Geb. der "Stiefkinder" - Freund geht alleine hin - Meinung

    • (1) 16.04.18 - 13:56

      Hallo Ihr Lieben.

      Mich würde mal interessieren wie Ihr die Situation seht. Ich habe das Gefühl, dass ich manchmal nicht ganz objektiv bin, von daher mein Interesse was andere dazu sagen.

      Folgende Situation:

      Wir sind eine Patchworkfamilie. Meine beiden Söhne und ich leben mit meinem Freund zusammen. Er hat zwei Töchter, die weiter weg wohnen. Die Mädels sind immer in den Ferien hier und zu speziellen Anlässen fahren wir auch mal hin.

      Nun haben sie Geburtstag. Mein Freund meinte lange, dass er nicht weiß, ob er hin fährt/fliegt, da sie in den Osterferien grad hier waren.
      vor einer Woche hat er mir dann eröffnet, dass er nun doch hinfliegt und sogar dort übernachtet. (Freitag früh hin und Samstag Nachmittags wieder zurück).

      Was ja prinzipielle keine große Sache ist. Was mich etwas stört ist, dass er nicht 1 Sekunde daran gedacht hat, mich zu fragen ob ich auch mit will.
      Seine Argumentation: das kann ich ja wohl auch mal alleine machen und Zeit mit meinen Kids verbringen.
      Diesen Vorschlag mache ich Ihm jedes Mal in den Ferien. Er soll sich einen Tag nehmen und mit den Mädels alleine was machen. Das mag er aber dann gar nicht hören. "Wir sind eine Familie und da muss ich nichts alleine machen!"

      Bin ich da zu empfindlich?

      Bei uns ist es auch so, dass ich normalerweise immer mit an die Mädels denke. Soll heißen, wenn die Jungs zum Schulanfang was bekommen, mach ich den Mädels ein Päckchen und schicke es Ihnen in seinem Namen. Dasselbe zu Nikolaus oder auch einfach mal so wenn ich es für angebracht halt.
      Und wenn sie da sind stelle ich auch alles andere hinten an und kümmere mich um alle 4. Für meine beiden bräuchte ich nicht mehr soviel Aufwand betreiben, die befinden sich im Teenager-Modus und sind froh, wenn Sie auch mal Ihre Ruhe haben. Aber die Kleinen werden grad 9 und brauchen doch noch mehr Aufmerksamkeit.

      Für mich fühlt es sich ein bisschen so an, als würde ich ausgeschlossen werden und das ist nicht so schön.

      Dann kommt noch dazu, dass mein Freund mit seiner Ex immer Stress hatte. Jetzt hat die einen neuen Partner, der sich sehr bemüht auch mit meinem Freund klar zu kommen und plötzlich machen die einen auf Kuschelkurs. Schreiben sich regelmäßig (die Männer) und mein Freund bekommt jetzt scheinbar auch viel mehr mit was bei den Mädels so abgeht.....und auch davon bekomme ich nichts mit.
      Das machen die unter sich aus und wenn ich Glück habe, dann bekomme ich ab und an mal ein Foto oder eine Geschichte mit, aber nur weil ich dann nachgefragt habe.

      Hmmmmmmm....

      Was denkt Ihr?

      Bin einfach etwas genervt von der Situation.

      lg
      Sabrina

      • (2) 16.04.18 - 14:40

        Liebe Sabrina,

        für mich hört es sich so an, dass du sehr viel für die Mädchen tust, dein Mann das aber nicht wirklich wertschätzt... z.B. die Päckchen zu Schulanfang/Nikolaus etc.
        Was jetzt den Geburtstag betrifft (sind es Zwillinge?) finde ich eigentlich nicht so tragisch, dass er allein fliegt... ist ja schon etwas mehr Aufwand und Kosten...allerdings hätte er dich natürlich vorher fragen können...
        Dass er sich mit dem neuen Partner gut versteht und dadurch mehr von seinen Mädchen mitbekommt ist doch grundsätzlich sehr positiv (vor allem wenn es vorher viel Stress gab), vielleicht hilft es wenn du ihm sagst, dass du dich ausgeschlossen fühlst und gerne auch mehr mitbekommen möchtest? Ach und was mir da noch einfällt, vielleicht macht er ja den Besuch auch um mal ein "Gespräch unter Männern" mit dem neuen Partner zu führen? vielleicht denkt er, dabei würdest du dich dann störend fühlen? Wie kommst du denn mit der Mutter aus, würde es überhaupt gut gehen wenn du mitfährst?

        LG Dastern.

        • (3) 16.04.18 - 14:49

          Hallo Dastern.

          Vielen lieben Dank für Deine Nachricht und ja, es sind Zwillinge.

          Das Gespräch unter Männern hat längst stattgefunden. Die wohnen schon zusammen und mein Freund hat bei der "Übergabe" der Mädels schon öfter mit dem "Neuen" gesprochen.

          Zum Thema wie ich mit der Ex klar komme: ich bin froh, wenn ich keine Kontakt haben muss. Wir haben von einem gemeinsamen Bekannten von meinem Freund und seiner Ex erfahren, was sie so über mich sagt bzw. wie sie über mich denkt.
          Eigentlich stehe ich darüber und für die Mädels springe ich auch über meinen Schatten und fahre da mit hin. Waren beim Geburtstag letztes Jahr dort und auch zur Kommunion der Mädels. D

          Aber mir geht es eher ums "Prinzip" sonst bin ich immer gut genug um alles zu managen, aber wenn es jetzt darum geht zum Geburtstag dahin zu fliegen, werde ich nicht mal gefragt. #kratz

          lg
          Sabrina

          • Hallo!
            Ich glaube einfach, das Männer manchmal nicht so weit denken wie Frauen 🙈
            Ich habe z.B. gerade für meinen Freund zum Vatertag eine Fototasse bestellt, die seine Tochter ihm schenken kann. Er wird sich tierisch freuen, aber ich glaube nicht, dass er sich auf der anderen Seite zum Muttertag was einfallen lässt....
            Genauso ist es mit den Paketen für die Zwillinge bei euch : er findet das bestimmt nett, aber vom selbst würde dein Freund wahrscheinlich nicht daran denken.
            Mit dem Geburtstag sehe ich auch so wie du:exclusive Vater-Kindee-Zeit ist wichtig - aber nicht so wie es ihm in der Kram passt und das würde ich so auch sagen.

            Alle Gute, Jenny

            • Hallo Jenny.

              Ja, Du hast recht.

              Ich organisiere auch immer alles für die Jungs und auch für die Mädels. An Vatertag bekommt der Dad der Jungs von Ihnen was (von bzw. mit mir organisiert) und mein Freund von seinen Mädels (auch von/mit mir organisiert)

              Ich muss aber fairerweise auch sagen, dass mein Freund mit meinen Jungs auch an Muttertag immer etwas bastelt und sich auch zu meinem Geburtstag mit den Jungs immer was einfallen lässt.

              Aber dieses "übergehen" und "ausschließen" jetzt kränkt mich einfach. (ist sehr dramatisch ausgedrückt ;-))

              Werde nochmal in Ruhe mit Ihm darüber reden.

              Danke für Deine Nachricht.

              lg
              Sabrina #winke

      (6) 16.04.18 - 15:19

      Naja, Du schlägst ihm ja auch vor, er soll mit den Mädchen mal was alleine unternehmen. Jetzt will er sie alleine zum Geburtstag besuchen und Du fühlst Dich ausgeschlossen, weil er das einfach für sich so festlegt? Würden denn Deine Söhne überhaupt Bock haben, mit zu den Halbschwestern auf deren 9. Geburtstag zu gehen?

      Oder wird vielleicht anders herum ein Schuh draus: Weil Du Dich immer so viel um die Mädchen kümmerst, möchte er nichts alleine mit ihnen machen, wenn sie zu Besuch sind, weil er dann auch die ganze Orga und den Aufwand am Hals hätte? Und jetzt kann er Dich ja daheim lassen, weil die Mutter und der Lebensgefährte der Mädels ja alles übernehmen würden.

      • (7) 16.04.18 - 18:31

        Hey.

        Klar schlage ich das vor. Aber ich spreche mit Ihm darüber. Er entscheidet einfach und was miteinander unternehmen und 2 Tage alleine dahin fahren ist schon auch noch ein Unterschied.

        Meine Söhne würden gerne mitfahren, steht aber gar nicht zur Debatte, da die am WE bei Ihrem Vater sind. Wäre also nur um "mich" gegangen.

        Die Mädels haben Schule bis Mittags. Dann holt er sie dort ab und fährt in die Stadt zum Shoppen und Eis essen. Dann geht´s zu denen nach Hause. Dort sitzen die dann zusammen. So sieht der Geburtstag aus. Zu organisieren gibt´s da wirklich nicht viel. ;-)

        • (8) 17.04.18 - 06:31

          Wenn Deine Söhne bei ihrem Vater sind, dann ist die Argumentation Deines Partners ja sowieso hinfällig. Du hast ja geschrieben, er sagt, dann kannst Du mal was mit Deinen Kindern alleine machen.

          Also will er Dich nur einfach nicht dabei haben und stellt Dich vor vollendete Tatsachen, weil er keine Lust hat, das zu diskutieren.

          • (9) 17.04.18 - 07:21

            Hey.

            Nein nein, er meinte, dass er was mit seinen Kids alleine machen will.
            Nicht ich mit meinen.
            Und diese Argumentation finde ich nicht ganz fair, da ich Ihm den Vorschlag wie gesagt schon öfter gemacht habe wenn die Mädels hier sind. Er soll mal einen Vater-Töchter-Tag machen. Das will er dann aber nie, weil er sagt wir gehören alle zusammen usw.....

            Daher mein Unverständnis für diese Aktion jetzt.

            • (10) 17.04.18 - 07:43

              Ach so, ich dachte, er argumentiert auch, dass Du mal was mit Deinen Kids alleine machen willst. Das "ich" hat mich wohl verwirrt. ;-) Naja, so hast Du mal sturmfrei und kannst nackt aufm Tisch tanzen. Oder was Sinnvolleres alleine unternehmen. Oder Kurzurlaub alleine bzw. mit Freundin machen?

              Wie gesagt, meine Vermutung wäre gewesen, er wehrt sich gegen einen Tag mit den Töchtern alleine, wenn sie bei Euch sind, weil dann alles an ihm hängt. Wenn Du dabei bist, muss er sich weniger bemühen, weil Du ja auch viel Einsatz zeigst. Dann kann er nebenher laufen und Spass haben, ohne sich intensiv um alles (Orga eben) kümmern zu müssen. Und nun sind ja die Mutter und der Bonusvater dabei, wenn er hin fährt, also braucht er Dich nicht und genießt seine Freiheit.

              Aber das würde ich jetzt auch nicht mehr diskutieren oder gar mitfahren wollen, sondern ihn umgekehrt auch mal sitzen lassen, wenn seine Töchter hier sind. Damit er eben Zeit mit ihnen alleine verbringen kann, immerhin sagt er ja selbst, das wäre ihm wichtig. Mal sehen, wie er das findet, wenn Du das auch alleine entscheidest.

              • (11) 17.04.18 - 08:14

                Hey.

                Mädelsabend ist schon fixiert #huepf

                Und die Sache mit seiner Vater-Töchter Zeit werde ich auch umsetzten bzw.
                werde ich vielleicht das nächste Mal auch mit meinen Jungs mal was alleine
                machen. Das mag er nämlich gar nicht. Er möchte da auch immer dabei sein.

                glg
                Sabrina

                • (12) 19.04.18 - 15:53

                  Hallo Sabrina,
                  ja, halte ihm den Spiegel vor. Manche begreifen das nur so.
                  Man muss seine Wünsche wirklich kommunizieren. Das machst du ganz gut.
                  Mache aus deinem herzen keine Kummerkasten.

                  Ich habe den besten Freund der Welt. Nur manchmal merke ich, dass er sein Handeln nicht reflektiert. Aber er versteht mich, wenn es etwas einfordere.
                  Von mir verlangt er allerdings nie eine Änderung. Ich muss perfekt sein. #ole#schein#rofl
                  Ich denke, Männer ticken wirklich etwas anders.
                  LG #klee

    Hm.... also ich kann ein wenig verstehen, dass Du angepisst bist. Wäre ich auch - aber einfach weil nicht drüber gesprochen wurde. Ich finde so etwas gehört in einer Partnerschaft besprochen und abgesprochen - übergangen werden und vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, finde ich generell blöd.

    Ich glaube aber, dass da mehr noch ne Rolle spielt. Du fühlst Dich übergangen, ausgenutzt, gekränkt. Machst im Alltag alles und was ist der Dank - so in dem Dreh.

    Hinterfrage mal bitte Dein Verhalten. Wieso machst Du alles für die Mädchen und nicht Dein Partner, der ihr Vater ist? Du packst Päckchen? Du machst Ihnen Geschenke? Du stellst alles hinten an wenn sie da sind?
    Das alles ist Aufgabe ihres Vaters. Ich würde ihn vielleicht freundlich dran erinnern, dass er das tun soll, aber einfach abnehmen würde ich ihm diese Dinge nicht. Hat er Dich überhaupt je konkret darum gebeten, diese Dinge für ihn zu tun?

    Also ich weiß nicht.... ich halte nicht viel davon, wenn Eltern ihre Elternrollen nicht mehr klar sehen. Und Patchworkpartner auf einmal Elternaufgaben übernehmen. Diese Vermischung tut nicht immer allen gut.

    Lichtchen

    • Hallo Lichtchen.

      Du hast natürlich recht, er macht es sich schon sehr einfach, da ich ja da bin und alles mache und für alles Sorge. Aber ich habe in den Osterferien angefangen das ein bisschen zu ändern. Hab Ihn ein bisschen mehr in die "Vaterpflichten" geschickt.

      Weißt Du, die Zwerge waren 4 als wir uns kennengelernt haben. Mein Partner getrennt seit die beiden 2 waren. Er hatte gar nicht die Chance in die "Elternrolle" reinzuwachsen. Er war zeitweise total überfordert mit den beiden. Da hab ich das Ganze eben ein bisschen in die Hand genommen. Auch wenn es vielleicht nicht ganz richtig war. Seine Ex hatte immer was auszusetzen, da wollte ich Ihm natürlich helfen und sein Bemühen um die Mädels ein bisschen unterstützen.
      Er war und ist immer Dankbar, dass ich diese Dinge organisiere und für mich ist es selbstverständlich. Ich lieb die beiden ja auch sehr!

      Mich kränkt eben nur die Tatsache, dass er dieses Mal einfach über meinen Kopf hinweg
      entschieden hat dahin zu fliegen.

      aber ich denke das werde ich in Ruhe nochmal ansprechen.

      Danke für Deinen Input.

      lg
      Sabrina

(15) 17.04.18 - 00:41

Was den Geburtstag der Mädchen betrifft, verbringt er denn die Zeit bei seiner Ex und ihrem Partner und feiert dort den Geburtstag mit?
In dem Fall nee, hätte ich keinen Wert drauf gelegt, mit der Ex am Kaffeetisch zu sitzen.
Anders herum, ich will die Freundin meines Mannes auch nicht hier haben.

  • Hey bruchetta.

    Ehrlich gesagt wäre ich sowieso nicht mit gegangen #schein
    Kann nicht frei nehmen und hätte wie Du richtig sagst auch keine Lust auf den
    "Kaffeklatsch" mit der Ex und Ihrem Partner.

    Aber es geht mir darum, dass er sowas entscheidet ohne mit mir darüber zu sprechen.
    Das finde ich nicht fair!

    lg
    Sabrina

    P.S.: anders rum funktioniert das übrigens recht gut. Beim Geburtstag der Jungs kommt der Papa der beiden mit seiner Partnerin auch zu uns und wir sitzen zusammen am Tisch. Kommt denke ich immer auf den Umstand der Trennung und das Ganze drumherum drauf an!

    (17) 19.04.18 - 15:55

    Ich denke auch, dass der Besuch dröge gewesen wäre.
    Ich kann mir jedoch vorstellen, dass man wenigstens - der Form halber - gefragt werden müsste.
    Kann sein, dass er davon ausging, dass es für sie nichts ist.

Top Diskussionen anzeigen