3.000,- euro für 9 tage urlaub - normal????

    • (1) 11.10.11 - 15:52

      hallööle!
      wir wollen mal wieder wegfliegen. dieses mal zu viert (2 erw., 2 kinder von dann 5 & 7 jahren), wir dachten an die kanaren oder ägypten, herbstferien 2012. mich haut's fast um....3.000,- euro für 9 tage....ist das normal??? ich mein', wir verdienen nicht schlecht, aber DAS finde ich schon krass! fast ein monatsgehalt für den urlaub? klar, da ist dann schon halbpension mit drin, aber noch keine ausflüge, kein evtl. mietwagen, kein eis, dies & das....irgendwie bin ich erschrocken.
      was empfindet ihr als normal für solch einen urlaub?
      grüüüße

      • (2) 11.10.11 - 18:06

        Waaas? Nicht mal All Inklusive?? Für Ägypten schon sowieso krass.

        Das ist doch Viel zu viel!!! Vor allem bei so kleinen Kindern bekommt man ja mindestens für einen von ihnen ein Gratisplatz!

        Bei welchem Anbieter habt ihr denn geschaut?

        (3) 11.10.11 - 18:10




        Ja ,die Preise sind echt d. Hammer!
        Bei Ägypten hätte ich aber AI erwartet ...

        Wir buchen daher nur noch alles separat ...Finca,Flüge ,Mietwagen
        usw.
        Wir sind aber Spanien-Urlauber.

        LG Kerstin

        (4) 11.10.11 - 19:21

        Schockiert mich nicht besonders.. Familienurlaube sind teuer geworden!!

      • (5) 11.10.11 - 19:29

        Kommt darauf an, wie und wo man bucht und welche Ansprüche man stellt.

        Mit dem Budget würde ich schaffen einen ganzen Monat lang mit vier Pesonen in Ausland zu verreisen, ohne irgendwo in einer hughadischen Bettenhöhle gefangen zu sein. Mit Vollverpflegung, Auto, etc.

        Es ist dann meist ein alternativer Individualurlab der, wenn ich ihn über Reisebüro so in der Form, mit den Attraktionen buchen würde, locker ca. 3200 Euro (pro Person!!!!!, also ca. 12.000 Euro für uns vier - habe ich recherchiert) ausgeben hätte. Frühstück war schon dabei #rofl

        Das ist kein Witz!

          • (7) 12.10.11 - 18:24

            Hallo!

            Also:

            Eine einwöchige Korsikareise bei einem guten Individualreiseveranstalter, in der Form, wie ich sie gerne hätte, also eine gesunde Mischung aus Strand, Landschaft und Kultur kostet 1900 Euro pro Person. Inbegriffen:
            - Flug
            - Übernachtungen in 3-Sterne Hotels
            - Transfers
            - Frühstück
            - Reiseleiter

            Macht pro Woche wie eine Familie wie uns knapp 8000 Euro. Verpflegung kommt auch noch hinzu, also sind wir am Ende doch bei etwa 8000 Euro, wenn nicht mehr.
            Für zwei Wochen kostet es dann das Doppelte. Nehmen wir mal die Flugkosten mal raus, sind wir dann immer noch bei...na, sagen wir mal 12000 Euro.

            Gut, wie mach ich denn das? Ich mag grundsätzlich keine Hotels, bin gerne nah an der Natur, möchte ein Land auf eigene Faust erkunden und verzichte gerne auf einen gewissen Komfort, aber nicht auch Eindrücke und Erlebnisse, die man bei einer gut organisierten Reise mitnehmen kann und in einer Bettenburg in dieser Form kaum zu bekommen sind.

            Also: Ich buche eine Fähre: Hin und zurück 250 Euro für vier. Nehme ein Zeilt mit. Damit bin ich flexibel, meist an einem schöneren Ort, als an dem Hotels zu finden sind. So ein Stellplatz kostet uns für zwei Wochen ca. 280 Euro.

            Gut, Sprit: Kostet wohl das meiste, Hin, zurück, Auf der Insel... 350-400 Euro.
            Das sind die wichtigsten Fixkosten: Überfahrt und Übernachtung. Alles zusammen: So sind wir zusammen bei 800-900 Euro.
            Kommt noch Verpflegung drauf. Kostet auch nicht die Welt. Man versorgt sich ja selbst, Mittags ein kleiner Snack, man kann ja nicht ständig fressen, man möchte ja unterwegs sein... sehen, staunen, erleben...
            (Man munkelt, so ein All-Inclusive-Urlaub geht ganz schön auf die Hüften ;-))

            Wenn man also zu den Fixkosten noch 300-500 Euro dazurechnet. Ergibt es einen Preis, der durchaus für jeden zu stemmen ist.
            Man muss nur wollen und sich vor allen dingen mit den Feriendestinationen auseinander setzen.

            Haben wir weniger gesehen oder erlebt als gleichem Ziel von einem Veranstalter? Nein. Wir bezahlten einen Zehntel, waren doppelt so lang, konnten alles auf uns länger wirken lassen, waren unabhängig und haben mindestens genauso viel gesehen.

            P.S. Ein Mehrgängiges, landestypisches Essen mit der ganzen Famlie, Mitbringsel und was sonst so anfällt sind darin schon inbegriffen.

            • (8) 16.10.11 - 09:20

              Huhu,

              danke, habe erst jetzt Deine Antwort gesehen! So ähnlich machen wir auch Urlaub, wir waren jetzt das 2. Jahr in Folge auf einem Campingplatz in Korsika :-)
              Letztes Jahr im Wohnzelt von Eurocamp, dieses Jahr in einem Mobilhome. Wir haben uns auch viel selbst versorgt, aber oft frischen Lachs etc. gegrillt. Und alles in allem mit Fähre, Sprit, Wohnen, essen haben wir schon so ca. 2500 Euro gebraucht für 2 Wochen, letztes Jahr warens ca. 700 weniger, da Zelt günstiger und Fähre auch... also 3000 Euro für einen Monat wäre schon knapp bei uns, aber wahrscheinlich lebt ihr noch ein bisschen sparsamer...

              LG, Katalin

      Hört sich ja ziemlich komisch an. Da in Ägypten die aktuelle politische Lage nicht sehr stabil ist, sollten die Preise eigentlich nicht so stark anziehen.

      Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie man 3000€ in Sharm-el-Sheik oder Hurghada mit 9 Tagen investieren könnte. 5 Sterne Premium Ultra-All-Inclusive? Business Class Flug? Persönlicher Butler? Selbst die Hotels mit eigenem Riff/Badebucht sind nicht so teuer.

      Auch Teneriffa mit den üblichen Orten wie Playa de las Americas haben nicht so hohe Preise. Schliesslich sind die noch immer eine (fast) mehrwertsteuerfreie Oase.

      Du kannst aus Spaß ja mal das Angebot kurz umreissen, was ihr da vom Reisebüro bekommen habt.

      (10) 13.10.11 - 09:05

      Such dir was anderes würde ich da nur sagen.
      Ela

Top Diskussionen anzeigen