Seltener Mädchenname

    • (1) 08.12.18 - 14:35

      Hallo ihr Lieben,

      ich mal wieder. Sitze gerade hier mit einem Tee und bin etwas am grübeln.

      Wir haben noch eine Liste mit ein paar Namen und ich würde gerne mal eure Meinung hören.
      Bei unserem Sohn haben wir letztes Jahr auch eine Auswahl mit in den Kreißsaal genommen und uns entschieden, als er auf meinem Bauch lag, auch dieses mal soll es wieder so sein.

      Vllt. mögt ihr mal abstimmen oder ein Kommentar da lassen.


      LG einhorn88 m.Boy (18Monate) & Babygirl (38+5)

      Anmelden und Abstimmen
      • Mit Steena kann ich nicht so richtig was anfangen - wird das wie Stina ausgesprochen, also englisch? Oder deutsch mit langem e? Stina würde ich mögen.
        Cheyenne und Charleen sind mir zu englisch und zu sehr „RTL2-Reality-Show-Teilnehmer“.
        Agnetha finde ich ganz ok, und Clea gefällt mir gut. Madeleine als Zweitnamen finde ich ok.
        Müsste ich mich entscheiden, wäre es Clea Madeleine.
        Noch besser fände ich Clea Marlene.

      (4) 08.12.18 - 15:59

      Ich finde die alle ziemlich grenzwertig. Einzig Agnetha klingt korrekt gesprochen toll, hat aber ein für meine Augen furchtbares Schriftbild. Clea geht auch noch, haut mich aber nicht vom Hocker. Das ist mir irgendwie zu nah an Clio/Clerssil.

      Der Rest ist, wie meine Mitschreiberin schon schrieb, nah an RTL2. Insbesondere Cheyenne / Cheyenne rollt mir ziemlich die Fußnägel hoch, sorry.

      LG

    Für mich fallen diese Namen bis auf Clea und Madeleine eher in die Kategorie seltsam #kratz Da wundert es mich nicht, dass die eher selten sind #schein

    Steena: echt gruselig #sorry Einfach Stina und gut, der ist selten genug.
    Cheyenne: boah ay, nääh #zitter Soll heißen: find ich ehrlich gesagt alles andere als schön und öffnet leider vorurteilsbehaftete Schubladen bei mir.. Das letzte Mal las ich den Namen als Schnörkel-Kitsch-Tattoo auf dem Unterarm einer...naja...ich sag mal so: die Dame war nicht gerade Professorin #schein#hicks
    Agnetha: geht noch so halbwegs, wobei ich Agnes unkomplizierter und zB Margaretha schöner finden würde.
    Clea Madeleine: einzelnd nett, aber in der Kombi naja.. Ich würde versuchen, in einem Sprachfluss zu bleiben, also entweder französisch, zB Claire/Celeste/Célia/Chloe/Clara Madeleine oder griechisch/italienisch/allgemein südländisch/eher neutral.., zB Clea Maria/Magdalena/Marlene/Mariella/Marilena..
    Clea Charleen: Charleen, gleiches Ding wie Steena und Cheyenne #contra:-(#sorry

    • Ich denke mir bei Clea müsste halt ein Zweitname her, da er so Kurz ist finde ich.
      Clea ist eigentlich auch eher mein Erstname, aber mein Mann mag Steena total.

      Danke für deine Meinung

(10) 08.12.18 - 19:40

Steena : Hä? Stena? Tena (gegen Blasenschwäche)? Eine andere Schreibweise von Stina?

Cheyenne: Nö. Selten aber ein NoGo.

Agnetha: Polnisch.

Clea: Gefällt mir sehr gut aber mit anderen Zweitnamen.


Ersatzvorschläge:
Agnes
Clea Marlene, Clea Marleen, Clea Josefin
Cleo
Stina
Leandra
Luana
Eliane



Lg

  • (11) 08.12.18 - 19:50

    Agnetha ist für mich eigentlich skandinavisch und ruft sofort ABBA in´s Gedächnis.

    Leandra und Luana mag ich auch, da streikt mein Mann wieder :-(

(12) 08.12.18 - 21:03

Hallo!

Ich kenne eine Familie mit einer Cheyenne, sorry, aber das sind schon die passenden Leute. Da ist von Anfang an der Stempel "Unterschicht" auf dem Kind.

Stina ja, Steena bitte nicht. Agneta ist schwer auszusprechen und muss sicher dauernd buchstabiert werden.

Am ehesten geht Clea. Wäre aber auch nicht meine Wahl.

  • Cheyenne ist mittlerweile runter von der Liste,Agneta nur noch ohne h....
    Puh dachte letztes Jahr bei einem Jungen ist es schwer,aber Mädchen finde ich schwieriger 🙄

(14) 08.12.18 - 22:40

Ich habe den halben Tag immer wieder überlegt, woran mich Steena erinnert.
Voilà: https://www.stenaline.de/skandinavien?gclid=EAIaIQobChMI3JuR9piR3wIVg9KyCh0ViQfgEAAYASAAEgLLMPD_BwE

Wenn auch nur mit einem e.

  • (15) 08.12.18 - 23:06

    Da wir jedes Jahr nach Schweden fahren,ist mir stena line bekannt 😉

    (16) 08.12.18 - 23:13

    Hallo,

    ich hatte sofort die Fähre im Kopf ;-)

    Sorry an die Threaderöffnerin.

    Am unverfänglichsten von den Namen auf der Liste erscheint mir noch

    Clea Madeleine,

    denn Clea (wenn auch Cléa, falls Akzent, dann bitte darauf achten, den richtigen - hier Accent aigu, von links unten nach rechts oben über dem e) gibt es im Französischen auch und das passt dann schon.

    LG

    • (17) 09.12.18 - 10:35

      #pro
      Aber auch nur dann, wenn dahinter nicht irgendwas Profanes wie Schmitz oder Regionales wie Rumpelhuber oder Bäuerle folgt.

      LG

(18) 08.12.18 - 23:52

Ich würde ja gerne abstimmen, aber da ist irgendwie gar nichts dabei für mich.

Steena - ja, schwedisch, oder? Da werden sich aber viele mit der Aussprache schwer tun und wahrscheinlich erst an irgendetwas anderes denken.
Cheyenne - ich mag Indianer, wirklich. Nur als Vorname wird der leider einer bestimmten Klientel zugeordnet, was schade ist.
Agnetha - schön schwedisch. Aber bitte mit "h". Was soll da eigentlich an der Aussprache schwierig sein? Ich spreche ihn, wie ich in lese.
Clea Madeleine - passt irgendwie nicht zusammen. Und Clea hinterlässt bei mir nur Fragezeichen. Eine andere Schreibweise für Claire?
Clea Charleen - siehe oben

Soll es eher schwedisch sein oder französisch? Denn dann gibt es ja noch etliche andere schöne Namen. Ronja ist ja sehr bekannt, aber selten. Und Svea ist ja ähnlich aufgebaut wie Clea, wirkt aber nicht so "fremd".

Und als französischen Mädchennamen habe ich vor Urzeiten mal Celestine gehört.

Wie heißt denn euer Junge?

(23) 09.12.18 - 10:33

Huhu kann mich meinen Mitschreiberinnen hier nur anschließen. Clea Madelaine ginge aber ist nicht der Knaller. Aber hab gelesen der ist eh schon raus.

Hier gern mal ein paar seltenere Alternativnamen:

Thea
Cora
Jonna
Jette
Finja
Mattia
Zoe
Zola
Leona
Fabiola
Kara
Viola
Armina
Jumina
Noemi
Noela
Malina
Moana

Hoffe konnte ein paar Anregungen geben.

Liebe Grüse

Julia

Steena ist wirklich schön und selten.

Bei den anderen Namen kann ich nicht von selten reden, bis auf Clea - wenn kein zweiter Name dabei ist....

(25) 09.12.18 - 20:01

Vom mir gibt’s nur einen Kommentar, keine Abstimmung:-)

STEENA
Da müsste ich erst mal überlegen, ob das EE wie bei Neele als „E” gesprochen wird, oder wie bei Doreen als „I“. „Stena“ klingt irgendwie seltsam. Bei „Stina“ würde ich die eindeutige, unkomplizierte Schreibweise empfehlen. Damit erspart man dem Kind eine Menge Stress und Nerven;-)
Stina finde ich ganz nett. Nicht meins, aber okay. Erinnert natürlich an Astrid Lindgren, ist aber nicht zu sehr damit besetzt.
CHEYENNE
Ein definitives NEIN. Ich sage nicht gerne so direkt, dass ein Name ein „Assiname“ sein, aber dieser hier ist definitiv so besetzt. Ich wohne in BaWü, komme eigentlich aus NRW. Für süddeutsche Verhältnisse also aus dem „Pott“. Meine Mitbewohner haben mir dann spaßhaft einen „Assi-Ruhrpott-Namen“ verpasst: Cheyenne – ist ihnen noch vor Chantal eingefallen.
Außerdem:
Wenn man sich anguckt, wie mit den amerikanischen Ureinwohnern umgegangen wurde, finde ich es ziemlich unpassend, ihren Stammesnamen als Vorname zu verwenden.
Und Cheyenne erinnert schon stark an den Cayenne-Pfeffer.
AGNETHA
Ist schon sehr mit ABBA behaftet. Ich würde den Namen ohne H schreiben. Agneta sieht stimmiger aus und ist – so mein Empfinden – die gängigere Schreibweise. Ähnlich wie bei Stina: Nicht mein Geschmack, aber gut machbar.
CLEA
Selten, hübsch. Cleo fände ich schöner (Mein Vater hat diesen unsäglichen Klea-Grube-Witz einfach zu oft erzählt …)
MADELEINE
Schreibweise muss man erklären, diese aber m. E. am schönsten. Der Name an sich ist nett.
CHARLEEN
War noch nie meins, finde die Charlotte und Carlotta schöner. Für mich sehr mit Charlene von Monaco behaftet. Ich finde die „eingeenglischte“ Schreibweise nicht wirklich schön, würde Charlene bevorzugen – die Aussprache ist dann natürlich eine etwas andere, aber auch da finde ich die französische schöner.

Zwei Vornamen würde ich nur dann wählen, wenn eurer Sohn auch zwei trägt, dann aber unbedingt. Die Kombination Clea Madeleine finde ich dann schöner.

Die meisten Namen sind nicht mein Geschmack#sorry – muss ja auch nicht;-) Ich unterteile mal in Gruppen:
Nett finde ich (in dieser Schreibweise)
Stina
Agneta
Clea

Okay
Madeleine
Charlene
Agnetha

Nicht schön
Charleen

Von Cheyenne rate ich entschieden ab.

Top Diskussionen anzeigen