Hab immer noch Angst vorm alleine sein

Hallo, ich habe vor 4 Wochen unsere Tochter zur welt gebracht bei 36+1 und leider kann ich sie nicht stillen, aber im Pumpe ab und sie bekommt dann meine Milch.
Irgendwie bekomme ich dabei immer so ein komisches Gefühl und ich habe immer Angst alleine zu sein, weil die Kleine sich ja beim Trinken ab und zu verschluckt und dann nach Luft schnappt bis jetzt hat sie ja auch immer wieder Luft geholt, aber irgendwie haqbe ich Angst dass sie es mal nicht tut davor habe ich total Schiss.
Außerdem fühle ich mich immer noch so weinerlich ist das normal?#kratz
Danke für Ratschläge und Hilfe

1

du meinst du willst sie nicht alleine ins bett legen??oder bist du allgemein alleine weil du kein mann hast??sorry aber verstehe die frage nicht

3

Sie hat Angst mit dem Kind alleine zu sein weil sie Angst hat, dass was passiert.

2

Hallo,

soweit ich das noch in Erinnerung habe, hat Anna sich auch oft verschluckt. Allerdings hat sie hinterher gerne gespuckt. Atemprobleme hatten wir nicht. Wenn du so unsicher bist. Frag doch deine Nachsorgehebamme.

Merk dir immer: Bei denen gibt es keine dummen Fragen! ;-)

Und zu deiner Weinerleichkeit würde ich sagen, klarer Fall von Hormonumstellung. Ich hatte das am Anfang auch. Mach dir deswegen keine Sorgen. Hält es aber an und du fühlst dich nur noch leer, dann hab keine falsche Scheu und sprich mit Hebi oder Kinderarzt. Die können einem da gut helfen.

#liebdrueck und Kopf hoch
Britta

4

hallöchen,
du arme, lass dich mal drücken;)

Habe auch vor 4 wochen entbunden und bin ehrlich gesagt froh dass ich tagsüber meine Ruhe habe und den Tag alleine mit unserem Sohn verbringen kann;) Fühle mmich total wohl in meiner Rolle und komme super zurecht....
Bei mir hat das mit dem Stillen auch nciht funktioniert sodass ich vor der Wahl stand Brusternährungsset usw oder eben Flasche....ich habe mich für die Flasche entscheiden und bin super glücklich damit!
Ich habe aber total respekt vor dir dass du das mit der Abpumperei usw durchziehst!!!!!
Ich glaube jede Frau geht anders mit der neuen Situation um...du schaffst das schon!!!!!!!!

Hatte am Anfang auch immer total angst wenn sich mein KLeiner verschluckt hat...aber das legt sich mit der Zeit!!! Mittlerweile sehe ich das gelassen....aber ich kann dich gut verstehen!!!!
Wünsche dir alles alles gute!
lg
Steffi & Niklas *15.6.09

5

Ich hatte am Anfang auch Angst ganz allein mit dem Baby zu sein #schwitz ich dachte ich lass ihn bestimmt fallen oder mach irgendwas anderes Schlimmes aus Versehen #augen totaler Quatsch eigentlich aber in dem Moment hatte ich totale Angst, dass irgendwas passiert und ich nicht helfen kann ... ähnlich wie Du.

Das wird wieder #liebdrueck

6

erstmal herzlichen Glueckwunsch zur Geburt!
Das sie sich beim Trinken verschluckt ist nicht schlimm,vielleicht kannst Du sie aber waehrend des trinkens etwas aufrechter halten?Und nimm nen Sauger mit nem sehr kleinen Loch,dann kommt auch nicht soviel raus.
Das mit dem weinerlich sind mit Sicherheit die Hormone.Ich fuehl mich heute noch manchmal so und Maximilian ist nun knapp 7 Monate.
Das wird schon.Ist einfach alles neu und ungewohnt.Muesst euch schliesslich erst einmal kennenlernen.
Drueck Dir die Daumen aber auch Du schaffst das.

LG

8

Danke für die schnellen Antworten, das Problem ist, dass meine Kleine eine Lippen-Kieferspalte hat und ich sie deshlab mit einem bestimmten Sauger füttern muss, weil sie mit den normalen nicht trinken kann und so verschluckt sie sich halt recht oft.
Die Hebi hat auch gesagt, dass die Kleinen immer wieder Luft holen macht sie ja auch immer, aber ich fühle mich sicherer wenn noch jemand da ist, ist zwar völliger Quatsch, aber ich denke immer dann bin ich nicht alleine wenn was passiert. Dabei freue ich mich auf die Zeit mit meiner Maus und es ist super schön, wenn man Mann da ist, der übernimmt immer das Füttern, während ich Abpumpe alle 2 Stunden, das strengt wirklich ganz doll an...:-(

7

ahso ok jetzt.. ne du brauchst da keine angst zu haben du bist doch die mama du lernst doch alles wenn du es nicht schon kannst. du schaffst das ich war auch alleine als wir nach hause sind mein mann musste 3 wochen weg. und dann dachte ich auch oh je wie schaff ich das ,aber es ging

9

Sorry..aber benutze SATZZEICHEN....

schönen abend noch..

11

Alles klar chefin.

weitere Kommentare laden
10

Ich kenne das leider...

ich hatte immer Angst, dass ich Paula nicht alleine zum Schlafen bekomme..und sie nur schreit...und ich "überfordert" bin..

Aber wenn man sich seinem inneren Schweinehund stellt...und sich sagt, dass man ja eh keine andere Alternative hat...dann klappt es, oh wunder, total gut..

Stelle dich deiner Angst...und wenn du mit dem ganzen "Abpumpkram" nicht klar kommst..ist es üüübbeerhhaauuuppt nicht schlimm..

LG
Stephi

14

Es kann auch was passieren, wenn du nicht alleine bist. Was sollte dann anders sein? Die 112 zu wählen wirst du wohl im schlimmsten Fall noch selbst schaffen oder?

17

Na diese 112 Nummer soll sie ja niemals brauchen.

25

Sorry, aber so eine Antwort braucht sie bestimmt nicht. Ihre Schilderung hört sich ja bereits ein bißchen nach Wochenbettdepression an und die sollten wir nicht noch verstärken, oder?!

weiteren Kommentar laden
24

Hallo!

Kopf hoch! Das mit dem Verschlucken kenne ich. Mein Kleiner ist jetzt 6 Monate alt und es kommt jetzt nicht mehr so häufig vor. Als er so alt war wie Dein Krümmelchen jetzt hat er sich gaaaaaanz oft richtig schlimm verschluckt. (Er hat dann immer ganz doll nach Luft geschnappt und seine Augen gaaaaaaaaaanz weit aufgerissen) Gott sei dank stand bei uns die U3 an und ich hab meinen Kinderarzt drauf angesprochen. Der hat total lieb reagiert und mir erklärt, dass ich froh sein soll wenn er sich verschluckt und so reagiert, weil ich dann eigentlich keine Sorge haben muß, dass er wirklich erstickt.
Wenn Du Dich also sehr unsicher fühlst, geh zur Not zu Deinem Kinderarzt oder sprich Deine Hebi an.

Zu dem Thema, Angst vor dem Allein sein kann ich nur sagen, dass hatte ich auch, aber nicht ganz so schlimm. Sollte aber in den nächsten Tagen auf jeden Fall besser werden. Sollte sich bei Dir keine Besserung einstellen, dann sprich bitte auf jeden Fall Deine Hebi, den Kinderarzt oder Deinen Gyn an. Die sind für solche Fälle ausgebildet, bzw. wissen die wer Dir weiterhelfen kann.
(Auch das ist nichts schlimmes!! Es sollte Dir allerdings geholfen werden, wenn dieses Gefühl nicht von alleine verschwindet!!)

Wünsche Dir einen schönen Abend!

Gruß

Mel