1. Mal Südfrankreich Languedoc Roussillon - Wer hat Tipps?

    • (1) 01.07.15 - 08:43

      Hallo,

      uns zieht es Ende August das erste Mal nach Südfrankreich, genauer gesagt Valras Plage. Vielleicht kennt ja jemand den Campingplatz Domain de La Yole sogar?

      Wer hat Tipps? Was müssen wir beachten und unbedingt anschauen?
      Auch such ich noch Tipps zur Anreise....

      Danke und Gruß

      Sonnenblumenfan

      • Hallo,

        Ich schließe mich gleich mal an, wir fahren dieses Jahr auch das erste Mal in die Richtung. Mit Tipps kann ich leider also auch nicht so wirklich dienen, wir werden aber auf jeden Fall Carcasonne anschauen, einen Ausflug in die Cevennen machen, evtl Kanu fahren...

        Über die Anreise bin ich mir auch noch nicht so ganz im Klaren, wahrscheinlich über die Schweiz (oder doch Italien?)

        Wir fahren Anfang September auf den Campingplatz Les Sablons

        Hallo

        von wo aus reist Ihr denn an?

        Habt Ihr eine Zwischenübernachtung eingeplant?

        Auf jeden Fall ansehen würde ich mir

        Avignon, Nimes, Saintes Maries de la Mer /Camargue, Narbonne, Carcassonne, Gruissan

        LG

          • Danke für die Antwort.
            Wir haben eine Zwischenübernachtung in Lyon geplant. mit der Alternativrouten werden wir uns mal beschäftigen.
            Kennst du Valras Plage oder die Gegend oder gar den Campingplatz?

            • Hallo

              witzigerweise kenne ich die Gegend nicht, aber wohl die A7 / Autoroute du Soleil, denn wir sind sie auch gefahren an die Côte d'Azur. Immer recht voll - wir sind mehrmals dort gewesen, 2 mal Osterferien und 2 mal Herbstferien.

              Aber meine französische Freundin(aufgewachsen in Tarbes, jetzt in der Bretagne wohnhaft) hat mir von der Gegend erzählt und dass sie diese Orte besucht hat.
              Leider sind es auch Touristenmagnete, so dass sie gerade im Sommer immer sehr voll sind.
              In Carcassonne hatte ich einige Jahre eine Brieffreundin, sie sagte mir auch, dass sie sich im Sommer vor Touristen nicht retten können. Am besten sei es, ziemlich früh anzukommen und dann bis mittags alles ansehen, gemütlich zu Mittag zu essen und wieder zurück...

              Zwischenübernachtet haben wir jedes Mal bei Dijon in einem Chambre d'hôte, das war für uns immer die Hälfte der Strecke.

              Aber es war trotz Allem immer traumhaft schön, die Strecke zu fahren!

              LG

          (7) 01.07.15 - 12:40

          Hallo,

          wir wohnen süd östlich von München, nicht weit von der Inntalautobahn. Deshalb bin ich wirklich hin und her gerissen, wie wir fahren sollen. Italien oder Schweiz?
          Dass die Strecke ab Lyon Richtung Meer sehr staugefährlich sein soll, habe ich auch schon gehört, aber wenn wir fahren, beginnt in Frankreich wieder die Schule (wir reisen an, wenn die Franzosen heimfahren). Eigentlich habe ich gehofft, dass es dann nicht mehr so schlimm ist und wir halbwegs zügig durchkommen...

          Eigentlich wollten wir ohne Zwischenübernachtung fahren.

    Hallo,

    Perpignan, Tautavel, Katharerburgen, Leucate, Argeles (Geschichte, Strandpromenade), wenn ihr Zeit und Lust habt einen Abstecher nach Spanien, Figueres Dali Museum.

    Viele kleine Dörfer südlich von Narbonne.

    LG Reina

Top Diskussionen anzeigen