isländische Jungennamen: was denkt ihr?

#winke
Und die Jungen…

Alvar (Alwar)
Dagur
Hjálmar (hj wie ch bei ich, ein bisschen u nach dem a: Chaulmar)
Ragnar (Ragnar, also g und n wird gesprochen)
Stígur (kein scht, sondern st wie Constantin)
Jósavin (Jousawin) (mein Mann heißt Jóvin)
Yngvi (Ingwi)
Örn oder Örnólfur (Örnollwer)
Eiður (ð=th wie engl there: Eithur)
Arnór (der Onkel meines Mannes heißt Árni)
Björgvin (Börgwin)
Kjartan (damit werde ich gerade doch wieder warm
Ólafur (Olawur)
Jónsteinn oder Jósteinn (Jounsten oder Jousten, ein wenig u nach dem o, s und t getrennt, kurzes e und n)

Raquel

ALVAR
Erinnert mich an Halvar von Wickie, aber nicht zu sehr. Klingt nach starkem Mann für mich. Passt in jedem Alter, kraftvoll, unkompliziert#pro

DAGUR
Dagur Sigurðsson. Fand’s schade, als er „uns“ verlassen hat;-) Der Name ist nicht wirklich meins, klingt irgendwie immer ein bisschen böse für mich#kratz Aber immerhin auch für die deutsche Verwandtschaft unkomplizert;-)

HJÁLMAR
Bei „aul“ krieg ich ein bisschen einen Knoten in die Zunge. Ansonsten okay. Da könnte ich mich, glaube ich, mit der Zeit echt ein bisschen in den Namen verlieben;-)

RAGNAR
Kraftvoll, nordisch, rau. Ich hätte ihn spontan schwedisch gesprochen, aber in Island ist das ja kein Problem;-)

STÍGUR
Hat was. Stig kenne ich Stígur klingt irgendwie vollständiger.

JÓSAVIN
Hat was, wäre mir aber zu ähnlich zu Jóvin. Da kommt man schnell durcheinander, v. A. die, die beide mit Rufnamen anreden. Mein Vater nennt meine Mutter auch regelmäßig beim Namen seiner Schwester, weil die sich ähneln.

YNGWI
Klingt weiblich für mich. Irgendwie eine Mischung aus Ingrid und Ylvie. Damit kann ich mich nicht anfreunden. Hab’s generell nicht so mit Namen auf I.

ÖRN
Da musste ich jetzt kurz lachen#sorry Klingt in meinen deutschen Ohren wie ein verkümmerter Jörn. Dann lieber Örnólfur.

ÖRNÓLFUR
Damit kann ich mich nicht anfreunden. Das „Örn“ klingt einfach seltsam.

EIðUR
Hat was, wenn ich ihn mehrmals vor mich hin spreche. Mit dem Sonderzeichen würde ich ihn aber nur nehmen, wenn es „der“ Name ist.

ARNÓR
An sich okay, erinnert mich an Arnold, den ich nicht so toll finde. Wenn ihr besagten Onkel regelmäßig trefft, würde ich ihn allerdings nicht nehmen.

BJÖRGVIN
Kann man machen, muss man aber nicht#sorry Nicht meins, gerade das „Börg°

KJARTAN
Der gefällt mir. Hat nordischen Charme, passt zu einem Kind und einem Mann, auch für die deutsche Verwandtschaft unkompliziert.

ÓLAFUR
Hat was, ich würde aber bei Olaf bleiben.

JÓNSTEINN
Mag in Island anders sein, ich finde Klang und Schriftbild einfach seltsam. Lieber Jón.

JÓSTEINN
Erinnert an Jostein Gaardner, würde ihn also entsprechend aussprechen. Hat aber für mich eher etwas von Nachname als Vorname.

Ich würde die deutsche Verwandtschaft nicht völlig aus dem Blick verlieren. Natürlich sollte der Name besser nach Island passen als nach Deutschland, aber man will ja auch nicht, dass die Großeltern an den Namen ihrer eigenen Enkel scheitern;-)

***

Favoriten:
Kjartan
Ragnar
Alvar
Stígur

Hallo

dem füge ich nur noch folgende Ideen hinzu

Eldar
Tjelvar
Leif

Aber absolute Favoriten sind gleichauf

Tjelvar, Kjartan, Leif und Ragnar.


LG

Danke für deine Meinung

weiteren Kommentar laden

Der einzige, der mir auch nur halbwegs geläufig ist, ist Ragnar. Finde den auch gar nicht schlecht.

Ragnar gefällt mir schon immer nicht so, weil mich das so arg an den Narr erinnert.
Ansonsten sind fast nur schöne dabei :)

Hallo,
mir gefällt mit Abstand am besten Kjartan. Den würde ich nehmen.

Liebe Grüße

Mir gefällt Kjartan am besten, gefolgt von Alvar und Ragnar und eventuell noch Stígur und Dagur (wobei mich letzerer irgendwie an Dagobert Duck erinnert..)

Der Rest fiele für mich aus unterschiedlichen Gründen raus: ZB wären mir einige zu kompliziert von den Buchstaben/Sonderzeichen und der Aussprache her bzw. es gäbe für mich geläufigere Formen wie Olaf, B/Jörn, Arnold usw. oder sie wirken auf mich eher wie Nachnamen oder wären mir zu niedlich (Yngwi.)

Ich glaube es ist nicht sonderlich zielführend, diese Namen in einem „deutschen Forum“ zu diskutieren.
Klar, wir können dir sagen, wie die Namen in unseren Ohren klingen, aber welche „Stellung, Assoziation, Häufigkeit, Generation“ diese Namen für Isländer haben, können wir ja nicht beantworten.

Ich meine zu wissen, dass das Namensrecht in Island etwas „schwierig“ ist und ihr nur eine begrenzte Anzahl an Namen zur Verfügung habt, stimmt’s?

Wenn möglich, würde ich an eurer Stelle versuchen einen klanglich schönen isländischen Namen zu finden, der zudem auch möglichst international funktionieren kann. Insbesondere finde ich die völlig andere Aussprache von Buchstaben-Kombinationen ungünstig und die Sonderzeichen.

Von deinen Vorschlägen gefällt mir Alwar am besten.

Viel Erfolg 🍀

Ja, hier gibt es Listen und es ist schwer, etwas anderes genehmigt zu bekommen.
Ich frage hier auch, weil ich Familie in Deutschland habe. Ich habe mich mittlerweile total an diese Namen gewöhnt, deshalb möchte ich wissen, wie Leute, die damit nicht täglich zu tun haben auf die Namen reagieren. Damit meine Eltern keinen Knoten in die Zunge kriegen:-p

Das ist ziemlich einfach. Alvar finde ich wunderschön!! Den Namen habe ich schon lange auf dem Schirm. Das ist mein ganz klarer Favourite, den Namen kann man auch international relativ gut und problemlos aussprechen.

Digur, Örn und Ragnar sind auch noch ok, wobei mir Digur vom Klang her gar nicht gefällt. Ragnar wäre meine Nummer 2.

Die restlichen Namen finde ich gar nicht toll. Damit kann man außerhalb von Island nichts anfangen.

Danke für deine Meinung.
Der Name ist Dagur;-)

Hallo
Auf Sonderzeichen würde ich definitiv verzichten.
Alvar, Dagur, Ragnar und Kjartan finde ich für ein deutsch und isländisches Kind gute Optionen. Yngvi wäre mir zu niedlich und ich höre ein verwaschenes „irgendwie“ raus.

LG

Ist Jovin ein Name? Ein Klassenkamerad meines Sohnes (wir wohnen in Schweden) hiess Jovin, weil seine Eltern sich nicht einigen konnten. Einer wollte Johan und der andere Vincent, und der Kompromiss daraus wurde dann Jovin. Aber weder die Familie noch ich wussten, dass es den Namen wirklich gibt.

Ja, der Name existiert in Island tatsächlich, aber Jóvin geschrieben. Heißt soviel wie: Pferdefreund.
Er ist aber extrem selten. Selbst mein Mann hat noch nie jemanden getroffen, der so heißt.

So richtig gut gefallen mir nur Ragnar und besonders Kjartan.

Yngvi wirkt auf mich weiblich.

Auf Sonderzeichen jenseits von Akzenten würde ich verzichten, das macht das Leben außerhalb Islands (falls es so kommt, aber alleine schon die Kommunikation mit der deutschen Familie) sicher recht schwierig.

Hjálmar kenne ich nur ausgesprochen“Jalmar“. Und ja, ich kenne jemanden der so heißt ;)

Hallo,

Mit gefällt Ragnar mit Abstand am besten. Alvar, Dagur und Stigur sind für mich irgendwie Pferdenamen. Wahrscheinlich weil ich Pferde mit diesen Namen kenne.

Der Rest ist mir nicht so geläufig.

Wir überlegen übrigens unseren Bauchzwerg Irsa oder Runa zu nennen 🙈


LG Vanessa

Wenn's nur um's Schönfinden geht finde ich Hjálmar und Stígur total toll.

Für die deutsche Verwandtschaft wäre aber wahrscheinlich Alvar oder Dagur am unkompliziertesten.

Mhh, das ist schwer.. Mir gefällt ehrlich gesagt keiner der Namen, da sie sooo kompliziert sind und ich selbst unter einem langen (Nach)Namen gelitten hab, bis ich ihn endlich letztes Jahr abgelegt hab. ;-)

Wir wäre es einfach mit Björn oder Olaf?
Kjartan, den einige schön finden, klingt für mich wie ne knarrende Tür.. (nicht böse nehmen ;-) )

Bei Alvar habe ich positive Assoziationen mit dem Architekten Alvar Alto, der allerdings finnisch war.. und es kennt auch niemand.

Danke für deine Meinung.
Hier sind die Namen halt nicht kompliziert:-p

Ólaf/Olaf/Olav ist hier ziemlich selten. Das stört uns weniger, wir haben auch beide einen seltenen Namen, aber ich mag den Klang nicht. Hier spricht man Olaw, das finde ich seltsam. Ólafur finde ich da schöner.
Bjarni mag ich lieber als Björn, geht aber beides nicht, weil mein Schwager Bjarni heißt.

Egal welchen Namen ihr wählt, wenn ihr keinen Bezug zu Island habt, würde ich als erstes denken: Oh, da haben sich welche einen Namen aus der Serie :"Vikings" ausgesucht.

Sorry.

Keine Sorge, wir wohnen in Island:-)
Ich wollte nur deutsche Meinungen hören, weil ich mich an die Namen schon gewöhnt habe, aber ich ja Familie in Deutschland habe, der es anders geht.