wichtig,frage zu laugenstange!!

    • (1) 01.07.06 - 10:46

      hallo ihr lieben,
      wir wollten unserer maus jetzt beim frühstück eine laugenstange geben.(das erste mal)
      nun ist die über und über mit slaz bespikt,eben wie ne große salzstange.salz ab gekratzt,aber die stellen wo die pickels drauf waren,schmecken doch noch arg nach salz(logisch)
      darf ich ihr die trotzdem so geben,unsere maus ist jetzt 7 monate.
      danke für eure antworten
      lg
      tokessaw & lilyth-eve #freu

      • (2) 01.07.06 - 10:58

        Hey,

        würde Dir von einer Laugenstange abraten. Die Lauge ist nichts anderes wie ein mit Salz und mehr hergestelltes Bad indem die Backwaren vorher getaucht werden.

        Gib eher ein trockenes Brötchen, Brotkante, Zwieback oder eine ungesalzene Reiswaffel

        #liebeliche Grüße

        Henrie mit Laura, die ganz scharf ist auf alte Brotrinde

        Hallo Tokessaw,
        also unsere ist erst 6 Monate alt, da kann ich nur sagen, wie ich es handhaben würde: Ich würde es ihr eher nicht geben. Gebt ihr doch lieber ein abgebrochenes Stück normales Brötchen zum lullern. Müsst nur gucken, dass keine scharfe Kanten dran sind. Das Laugengebäck ist doch etwas zu salzig für die kleinen (meine Meinung)
        Alles Liebe und guten Hunger
        Sandra:-)

        (4) 01.07.06 - 11:42

        hallöchen,
        also ich würde ihr bis zu zu ihrem 1. geburtstag nichts anderes als ihre milch geben, so steht es jedenfalls in jedem ernährungsplan für babys!
        und eine laugenstange würde ich ihr auch nicht geben, schon wegen der lauge nicht.
        wenn du ihr etwas zu knappern geben willst dann nimm doch dinkelstangen, da dürfte auch kein gluten drin sein, das wiederum ist aber in zwieback enthalten, wie es mit dem brötchen aussieht weiß ich nicht, aber ich denke da ist's auch drin!
        LG

        • Hallo!

          Gluten (also ein Klebereiweiß im Getreide) ist in Weizen, Roggen usw. aber auch Dinkel drin (ist eine Ur-Weizenart). Ab dem 6. oder 7. Monat ist das aber auch okay, soweit keine Zöliakie/Sprue im Verwandtenkreis bekannt ist. Dann sollte man besser mit dem KiA darüber sprechen.

          LG Silvia

          • hi,
            danke dir! dachte in dinkel wäre es nicht. habe mich auch gerade nochmal bei wikipedia belesen!
            dort steht sogar, dass manche Menschen Gluten (ebenso wie auch Kasein, d.h. Milcheiweiß) nicht vollständig verdauen können! hat jemand da eine ahnung wie es mit allergiegefährdeten babys aussieht? unsere maus bekommt nähmlich HA kost!
            danke!
            LG

            • Hallo!

              Mein Sohn ist allergiegefährdet und ich habe mit dem KiA (auch Allergologe) mal über das Thema Gluten gesprochen.
              Er sagte, dass man in den ersten sechs bis sieben Monaten kein glutenhaltiges Getreide geben solle. Denn falls eine Zöliakie vorliegt, wären die AUswirkungen zu extrem. Aber wenn man erst spät, also z.B. nach 12 Monaten glutenhaltiges Getreide gibt, sei es schwer, eine Zöliakie zu diagnostizieren. Es würde auch das Risiko einer Zöliakie nicht vermindern, wenn man erst spät glutenhaltiges Getreide gibt. Wenn keine Zöliakie (also bei Erwachsenen Sprue) in der Familie vorkommt, solle man glutenhaltiges Getreide ab ca. sieben Monaten einführen. Die Unverträglichkeit ist vererbbar.
              Ich habe dann bei André mit ca. 9 Monaten mit Dinkelstangen "angefangen". Er hätte sie eher bekommen, aber er wollte nur Muttermilch...

              LG Silvia

              • danke dir, für deine informative antwort! supi, habe mir die ganze zeit schon immer gedanken gemacht, was ich tamara anstatt ihres nachmittagsbreies geben soll. obst ist klar, aber dann war ich verunsichert.
                wünsche dir noch ein schönes we.
                LG zaupel

        hallo zaupel,

        habe ich mich gerade verlesen ?.....bis zum ersten geburtstag NUR milch #kratz das ist jetzt nicht dein ernst, oder ??

        lg,
        hexe

        • hi hexe,

          nee, hast dich nicht verlesen, aber ich weiß nicht ob du mich richtig verstanden hast! ich meine natürlich nur MORGENS!
          das kannste auch überall nachlesen!
          ansonsten den rest des tages normale beikost!
          grüßels zaupel

    (12) 01.07.06 - 12:30

    Hi

    an der Laugenstange ist viel zu viel Salz für ein 7 Monate altes Baby dran.

    Geb ihr lieber etwas anderes

    lg

    Melli + Finn + Krümmel 6.SSW

    (13) 02.07.06 - 00:07

    Huhu,

    ich lehne mich mal wieder aus dem Fenster!

    und MILLIONEN BAYERNBABYS wären schon gestorben!

    Mein Gott man gibt ja nicht jeden Tag 10kg Breze!

    Echt!

    Bei der Hitze schwitzen Kinder und brauchen auch Mineralstoffe!

    Das bisserl Salz bringt keinen um. Es handelt sich hier ja nicht um Neugeborenes! Und fragt mal Eltern mit Geschwisterkindern! Die stecken denen auch alles mögliche in den Mund.

    STell dir vor ich hab meine auch total GUT ERNÄHRT. 6 Monate voll gestillt, pro Monat nur eine Mahlzeit ersetzt usw

    und dann kam eine Bekannte mit ihrem Jungen und was füttert der unserer LARA, eine Leberkässemmel, ich schon auf dem Sprung, OH GOTT das kann sie doch gar nicht essen........da hättest du ihr Gesichtchen sehen sollen, der Mund wurde immer größer und kauen konnte die auf einmal ;-). Sie hat ja nur ein paar Stückchen probiert und seit unser Kinderarzt sagte das Kinder von sich aus spüren was sie brauchen , dann können sie das auch essen!

    Also wenn deine MAUS gerne mal AB und ZU eine Laugenstange ißt, wie gesagt Salz runter und das bisserl was dran ist, ist nicht soooooooooo schlimm wie alle denken.

    Vor allem entscheidet jede MAMA für ihr KIND ;-).

    Guten Appetit

    wünscht Sabine

Top Diskussionen anzeigen