Nordsee im März

    • (1) 02.02.13 - 16:36
      Inaktiv

      Moin moin, dank zahlreicher bronchialer Erkrankungen habe ich beschlossen, im März an der Nordsee zu urlauben. Frage an die erfahrenen Seebären unter Euch, was ist sinnvoll an Klamotten, was überflüssig? Also für meinen 4-jährigen Piraten, für mich kriege ich die Tasche schon gepackt ;) Ist zwar nicht der erste Urlaub am Wasser, aber meistens fiel die Reisezeit in wärmere Jahreszeiten...
      Freue mich auf Tipps und Dinge, die eine Landratte sonst nicht bedenkt!

      • (2) 02.02.13 - 16:36

        Oh, ich nehm auch gern Tipps für die Region Cuxhaven entgegen, was im März machbar ist ;)

        (3) 02.02.13 - 18:21

        Huhu,

        wir waren jahrelang hintereinander zu Ostern auf Norderney. Ist ja meistens so im März/April. Eigentlich haben wir irgendwie alles gebraucht.
        Von ganz viel Winter bis zu überraschend dann doch mal eine kurze Hose!

        Nee, ich würde (wie immer an der Nordsee) nach Zwiebelprinzip anziehen. Wichtig finde ich viele Handschuhe (dick und dünn und ganz viele zum Wechseln). Wir sind fast nur am Wasser unterwegs, laufen und sammeln Muscheln, buddeln und gehen auf den Spielplatz da werden die Handschuhe halt schnell nass. Die nassen dann in den Rucksack und ein paar trockene raus.

        Warme Schuhe sind wichtig und als die Kinder kleiner waren hatte ich ganz tolle gefütterte Matschhosen. Die waren eher wie Schneehosen, haben aber absolut kein Wasser durchgelassen (obwohl sie nicht aus Gummi waren).

        Für die Bronchien ist gerade diese Jahreszeit sehr gut. Wir kamen immer "wie neu" zurück, gut erholt bevor es dann hier volle Kanne mit dem Pollenflug und der Allegergiezeit losging.

        Ich wünsche euch eine tolle Zeit,
        wohin geht es denn eigentlich genau?
        lg
        masinik

        • (4) 02.02.13 - 18:29

          Soll wohl Cuxhaven werden, wie eigentlich immer, nur eben sonst in wärmeren Monaten.

          Das mit den Handschuhen ist ein super Tip, vielen Dank! Das mit der Hose dachte ich mir schon, werden wir wohl nochmal auf die Jagd im Winterausverkauf gehen ;)

      Termoskanne für warme Getränke würde ich nehmen. Man kann auch kurzen Piknik machen wenn es nciht so warm ist (hauptsache kein starker Wind), da kann man sich auf jeden fall das kaufen von warmen getränken sparen.

      Am sonsten vor allem Windfest einpacken. Wasserfest ist auch angesagt, aber je nach dem was Ihr unternehmen wollt, dann auch schon mal nicht nötig.

      Ausreichend Kleingeld mitnehmen.
      Für viel Wattwanderer würde ich solche Stiefel empfehlen, die kann man einfach mal abtrocknen wenn sie mal nass werden und dann mit trockener Socke wieder anziehen. Man sollte allerding auf jeden Fall mehrere Paar sehr warmer Socken dann auch mitnehmen. (Zwibelprinzip auch bei Socken wenn die Füße kalt sein sollten)

      http://www.amazon.de/Nora-Antonia-72041-Gummistiefel-Schwarz/dp/B002UKQ9LM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1360169385&sr=8-1

      Dringend auch mehrere handschuhe oder zumindes ein Paar was nciht wasserdurchlässig ist.

      Falls eine Schifffsfahrt geplant ist dann auch tabletten gegen Kotzerei (die soll man aber 1h vor der Schiffsfahrt einnehmen)

      http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Superpep+forte+Reise-Kaugummi-Dragees.html

      http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Emesan+K+Kinderz%E4pfchen%7C-E+Erwachsenenz%E4pfchen.html

      http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Emesan+S+S%E4uglingsz%E4pfchen.html

      Das nur al kleine Auswahl.

      Aha, ich nehme für JEDE REISE IMMER eine halbe Rolle Klopapier, man weiß ja nie. #schwitz

      Gute Reise und viel Spass.... Schnittchen #winke

      • (6) 06.02.13 - 18:30

        Danke für die Tipps, Reise-Apo ist in jedem Fall dabei!

        Gummistiefel hab ich, Top-Dinger aus dem Berufsbereich! Und für Zwerg die sind auch sturmerprobt :D

        Und Klopapier hab ich grundsätzlich dabei :D

        Dann hab ich ja fast alles auf'm Schirm, kann losgehen #cool

Top Diskussionen anzeigen