Linus und seine Bedeutung

Hallo,

ich habe mich in den Namen Linus verliebt. Nun habe ich gelesen, dass er "der Klagende" oder "der Jammernde" bedeutet. Das sind ja nicht so sch├Âne Bedeutungen... ­čśů Meine Frage ist nun, w├╝rdet ihr das ausblenden und den Namen trotzdem vergeben oder eher nicht? Es geht hier nicht darum, ob ihr den Namen sch├Ân findet, sondern nur um die Vergebbarkeit bei der Bedeutung.

Danke und LG

Linus trotz unsch├Âner Bedeutung vergeben?

Anmelden und Abstimmen
1

Ich pers├Ânlich w├╝rde keinen Namen mit negativer Bedeutung vergeben.

2

F├╝r mich ist das irgendwie ein schlechtes Zeichen...
Bei dem Namen f├Ąllt mir gerade dieser Fall ein...

https://www.google.de/amp/s/www.solinger-tageblatt.de/solingen/fruehchen-linus-blind-durch-rezept-pfusch-3883747.amp.html

7

Du meinst jetzt, dass das wom├Âglich nicht passiert w├Ąre, wenn das Kind nicht Linus hie├če?

weiteren Kommentar laden
3

Ich pers├Ânliche w├╝rde ihn vergeben.­čśŐ Unser zweiter Sohn soll Jannis hei├čen"Gott hat Gnade erwiesen" mein Mann ist weder getauft noch christlich eingestellt. Die Bedeutung ist zwar nicht negativ aber absolut nicht passend zu meinem Mann eigentlich ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čśŐ aber es st├Ârt uns nichtÔś║´ŞĆ

4

Ich finde Linus wie du wundersch├Ân.

Tats├Ąchlich war er f├╝r mich wegen der Bedeutung raus, auch wenn die wahrscheinlich kaum jemand kennt. Eine nichtssagende Bedeutung k├Ânnte ich ignorieren, eine negative finde ich schwierig.

Idee zur Abmilderung:
Einen Zweitnamen erg├Ąnzen, der ungef├Ąhr das Gegenteil bedeutet und die negative Bedeutung aufhebt.

Zum Beispiel
Linus Valentin: Der klagende Starke
Linus Felix: Der klagende Gl├╝ckliche

5

Linus Valentin klingt toll!! Leider haben unsere ersten beiden Kinder nur einen Namen und dann noch einen kurzen. Das w├Ąre komisch, wenn Nr. 3 dann so einen langen Namen h├Ątte, oder?

9

Ich verstehe deine Bedenken, das musst du auch selbst f├╝r dich entscheiden, ob sich das komisch f├╝r dich anf├╝hlt. Ich denke, Kindern kann man alles erkl├Ąren, auch zus├Ątzliche Namen.

Wir sind 3 Geschwister und 2 davon haben Zweitnamen, 1 nicht. Ich glaube, ich bin in unserer Familie die Einzige, die sich jemals Gedanken dazu gemacht hat.

6

Namensbedeutungen finde ich so unwichtig, ich achte da in keiner Weise drauf. Die allermeisten Leute interessiert das doch auch gar nicht. Es wird niemand zu dir und deinem Kind kommen und was gegen die Bedeutung sagen. Genauso wenig werden Kinder ein anderes Kind wegen dessen Namensbedeutung mobben. Ich weiss nicht mal, was mein eigener Name bedeutet, interessiert mich auch gar nicht, weil es keinen Sinn macht. Im Gegenteil, ich sch├╝ttle da immer eher bei Leuten den Kopf, die den Namen wegen der Bedeutung vergeben...wie als ob man sich w├╝nscht, dass das Kind mal genauso wird, wie es die Bedeutung vorgibt.

8

Ich finde den Namen sehr sch├Ân ­čą░ h├Ątte ich den Namen nicht schon vor Jahren an meinen Kater vergeben (als Kinder noch komplett undenkbar waren), h├Ątte ich ihn f├╝r meinen Sohn in Betracht gezogen. Wor haben kurzzeitig mit der spanischen Variante als Zweitname ├╝berlegt (Lino), aber da geisterte immer so ein blaues Tier aus der Werbung durch unsere K├Âpfe ­čÖł

Ich mag die Bedeutung von Namen schon und finde auch die Bedeutung des Namens meines Sohnes sehr passend, aber das war Zufall. Der Name schlug ein wie eine Granate, wir wussten sofort, DER ist es und dann haben wir die Bedeutung nachgeschaut. Dass die dann auch noch gepasst hat, war die Kirsche auf der Sahne. Ich w├╝rde mich aber nicht wegen der Bedeutung von meinem Herzensnamen abhalten lassen. Man erz├Ąhlt ja auch nicht jedem "Mein Kind hei├čt Linus, das bedeutet der Klagende" ­čśů
Die Idee mit einem Zweitnamen finde ich nicht verkehrt (mag das generell), auch wenn die Geschwister nur je einen Namen haben. Das w├╝rde mich nicht st├Âren. Wenn es bei diesem Kind jetzt 4 oder mehr Namen werden sollten, dann ok, aber 2 sind doch in Ordnung ­čÖé

Daumen hoch f├╝r Linus ­čą░

11

Wie gro├č muss der Aberglaube sein, dass man denkt, eine Namensbedeutung (aus irgendeiner Sprache, die man nicht mal spricht) h├Ątte irgendeinen Einfluss auf den Lebensweg des Babys...? Egal, ob positiv oder negativ...

13

P.S.
Ich finde den Namen sehr sch├Ân!

12

Finde ich v├Âllig unproblematisch. Der Name ist sehr sch├Ân, damit wird der Junge gut durchs Leben kommen. #pro

14

Es gibt zahlreiche Namen, wo die Bedeutung eher "naja" ist. Und bei vielen anderen runzelt man die Stirn, weil die Bedeutung doch extrem weit hergeholt wurde (gerade hier im Forum liest man das oft - da wird gegoogelt ohne Ende, bis irgendwo in einem anderen Forum oder auf einer obskuren Vornamenseite eine wunderh├╝bsche ├ťbersetzung aus einer seltenen Sprache gefunden wird...sprachwissenschaftlich betrachtet ist vieles davon Quatsch, wird aber in Zeiten des Internets umgehend f├╝r bare M├╝nze genommen).

Dreh es doch einfach mal um: Wenn du dein Kind Philipp nennen w├╝rdest - h├Ąttest du dann gro├če Hoffnung, dass er ein Pferdeliebhaber wird? Oder m├╝sste ein Felix auf jeden Fall ein sehr fr├Âhlicher, gl├╝cklicher Typ werden? Wird Sophia definitiv weise? Werden wir von Luise h├Âren, dass sie eine ber├╝hmte Kriegerin wird?

Ich glaube kaum. Ich w├╝rde mich deswegen davon freimachen. Nat├╝rlich ist das nett, wenn der Name eine sch├Âne Bedeutung hat, aber mehr auch nicht. 90% aller Menschen, denen Linus begegnen wird, werden keine Ahnung haben, was der Name bedeutet. Und selbst wenn werden sie trotzdem nicht davon ausgehen, dass er automatisch nur jammert. Deswegen w├Ąre das f├╝r mich recht irrelevant.

15

Schwierig.

Es gibt durchaus Namen, die ich wegen der Bedeutung nicht vergeben w├╝rde.

In der Pubert├Ąt war es in der Klasse bei uns mal total modern nach Bedeutungen zu suchen. Auch im Reliunterricht hatten wir die Aufgabe nach der Bedeutung zu suchen.

Je nach Charakter des Kindes, ist es egal oder kann Fragen aufwerfen. Warum hast du mich so genannt? Wusstest du von der Bedeutung usw.


Bei manchen Namensbedeutungen w├╝rde ich einen Zweitnamen dazu nehmen.
Bei Linus auch wegen der H├Ąufigkeit. Auch wenn sie bewusst ohne Bindestrich geschrieben werden, werden manche mit Linus und Zweitname gerufen.

Bei zwei Vornamen kann sich das Kind auch darauf st├╝tzen: Rufname ist klanglich toll, Bedeutung der zweite Vorname.

Manchen ist es egal, manchen tut die mentale Unterst├╝tzung ganz gut. "Die Eltern wollten mir noch etwas Gutes mitgeben"

Umgekehrt auch: den Eltern war die Bedeutung egal, weil das DER Name war und sie keine Zweifel haben, dass das DER Name ist.
Wenn du selbst zweifelst, w├╝rde ich einen anderen Namen nehmen. Nicht so tolle Bedeutung und zweifelnde Eltern bringen eher eigene Zweifel auf, als wenn Eltern dazu stehen.

Wobei mir eines wichtiger war als die Bedeutung: die Alltagstauglichkeit.

Schreibweise und Buchstabieren kostet im Leben sehr viel mehr Zeit, als die Bedeutung.
Da hat Linus deutliche Vorteile.