Pucken endlich aufhören !

    • (1) 28.10.16 - 18:16

      Hallo liebes Expertenteam!

      Ich habe bereits bei den 3 häufigsten Fragen schon etwas zum Thema pucken gelesen, allerdings fand ich die Antwort da nur halb befriedigend.

      Mein Sohn ist mittlerweile 5,5 Monate alt und ich pucke immer noch . Ich habe es oft mal ohne versucht , allerdings ist es der Horror schlecht hin . Er macht sich ( und ich übertreibe wirklich nicht ) alle 5 Minuten mit Augenreiben wieder wach . Ich weiß, dass er sich an das neue körpergefühl ja erst mal gewöhnen muss , allerdings nach dem dritten Mal selbst-wachmachen ist er dann so außer sich , dass er eine Stunde vor Müdigkeit und Frust brüllte - und das möchte ich nicht. Gibt es irgendeinen cleveren Weg, außer durchhalten, wie man ihm das Stück für Stück näherbringen kann ?

      LG Ossilienchen

      • Hast du mal probiert, ihn auf dem Bauch schlafen zu lassen? Natürlich nur wenn alle Vorkehrungen bzgl. des Plötzlichen Kindstods getroffen sind (keine Textilien im Bett, kein weiche Matratze, Baby am besten neben dir im Beistellbett, damit es deine Geräusche nachts hört, die es weiter atmen lassen).

        Das haben wir bei unserer Tochter jetzt auch gemacht. Sie schlief auch immer gepuckt, aber seit etwa einer Woche (sie ist jetzt 4 Monate alt) schläft sie nicht mehr gepuckt, sondern auf dem Bauch ungepuckt. Das macht ja auch Sinn, da sie sich jetzt auch selbst drehen kann.

        Der Vorteil des Bauchschlafens bei so zappeligen Kindern ist, dass sie die Ärmchen auf der Matratze abgestützt haben. Sie können dann nicht so viel fuchteln. Von daher wäre es einen Versuch wert.

        Viel Erfolg! Und immer dran denken: Es wird irgendwann besser! :-)

      Hallo Ossilienchen,

      gibt es einen Grund warum du mit Pucken aufhören möchtest? Wenn du ihn langsam davon entwöhnen möchtest, kannst du versuchen ihm das Stillkissen um den Körper zu legen. Damit kannst du auch eine "Begrenzung" schaffen und es stellt so ggf ein Übergang dar.

      Viel Erfolg#winke
      E.Rüggeberg
      (CSH-Familienberatung)

      Ich würde den Arm uns Baby legen und zusammen in den Schlaf kuscheln und eben daneben liegen bleiben.

      • Nee auf keinen Fall. Dann hätte ich gar keine Zeit mehr für mich und meinem freund . Und löst mein Problem auch nicht ,sondern schafft ein anderes . Er soll ja endlich "frei " schlafen aber ohne sich permanent wach zu machen . Schaffen andere Babys ja auch .

        • Das sollte ja auch nur für die ersten Nächte sein, bis es die neue Situation akzeptiert.

          Ich kenne im Umfeld übrigens kein Baby das einfach so und ohne Körper Kontakt einschläft.
          Das sind wohl eher die Babys, die schreien gelassen werden.

          Jeder wie er meint. Denke aber, dass es zu den natürlichsten Dingen der Welt gehört, dass ein Baby Nähe und Geborgenheit spüren will zum Einschlafen.

Top Diskussionen anzeigen