Kinderwochenende - neuer Partner unwichtig?

    • (1) 12.08.19 - 21:27
      Inaktiv

      Wie war das bei euch.. als Ihr eure Partner kennengelernt habt?

      Ich bin seit einigen Monaten mit meinem Partner zusammen.

      Aufgrund gesundheitlichen Problemen der Tochter (psychisch), ist es noch nicht möglich, dass ich seine kinder zz kennenlernen kann. Das versteh ich ja....aber..ist es normal an dem We wie aus dem Leben ausradiert zu werden?

      Ich muss alles wegräumen aus seiner Wohnung, wir können nicht telefonieren..und nachrichten beantwortet er auch sehr sporadisch.

      Jetzt ist seine tochter 1 woche bei ihm..und ich hätt zb gern mit ihm etwas flirty sexy geschrieben...und er sagt einfach nein.

      Mich verletzt das schon sehr, wenn ich so komplett abgeschrieben bin.

      Ist das normal? Vielleicht erwarte ich mir zuviel?
      Bitte um erzählungen wies bei euch in der Anfangsphase war.

      Vielen dank

      • (2) 12.08.19 - 21:48

        Als mein Mann mit seiner Tochter in den Urlaub fuhr hörte ich eine ganze Woche GAR nichts von ihm.. das war ganz ganz am Anfang. Er war einfach nicht online und erreichbar, für niemanden. Ich habe das akzeptiert, allgm. habe ich ihm am Anfang seeehr viel Freiraum für ihn und seine Tochter gegeben. Im Nachhinein sagte er, das war sehr schön für ihn, er fühlte sich verstanden und nicht unter Druck gesetzt, was ihn beim guten Gefühl mir ggü bestärkte. Nur ein paar Wochen später hat er, entgegen seines ursprünglichen Vorhabens, seiner Tochter von mit erzählt. Nur Geduld 😉

        • (3) 12.08.19 - 22:07

          Durch den Gesundheitszustand seiner Tochter wird das mit dem kennenlernen noch längere Zeit dauern.

          • (4) 13.08.19 - 05:01

            Na und? Du bist mit IHM zusammen nicht mit seinen Kindern. In solchen Situationen muss man akzeptieren dass man zumindest zu Beginn mal jedes 2. Wochenende keinen Partner hat und dessen Kinder vorgehen. Wenn du damit GAR nicht leben kannst dann sprich entweder mit ihm oder beende es gleich. Viel Glück

            • (5) 13.08.19 - 06:33

              Also bei uns ist es sogar heute nach 5 Jahren noch so, dass ich alle 2 Wochen und die Hälfte der Schulferien quasi keinen Partner habe. Wir leben natürlich zusammen aber dadurch, dass seine Tochter sich keine Sekunde alleine beschäftigen kann, muss er eben den rund-um-die-Uhr Entertainer spielen.. #augen

      (12) 13.08.19 - 10:48

      Wir kennen ja die psychischen Probleme der Tochter nicht, daher kann ich nicht beurteilen, ob das dadurch gerechtfertigt ist.
      Aber ich würde es akzeptieren, dass mein Partner sich einfach sehr wenig meldet, wenn er Sorge wegen seiner Tochter hat oder sich einfach sehr um sie kümmern möchte. Wenn du damit nicht zurecht kommst, müsst ihr allerdings einen Mittelweg finden oder euch im schlimmsten Fall trennen.
      Aber ich würde ihm einfach etwas Zeit geben.

      (13) 14.08.19 - 00:58

      Vielleicht erwarte ich mir zuviel?

      Ja. das tust Du! Es kann doch nicht sein, dass man jemanden wenige Monate kennt und sein ganzes Leben danach ausrichten muss.
      Akzeptier das, nimm Dir selbst was vor o.ä. und gut ist!!

      (14) 14.08.19 - 09:37

      Hallo.

      Das Verhalten finde ich jetzt auch etwas komisch. Wissen denn die Kinder noch nichts von euch beiden? Dass du nicht da sein sollst, kann man vielleicht verstehen, aber gleich immer alles aus der Wohnung zu entfernen und so tuen, als ob da nur er sich aufhält ist schon merkwürdig. Auch mit dem Schreiben kann ich nicht nachvollziehen. Ich würde zwar nicht nerven, aber auf ein bisschen Nachricht kann man doch hoffen.

      Alles Gute.

      LG

      (15) 14.08.19 - 12:08

      Das mit dem "flirty sexy"-Schreiben könnte auch sein, dass er da nicht in Stimmung ist wenn sein (psychisch krankes) Kind daneben sitzt? Angenommen sie braucht rund um die Uhr Betreuung dann kann ich mir auch erklären dass er dafür keine Zeit findet..

Top Diskussionen anzeigen