Schichtdienst am Kinder-WE

Hallo Ihr Lieben!
Ich hab mal eine Frage an euch. Folgendes ist passiert:
Mein Lebensgefährte hat 2 Kinder (11+9 Jahre) aus vorheriger Beziehung. Er arbeitet seit 6 Jahren im Schichtdienst, aber die letzten 1 1/2 musste er nicht am Wochenende arbeiten, weil er einen Schlaganfall hatte. Seit diesem Monat beginnt der Wochenenddienst wieder und er wurde gleich für alle Wochenenden eingeteilt. Jetzt kann er auf Grund dessen seine Kids in 14 Tagen nicht zu uns holen und bittet darum das WE zu verschieben. Jetzt zweifelt sie diese Dienste an und will ein Schreiben vom Arbeitgeber, wenn er das nicht besorgt ruft sie selbst beim Arbeitgeber an.

Ist das überhaupt zulässig? Muss er sowas besorgen vom Arbeitgeber?
Vielen Dank

Wer ist denn Sie? Die Ex-Frau? Das ist ja lächerlich.

Ja, sorry. Seine Ex-Partnerin

Dein Partner und die Kinder haben ein Umgangsrecht, keine Umgangspflicht - er muss sich also auch nicht rechtfertigen und vor allem würde ich mir jegliche Anrufe beim Arbeitgeber verbitten!

Warum muss nur wegen Arbeit dass Kinder Wochenende verschoben werden? Oder dann gar keiner Zuhause?
Ich habe auch zwei Kinder und ich arbeite zum Teil am Wochenende.
In dieser Zeit sind die Kinder mit meiner Frau hier Zuhause.
Und wenn sie bei ihrem Vater sind, ist dessen Lebensgefährtin da, wenn er arbeiten muss.
Wir sind der Meinung, diese Wochenenden sollten nicht nur Papa-Kind Bespaßung sein, sondern die Kinder sollen einfach am normalen Alltag dort teilnehmen.

LG hoeppy

Vielleicht will die TE dies aber nicht. Ich würde mich auch nicht darum reißen. Mal, ok, aber nicht ständig.

Weil mein Partner Spätschicht hat und ab 13 Uhr das Haus verlässt. Seine Kinder kommen um mit ihm Zeit zu verbringen und nicht mit mir. Wenn er Frühschicht hat, dann kommen die Kinder trotzdem.

Ich sehe das ein bisschen anders.
LG

weitere 4 Kommentare laden

Ich frage mich gerade erstmal, ob es überhaupt zulässig ist, alle Wochenendschichten an eine Person zu vergeben. #kratz Muss da nicht auch etwas Freizeit pro Monat enthalten sein? Vielleicht zweifelt die Ex das deswegen an, weil sie das auch für merkwürdig hält.

Da gebe ich dir total recht! Wir finden das auch ganz großen Mist, wir haben auch ne gemeinsame Tochter die dann nicht viel von ihrem Vater hat. Er hat aber seit fast 2 Jahren nicht mehr am WE arbeiten müssen, jetzt wollte er nicht sofort anfangen und meckern. Nächsten Monat hat er dafür jedes WE frei.

Aber sie kann doch keine Bestätigung vom Arbeitgeber erwarten? Und behält sich weitere Konsequenzen vor

Die Ex verschießt leere Luft.
Was sollen denn für Konsequenzen erfolgen?

Lächerlich.

Dein Partner muss rein gar nichts schriftliches vom Arbeitgeber übergeben.

Er hat ihr früh genug Bescheid gesagt und damit hat es sich.

Anrufe beim Arbeitgeber würde ich mir verbieten.

LG

weitere 5 Kommentare laden