder. Er lässt sich gut mit der Wasserflasche beruhigen. Er nimmt keinen Schnuller. Ich habe aber den Eindruck dass die Sache mit der Flasche mittlerweile zur Abhängigkeit geführt hat.
      Meine Sorgen sind nun:
      Ist es normal dass er so unruhig schläft, oft aufwacht immer schreit und sich nicht alleine beruhigen kann?

      Beide schlafen noch bei uns im Zimmer.
      Und was könnten wir noch probieren um ihm das einschlafen leichter zu gestalten?

      Wir haben einen sehr geregelten Tagesablauf, der mit allen Abläufen und Ritualen immer gleich ist. Wir machen das seit die beiden knappe 3 Monate alt sind und haben bisher immer gute Erfahrungen damit gehabt.

      Es gibt auch Nächte da schläft er mal ruhiger aber das kann ich an einer Hand abzählen wann die mal waren #hicks
      Danke für die Hilfe und Antworten!

      #danke

      • Hallo S-Schein,

        ja - so ist es mit den Babys: sie sind sehr unterschiedlich in ihrem Schlafverhalten. Und das gilt selbst für Zwillinge. Daher kann ich sagen, dass sowohl das Schlafverhalten Ihrer Tochter als auch das Ihres Sohnes typisch ist für Babys in dem Alter. Es kann natürlich auch sein, dass ihm seine Zähne mehr zu Schaffen machen. Aber es ändert nichts an der Tatsache, dass Ihr Sohn einfach mehr Beistand beim Schlafen braucht.

        Sich alleine beruhigen zu können - dazu ist es noch viel zu früh. Man kann auch nicht sagen, dass das Ihre Tochter besser kann. Sie hat einfach einen stabileren Schlaf und kommt daher erst gar nicht so oft in Verlegenheit, beruhigt werden zu müssen. Denn auch wenn Sie sich aufregt, braucht sie Ihre Unterstützung, um sich wieder beruhigen zu können. Sie können daher beruhigt sein - mit Ihren Zwillingen ist alles in bester Ordnung.

        Und was Sie noch ausprobieren können, damit Ihr Sohn besser einschläft? Manchmal hilft eine bestimmte Musik sehr gut - Kinder mögen es häufig gerne, wenn die Musik sehr rhythmisch ist. Da muss man ein wenig herumexperimentieren.

        Beste Grüße
        Aylin Lenbet

Top Diskussionen anzeigen