Warum vergibt man einen Zweitnamen, wenn dieser keine Bedeutung hat?

Mit dieser Frage möchte ich niemanden angreifen, es interessiert mich nur mal. Auch ich werde Zweitnamen vergeben-diese habe dann aber eine persönliche Bedeutung, wie zum Beispiel den Namen meiner Oma.

Wäre das nicht der Fall, dann würde ich nur einen Namen vergeben.

LG Ruby

hallo. meine tochter hat einen 2.namen. der war aber leider aus jugendlichem leichtsinn nach einer "freundin" vergeben, die nun schon lange keine mehr ist. ohne bedeutungshinterghrund würde ich ekine 2.namen mehr vergeben, aber ich muss zugeben, ich würde es wohl außer der kindsvater würde es sich wünschen, auch keinen 2.namen mehr vergeben, der eine bedeutung hat.
ich denke, die leute, die die namen vergeben ohne hintergrund in familie usw., haben einfach gefallen am klang und wie vieles ist es sicher auch eine modeerscheinung, die kommt und geht, kann ich mir vorstellen.
vielelicht gibt es bald eine zeit, da sind 5 namen ein muss oder zweitnamen kommen wieder ganz aus der mode...leben und leben lassen :-)

mfg

Mein Mann ist kein Deutscher, mein Sohn hat also 2 Staatsbürgerschaften also wollten wir auch zu jedem Land einen passenden Namen. Der Zweitname wird aber nicht mit genutzt bei uns. Da aber sein Rufname sehr häufig ist haben wir gesagt wenn er will kann er ja seinen Zweitnamen nutzen, das wollte er aber nicht:-p

LG
visilo

wir vergeben keine ZweiTnamen, sondern 2 bzw 3 Namen - der 3. hat Bedeutung, der 2. relative Bedeutung, ist aber auch sehr schön, zwischen dem 2. und dem 3. kann das Kind wählen!

Vielleicht einfach schlicht und ergreifend weil er einem gefällt???

Jeder wie er mag. Ich würde als Zweitnamen z.B. nicht den der Oma oder wessen auch immer vergeben wollen.

zwischen dem 1. und 2. mein ich natürlich ...

Hi Ruby,

dieselbe Frage wurde vor etwa einer Woche schon 2x ausführlich diskutiert, such mal im Namensforum mit der Suchmaschine danach.

Kurzform: - um die Wahl zu lassen für später wenn zB ein Name nicht gefällt - um evtlen Verwechslungen aus dem Weg zu gehen (Sebastian Müller gibt's mehr als Sebastian Christophe Müller...) - Weil die Namen zusammen schön klingen - Weil man sich nicht entscheiden konnte - Weil 2 Namen kompletter wirken als nur ein einziger (das ist meine persönliche Meinung, wobei ich aber auch immer nur einen mit Bedeutung, speziell von lieben Personen nehmen würde).

LG, Anna

Weil es einfach zu viele schoene Namen gibt, um sich auf einen zu beschraenken.;-)

LG

Unsere Kinder haben, genauso wie meine Schwester und ich, jeweils zwei Vornamen.
Die Namen haben alle eine Bedeutung, auch wenn wir uns bewußt dagegen entschieden haben bei den zweiten Namen auf die Familie zurückzugreifen.

In der Familie meiner Schwiegermutter gibt es 3 mal den Namen Franz (Vater, Sohn und Schwiegersohn). Da mußte dann am Ende ernsthaft nachgedacht werden, WIE welcher Franz genannt wird, damit jeder gleich wußte, WER gemeint wird.#schock
Und das finde ich wiederum sehr schwach. Ich meine, wofür habe ich die ganze Schwangerschaft Zeit? Mit unter dafür, daß ich mich mit der Namenswahl auseinandersetzte.

Bei meinem Mann ist es so, daß er einen Doppelnamen bekommen hat, weil sich seine Eltern NICHT einig werden konnte und jeder auf seinem Recht pochte.......#klatsch#contra
Ist genauso blödsinnig.

Lg.

Hallo,

bei uns ist es so, dass unsere Kinder 3 Namen haben.

Normalerweise wollte ich als Zweitnamen nur den Namen der Patin, da wir aber ein Pärchen bekommen haben und wir 2 weibliche Patinnen hatten, wollte ich eben beide berücksichtigen, deshalb hat das Mädel als 2. und 3. Namen die Namen der Patinnen bekommen.

Aus Gründen der Gleichberechtigung hat mein Bub ebenfalls 3 Namen bekommen, die kaum eine Bedeutung haben bzw. der 3. Name war ein Kompromiss.

Jetzt bekomme ich wieder ein Mädel, das einen männlichen Paten bekommt (das dauert noch, längere Geschichte), auch sie bekommt wieder 3 Namen, den 2. und 3. Namen finden wir auch einfach nur schön.

Im Alltag haben bei uns die 2. und 3. Namen keine Bedeutung, dass sich Kinder später andere Namen aussuchen, ist zwar ein schöner Gedanke, den wir auch kurz hatten, aber ich kenne niemanden bei dem es so gekommen ist.

Grüße

seh ich ganz genau so wie Du. Beide Kinder haben 2. Namen und beide 2. Namen haben eine Bedeutung

bei uns ist es Sitte, dass die Namen der paten vergeben werden. So ist es bei mir, bei meinem Mann und auch bei unserer Tochter. Davon wären wir nur abgekommen, wenn die Paten für uns ganz schreckliche Namen wie "Gertrud" oder so hätten.

Das Argument, dass sich das Kind später aussuchen kann wie es genannt werden will...naja, ich weiß auch nicht, nach 15 Jahren zb. sagt doch keiner mehr: Ach, ich will jetzt anders heißen, nennt mich ab jetzt alle soundso#gruebel

Also, den Namen von der oma vergeben als stillen Namen finde ich schön, auch eben wie wir von den Paten, aber einfach so mehrer Namen zu vergeben, hätten wir nicht gemacht.

Wer sagt denn, dass es der Zweitname sein muss, der eine Bedeutung hat? Da kann man ja auch theoretisch den ersten Namen nehmen, oder den Dritten...

Finde ich Quatsch, man kann auch einfach den Klang mögen. Manche wählen einen langen Namen, der dann abgekürzt sind. Manche wählen 2 kurze Namen, von denen dann der erste der Rufname ist. Kommt mehr oder weniger aufs Gleiche raus...

Huhu,

wir haben einen 2. - allerdings stummen Namen vergeben, damit sie später mal wählen können. Alle haben eine Bedeutung und je nach Zeit, Lust oder Geschmack darf er später gerne geändert werden.

Ich hab nur einen Namen und den mag ich nicht :-( Aber für eine offizielle Namensänderung reichts dann doch noch nicht bzw. das find ich affig.

Also lieber einen Namen mehr, dann kann man wenigstens eventuell den anderen nehmen.

Grüße

Unsere Kinder haben alle nen Doppelnamen weil wir uns nicht einigen konnten.
So hat der eine den erst Namen und der andere den 2 Namen ausgesucht.
Und es gab keinen Streit ;-)