Top 2 - 38.SSW Erik oder Emil?

    • (1) 31.10.19 - 19:52

      Hallo Zusammen,
      ein letztes Mal möchte ich euch nerven, da ihr mir schon so viel weitergeholfen habt. Wir haben tatsächlich endlich die Top 2. Ich hätte nie gedacht, dass wir mal so weit kommen 😂👌

      Wir haben unsere Familie mit einbezogen und Leo und Carl wurden gestrichen. Uns war deren Meinung wichtig.

      Bleiben Erik und Emil. Könnt ihr nochmal abstimmen bitte? Unser Nachname beginnt mit K. Daher könnte das bei Erik doof sein. Aber ich kann dazu sagen, dass es mich nicht stören würde. Also es ist ok. Tendiere leicht zu Erik. Aber finde Emil auch süß. Ihr könnt auch gern Zweitnamen nennen. Denn er soll auch einen Zweitnamen bekommen.

      Fragen:
      Macht man auch Erik leicht einen Erich?
      Ist euch Emil zu weich?

      Lg und vielen Dank!

      Erik oder Emil?

      • (2) 31.10.19 - 20:05

        ERIK
        wird bei mir nicht zu einem Erich. Eher umgekehrt#schein Das k-k ist zwar nicht Ideal, aber solange ihr keinen Nachnamen habt, der auch ohne K ein Name sein könnte (Kluft - Luft) finde ich es in Ordnung.
        Der Name ist selten, kräftig, unkompliziert und passt in jedem Alter#pro
        Meine Wahl;-)

        EMIL
        finde ich auch schön, ist mir aber in der Tat zu weich. Finde ich für einen Erwachsenen nicht so ideal. Der Minuspunkt zu weich überwiegt für mich den Minuspunkt K-K, deshalb würde ich Erik nehmen. Gerade "süß" ist für mich ein Attribut, das ich bei einem Namen immer nicht so ideal finde, denn man ist ja die längste Zeit seines Lebens erwachsen;-)

        Zweitnamen:
        Emilian (zweimal E, aber wenn euch Emil so gut gefällt, wäre das eine Option)
        Sebastian
        Alexander
        Tobias
        Leander
        Phineas
        Matthias
        Johannes
        Maximilian
        Amadeus
        Timotheus
        Immanuel
        Andreas
        Aurelian/us
        Lucian/us
        Augustin
        Thaddäus
        Leonidas
        Josias

        Ich würde bei einen Nachname mit K auf gar kein Fall ein Vorname wählen, der mit K endet.

        Emil ist sehr schön.

        Also da ich Emil so gar nicht mag (klingt für mich immer nach Kinderbuchhauptfigur und ist klanglich echt nicht meins) und ich Erik eigentlich recht cool finde, habe ich für letzteren abgestimmt.
        Das mit dem K finde ich nicht so schlimm. Eventuell würde ich Eric schreiben.
        Eric Kaufmann, Erik Koller oder so - finde ich unproblematisch.

      • Klar ist Emil weicher als Erik, aber trotzdem nicht „unmännlich“.
        Ich würde aus Erik keinen Erich machen, das sind doch sehr verschiedene Namen, Erich ist echt altmodisch und Erik eher nordisch-zeitlos (jedenfalls kenne ich Eriks zwischen 55 und 10).

        Generell finde ich Erik schöner, aber ich bin da etwas eigen, dass für mich nie in Frage käme, den Vornamen mit dem gleichen Buchstaben aufhören zu lassen, wie der Nachname beginnt. Das klingt nicht gut, wenn man es ausspricht, weil man dann entweder was verschluckt, oder sich der andere oft verhört.

        z.B Erik Kahrmann. Das klingt entweder wie Erika Mann oder auch Erik Amann, oder Erik Haarmann. Oder man muss es dann jedesmal so gestelzt aussprechen, so dass man gesprochen dazwischen so eine Art "KeK-Laut", spricht, um das Ende vom Vornamen und den Beginn vom Nachnamen hervorzuheben und akustisch zu trennen...

        aber ich will nicht ausschließen, dass das bloß eine Eigenheit von mir ist und andere das ganz entspannt sehen. Wenn Euch das nicht stört, ist Erik ein sehr schöner Vorname :-D

      • (7) 01.11.19 - 20:58

        Ich finde beide Namen an sich nett, allerdings wuerde ich persoenlich schon vermeiden einen Namen zu waehlen der auf den gleichen Buchstaben endet wie der Anfangsbuchstabe des Nachnamens. Bei allen Kombinationen die ich im echten Leben kenne finde ich den Klang sehr ungluecklich. Tim Maier, Lucas Sander, Marek Kuhn...das klingt alles entweder zu fluessig (Timaier, Marekuhn etc) oder sehr gestelzt (Lu-cas [Pause] San-der). Deshalb haette ich eine starke Tendenz zu Emil.

        Je nachdem, fuer welchen ihr euch entscheidet wuerde ich zu Erik einen weichen und zu Emil einen haerteren Zweitnamen waehlen, um jeweils den Erstnamen etwas auszugleichen. Also z.B. sowie wie Erik Leander, Erik Valentin, Erik Jonathan oder Emil Alexander, Emil Benedict, Emil Constantin.

Top Diskussionen anzeigen