Knochenszintigraphie

    • (1) 23.05.06 - 16:36

      Hallo zusammen!

      Ich muß nächste Woche zur Knochenszintigraphie und jetzt habe ich gehöhrt, dass man danach einige Stunden nicht mit Baby´s oder Kleinkindern zusammenkommen sollte!
      Hat jemand damit Erfahrung?

      Danke - Silvia


      (Ich muß ja schließlich wissen wie lange sich der Babysitter Zeit nehmen sollte)

      • (2) 23.05.06 - 16:46

        Hallo
        Ich kenne mich da ein wenig aus, da ich mal in diesem Bereich gearbeitet habe. Du bekommst für die Szintigrahie ein leicht radioaktives Mittel gespritzt welches sich in deinem Körper verteilt und sich dann in den Knochen anreichert. Du wirst den ganzen Tag "strahlen" aber die Strahlung nimmt kontinuierlich ab. Die Halbwertszeit wird 6 Stunden sein, denn ich nehme an, dir wird was gespritzt das Technetium heisst. Will heissen, dass du nach 6 Stunden nur noch die Häälfte davon in dir hast, nach weiteren sechs Stunden wieder die Hälfte etc. Es wäre also gut, wenn du den ganzen Tag dein Baby nicht zu lange auf den Arm nimmst, bist die grösste Strahlung weg ist. Denn radioaktivität ist für Babys echt nicht gut! Auch stillen solltest du nicht, sicherlich einen Tag!

        Wenn du viel trinkst und viel auf die Toilette gehst, dann wird sich das Mittel auch schneller aus deinem Körper "auswaschen".

        Der Arzt oder die Frau die die Untersuchung machen wird, wird dir das sicherlich auch noch erklären! Musst sie halt einfach drauf ansprechen!!

        Liebe Grüsse
        Nadine

        • (3) 27.05.06 - 18:38

          Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

          Stillen kann ich leider eh nicht mehr, weil ich Schmerztabletten nehme seit ein paar Wochen!

          Aber wenn dass mit der Radioaktivität echt so lang anhält, wird sich wohl der Papa frei nehmen müssen und sich mal einen Tag mit seinen Jungs allein beschäftigen müssen

          ---->>>und ich hab mal frei! :-)

          Liebe Grüße, Silvia

      (5) 23.05.06 - 17:05

      Hallo Silvia!!

      Ich hatte die Zintigraphie als ich schon Schwanger war. Natürlich wusste ich es zu dem Zeitpunkt noch nicht.

      Habe meinen FA nichts davon erzählt, da ich es für "nicht schlimm" empfand.
      Er im nachhinein wusste ich dass es ein Radioaktives Mittel ist.
      Aber ein Laura ist alles dran :-)

      Viele liebe Grüße,

      Daniela

Top Diskussionen anzeigen