Narben nach Brustop - was hilft?

    • (1) 13.01.18 - 23:16

      Hallo,
      Ich habe mir vor etwas über 2 Jahren die Brust wiederherstellen lassen mit Implantaten und der Schnitt wurde unter der Brust gemacht.
      Leider sehen die Narben immer noch nicht so schön aus, meine 3. ks Narbe sah nach 6 Monaten schon besser aus als diese beiden Narben. Eine Creme aus der Apotheke hat gar nichts gebracht.

      Hat hier jemand sich schon einmal Narben zB von so einer Brustop Lasern lassen und hat es was gebracht bzw hat man einen deutlichen Unterschied gesehen? Oder was habt ihr gemacht, dass die Narben verblassen?

      Danke für eure Tipps/Erfahrungsberichte

      • (2) 14.01.18 - 07:50

        Was ist denn mit den Narben? Sind sie wulstig oder wie sehen sie aus?

        • Wulstig nicht, eigentlich flach. Sind auch recht breit und verblassen einfach nicht. Man sieht sie halt wirklich sehr deutlich. Ansonsten sind meine Narben immer recht gut verblasst. Wie geschrieben, meine ks narbe sehe ich kaum noch (3 Jahre jetzt her) und am Fuss hatte ich eine komplizierte Op, da sieht man mittlerweile fast nichts mehr.
          Daher frag ich mich, warum es an der Brust einfach anders ist.

          • (4) 14.01.18 - 19:07

            Sind sie noch bläulich/rötlich?

            Ich hatte vor nicht ganz 2 Jahren, eine große Bauchdeckenstraffung. Die Narben sind ganz dünn, aber auch noch nicht komplett blass. Vor allem in der Mitte.......die Seiten sieht man kaum noch.
            Da muss man einfach Geduld haben.
            Ich würde das mal dem Arzt zeigen.

            Mit lasern kenne ich mich nicht aus.

      Hi,
      vielleicht die Reibung der Klamotten , die die Narbe bearbeitet/abgehobelt hat?

      Am Fuß der Socken mit dem Schuh, Kaiserschnitt, war es der Slip, evtl. noch die Hose?

      Gruß Claudia

      Hallo,

      zeig die Narben einem Hautarzt, liest sich wie schlecht genäht.

      LG Reina

    • Mir musste im letzten Jahr ein Tumor aus der Brust operiert werden. Der Schnitt wurde halbmondartig um den Warzenhof gemacht.

      Mein Arzt hat mir damals gesagt, dass sämtliche Narbencremes gar nichts nützen - außer natürlich der Apotheke, die damit Geld verdient. Ich sollte 8 Wochen lang rund um die Uhr einen BH tragen und zusätzlich ohne Unterbrechung ein spezielles Narbenpflaster auf die Naht kleben.

      https://www.medpex.de/3m-silikonbeschichtetes-pflaster-2-5-cmx5-m-rolle-p9079813?gclid=EAIaIQobChMI25W7gOPZ2AIVR5UbCh2r4QTJEAQYASABEgLQaPD_BwE#ai300

      Laut Arzt (und es ist ein sehr alter Hase, der schon viele Brüste operiert hat) bekommt man so die schönsten Narbe, da durch das Pflaster die Naht entlastet wird und der Druck auf das Restgewebe verteilt wird.

      Ich habe mich ganz konsequent daran gehalten und habe eine sehr, sehr dünne und kaum sichtbare Narbe zurückbehalten.

      Ich weiß nicht, ob Dir das jetzt noch etwas nützt, aber evtl. ist es einen Versuch wert?

      LG

      • NArbenpflaster sind echt gut. Ich kenne mehrere, die eins für Narben im Gesicht hatten und die Narbe war komplett weg. Allerdings noch nie gehört für die Brust.

        Bei mir genau dasselbe im letzten Juni. man sieht die Narbe absolut gar nicht mehr. Wenn man es weiß und aus ca 10 cm Entfernung schaut, kann man es erahnen, aber ansonsten ist das wahnsinnig gut verheilt. Bei mir übrigens sogar ohne Narbenpflaster.

        LG
        Jenx

    Meine Cousine schwärmte von Mother of Pearl Cremen. Weiß nicht, wie das auf deutsch heißt. Ihre narbe ist nicht komplett weg, aber ist sehr blass geworden.

    Huhu,

    Ich bin im Juni letzten Jahres an meiner rechten Brust operiert worden und musste ein paar Wochen einen speziellen BH tragen. Der Schnitt ging unter der Brust entlang, in der Falte zwischen Brust und Oberkörper.
    Danach habe ich die Narbe jeden morgen mit Bi Oil eingeölt. Sie ist kaum noch zu sehen, nur noch ein dünner Strich erinnert an die OP.

    LG Vanessa

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen