Warum beschäftigt mich das noch in meinem alter? Kann lang werden..

    • (1) 11.03.19 - 20:30

      Hallo
      Ich will gar nicht wissen wie Kleinkinder sich fühlen wenn die Ehe ihrer Eltern bricht. Meine eltern liessen sich scheiden,da war ich 21 und es fiehl mir sehr schwer. Das ist mittlerweile 9jahre her. Der Kontakt zu meiner Mutter ist ok..mehr nicht..aber das ist eine andere Geschichte.
      Meinen Vater lieb ich heute noch wie früher..wir wohnen auch im gleichen Dorf und sehen uns sehr häufig. Er hat nun seit knapp 5 jahren eine freundik..mit der ich sehr gut klar kam. Wolte mich auch nie einmischen.. ich bin froh wenn er glücklich ist.
      Ich weiss dass er 100% hinter mir steht.
      Ich weiss auch dass er nicht immer ganz zufrieden ist..aber er nimmt es halt hin. Sie hat auch 3 töchter...eine wohnt noch bei ihnen..ich bin einzelkind.. eigentlich war ich froh über "stiefgeschwister".

      Seit 1 jahr ist es irgendwie kompliziert...ich begegne meine stiefmutter jeden morgen..sie kommt mir entgegen wenn ich aus der schule komme..jedoch auf der anderen strassenseite...die sagt mir nicht mal mehr hallo... wenn ich an ihrem haus vorbeigehe..und sie mich sieht..geht sie rein... nur solche sachen...
      Wenn mein vater meine kinder nimmt ohne sie zu fragen ist sie wütend..weil ihre kinder müssen auch klarkommen...dabei weiss ich dass die beiden oft da sind..was mich nicht stört...mein vater ist wie ihr opa..weil der richtige interessiert sich nicht für sie.

      Mein vater hat wirklich den gedanken einer patchworkfamily..sie interessiert nur ihre familie.
      Ich bin so entäucht und frag mich warum mir dass die ersten 4 jahre nicht aufgefallen ist.

      Ich sage nur nicht..weil ich nicht will dass mein vater streit mit ihr hat wegen mir...aber ich platze gleich vor wut...

      Auch in meinem alter regt mich dass totsl auf...wie gesagt das verhältnis zu meinem vater war immer super...nur sie ist ein störfaktor...ich habe keine lust mehr auf einen kaffe zu ihm zu gehen..wenn ich weiss dass sie da ist...und oft wenn sie weiss dass ich komme...geht sie stundenlang mit dem hund...

      Regt mich total auf...

      Danke fürs zuhören.

      • Hast du schon mal versucht das Gespräch mit ihr zu suchen? Evtl. hat sich irgendwas verändert vor 1 Jahr.. etwas ist vorgefallen von dem du vielleicht gar nichts weisst? Ich würde sie direkt danach fragen. Wenn sie dir keine Antwort geben kann oder will: so what! Geh so oft zu deinem Vater wie du willst, er ist deine Familie und das bleibt er auch. Ignoriere seine Freundin. Sie schadet sich ja nur selber wenn sie jedes Mal das Weite sucht 😉

        • Ja..es hat sich was geändert. Ihr gehört jetzt die hälfte vom haus meines vaters...
          Ich hab versucht mit ihr zu reden..sie blockt jedoch total ab..oder es kommen aussagen die nicht wirklich einen sinn ergeben.
          Ich sage ihr nur nicht meine meinung...weil ich nicht möchte dass sie streiten wegen mir...

          Es kostet mich schrecklich überwundung für "familientreffen" bsp weihnachten...dauert zum glück noch sehr lange..

          Darum tun mir all die kinder leid..die für nichts können und wo eltern sich um sie streiten als wären sie objekte die keine eigne meinung haben.

          Muss wohl einfach damit leben.

          Danke :) wolte es einfach einmal einem erzählen ;)

          • das tut mir sehr leid zu hören. Überwinde dich trotzdem, deinem Papa zuliebe! Eltern hat man nicht ewig. Geh hin und probiere die neu entstandene Situation zu akzeptieren. Wenn sie ja sowieso abhaut wenn du kommst, umso besser für dich :-)

            Wenn du es jedoch regeln willst, dann reflektiere ein bisschen.. Du hast geschrieben, dass sie sich ärgert wenn dein Papa ohne zu fragen deine Kinder nimmt. Vielleicht hilft dir hier mal die andere Sicht: Kann es sein, dass z.B. dein Vater und die Freundin etwas vor hatten und du dann spontan die Kinder gebracht hast? Du sagtest dein Vater steht zu 100% hinter dir, wäre es möglich dass es ihm schwer fällt NEIN zu sagen und die Freundin hier immer wieder hinten anstehen musste? Das wäre evtl. eine Erklärung, warum sie auf DICH wütend ist..

      Warum ist es seit einem Jahr kompliziert geworden? Was ist das geschehen? wenn sie dich nicht eimal mehr auf der Strasse grast und die Strassenseite wechselt, muss das ja etwas Schlimmes gewesen sein. Zumindest für sie.

      Ich würde das Gespräch mit ihr suchen und versuchen, eine Versöhnung herbei zu führen. Ihr alle könnt dabei nur gewinnen.

      Hast du mal deine Stiefschwestern gefragt? Haben diese schon Kinder, die vielleicht „ zu wenig“ zu Besuch kommen?

      • Eine hat selbst kinder..fast im gleichen alter wie meine. Jeweils 1 jahr jünger als meine jungs.

        Wenn wir zufällig beide gleichzeitig bei meinem vater sind..spielen sie gern zusammen...
        Wenn meine "siefmutter" sie nicht bei allem stört was sie nicht dürfen...

        Ich glaube einfach bin eine ganz andere erziehung gewohnt...

        Weil ihre kinder sind in meinen augen auch komisch...
        Sie wohmt mittlerweile im selben dorf..
        Ich hab sie schon gefühlte 100mal eingeladen.. jedesmal kommt eine andere ausrede.

        Ich hab ihr auch gesagt ..da ich viel zu hause bin nach der schule und sie dann arveitet..könnte ich ihren sohn mitnehmen...dann könntwn sie spielen..antwort..ja das wäre super...aber sogar da bekomme ich dann eine abfuhr... so bleibt ihr sohn von morgens bis abends in der betreung von der schule...er fragt mich immer..darf ich nicht mot dir mit..was soll ich ihm denn sagen.. deine mama will nicht...tut mir so leid für ihn.

        Ich glaube muss mich einfach damit abfinden.

        Ich denke trotzdem oft daran...
        Und jedes mal wenn was "neues" kommt ärgert es mich total...
        Dann brauch ich wieder einige tage zum runterkommen..
        Sehen dann wieder meinen vater der aber glücklich mit ihr ist..und denke dann immer ...reiss dich zesummen.

        Was man nicht alles aus liebe macht.

Top Diskussionen anzeigen