Schuhe für "schwierige", Füße

    • (1) 22.10.18 - 17:41

      Hallo zusammen,
      leider habe ich Halux Valgus und muss Einlagen tragen. Zu allem übel brauche ich Schuhe in Gr. 42. Es ist wichtig dass die Sohlen herausnehmbar sind. Habe mir soeben Schuhe von HUB gekauft das sind aber Boots. Möchte schon gerne Stiefel/Stiefeletten tragen. Geox geht wegen der Sohle, Tamaris oder Rieger haben leider keine herausnehmbare. Hat jemand das Gleiche Problem und kann mir noch Marken empfehlen? Dankeschön

      • Hi,

        schau mal bei AVENA - 95 % sind Omaschuhe (leider ein für mich unverständliches Problem, sobald man Einlagen etc. tragen muss), aber ab und an findet man 1 Paar, das nicht altbacken aussieht.

        VG
        Gael

        • Avena sind wirklich OMA - selbst meine halluxgeplagte Mama (75) mag die nicht anziehen. #rofl

          • Seufz, leider... Es ist wirklich zum K..., dass, sobald man z. B. Einlagen braucht, man keine modischen Schuhe mehr findet. Und wenns dann mal einer ist, der von der Form her passt: die Farben #putz wie Lila, Gold und Silber, also voll diese Örks-Farben und Muster, die kein normaler Mensch trägt.

            Mich würde interessieren, WARUM es nicht möglich ist, chice Schuhe für Einlagen zu machen. Sie müssen ja nicht suuuuuperhyp sein, man macht da ja schon Abstriche, aber man findet NICHTS. Doch - unter 1.000 mal 1 Paar und das ist dann ruckzuck ausverkauft in den 08/15 Größen.

            Ich habe allerdings tatsächlich schon mal was bei Avena gefunden, das sogar modisch war und wo ich mit meinen Problemfüßen inkl. Bandscheibenproblemen drin laufen konnte (zwar ohne Möglichkeit der Einlage, aber bequem).

            Ansonsten: Ich HASSE Schuhläden mittlerweile wie die Pest. Alles was schön ist, kann ich nicht tragen, das was ich trage kann, ist für 95jährige, die nicht mehr aus dem Haus gegen und wo es egal ist.

            Tja, und mangels Auswahl MÜSSEN die Leute diese Schuhe kaufen (Fußschmerzen sind was ganz, ganz fieses!), weils keine andere Möglichkeit gibt und somit bleiben die Hersteller bei der Ansicht: Bequemschuhe sind nur für 85jährige und Aussehen egal.

            LG
            Gael

      (5) 22.10.18 - 19:34

      Schau mal bei www.lashoe.de

      Ob sie bei deinem Problem taugen, weiß ich nicht, aber man kann deren Einlagen wohl rausnehmen.

      (6) 23.10.18 - 09:20

      Hallo,

      ich habe leider das gleiche Problem. Seit einem halben Jahr plagt mich rechts ein Fersensporn, beginnender Hallux und noch irgendwas undefinierbares. Seitdem kaufe ich alle Schuhe eine Nummer größer, damit die Einlagen reinpassen.
      Mit Schrecken musste ich jetzt feststellen, dass sehr viele meiner vorh. Winterschuhe mit den Einlagen nicht mehr passen :-[ Alles neu kaufen ist auch nicht drin. Also jongliere ich jetzt ständig mit Schuh, Einlage, mit Socke, ohne Socke (ich trage zu allem Überfluß auch noch K-Strümpfe) - das nervt total. Bin ich nur mal kurz raus oder haben einen Termin, wo man eher sitzt, wage ich es auch ab und an ohne Einlagen, nur um die "schönen" Schuhe mal wieder auszuführen.
      Übrigens: ich habe viele von Tamaris, da kann ich überall die Sohle rausnehmen. Und ich habe viele bequeme Modelle von Paul Green, Maripé, Gabor, Ara, und Donna Carolina. Die kosten natürlich. Rieker ist da schon erschwinglicher.
      LaShoe habe ich auch letztens entdeckt. Bei Deerberg gibt es auch einiges. Schau mal rein.

      LG
      Merline

Top Diskussionen anzeigen