Baby

    • (1) 18.03.17 - 19:36

      An die, deren Kinder sich nur durch den Fön haben beruhigen lassen

      Hallo liebe Mamis,

      meine Tochter ist 6 Wochen alt und lässt sich zur Zeit oftmals nur durch den Fön beruhigen.

      Ich versuche wirklich alles, dass ich es alleine schaffe: trage sie durch Gegend, rede beruhigend auf sie ein, Schnuller, mache "Sch, Sch", usw. Aber in der Regel rettet uns am Ende oftmals nur der Fön.

      Jetzt mache ich mir aber Sorgen, dass es irgendwann gar nicht mehr ohne geht. Fände es schon komisch, wenn man ein 1 jähriges Kind noch mit Fön beruhigen müsste.

      Daher meine Frage: wie lange brauchten eure Mäuse den Fön?

      • So seltsam ist das gar nicht. Das sind sogenannte White noise, also alltagsgeräusche, die viele Babys beruhigen. Es gibt auch apps dazu. Schau mal in deinem appstore nach "White noise" nach. Da gibt es viele solche Geräusche wie das fahrgeräusch eines Autos oder die Dunstabzugshaube oder eben das Geräusch vom fön.

        • Ja, die Apps kenne ich.

          Meine Frage war ja, wann eure Kinder den Fön nicht mehr brauchten und ihr sie alleine beruhigen konntet.

          Wie gesagt, möchte das eigentlich am liebsten jetzt schon abschaffen, aber zur Zeit geht es oftmals nicht ohne.

      Hallo,

      unsere Maus ist erst 1 Monat alt und den Fön brauchten wir bisher noch nicht wirklich oft.
      Allerdings schläft mein Mann fast ausschließlich mit Fön-Geräusch ein. :D
      Es gibt da verschiedene Apps, wie die Dame über mir auch schon schrieb.
      Wäre es für dich so schlimm, wenn das für dein Kind zum normalen Schlaf-Ritual gehören würde?

      Liebe Grüße


      • Hmm, irgendwie fände ich es schon komisch, wenn das zum normalen Schlafritual gehören würde.
        Würde es gerne selber schaffen meine Maus zu beruhigen.

        Und es ist ja nicht nur zum Schlafen. Auch so wenn sie sich in rage schreit.

    Also bei uns wars mit etwa 3 Monaten vorbei. Durch den Fön hat sie sich auch gut beruhigen lassen bei Bauchweh zb aber jetzt eigentlich nicht nur. Besser hat bei uns Gymnastik Ball funktioniert und das so gut das ich mich auch schon mit 1jährigem Kind auf dem Arm auf diesem Ball gesehen hab und tatsächlich etwas Panik hatte sie daran "zu gewöhnen" ähnlich wie du wegen dem Fön
    Wie gesagt bei uns wars mit etwa 3 3,5Monaten vorbei und jetzt liegt der Ball (zum Glück) im Keller.

    Mit App fände ich es jetzt aber eigentlich nicht sooo schlimm wenn sie das beruhigt gib ihr das erstmal es kann sich auch wirklich von heute auf morgen ändern.

Huhu

Deine Maus ist doch erst 6 Wochen alt und muss erst noch richtig ankommen :)

Das ist also alles in Ordnung so! Am Anfang hab ich meine Maus auch meist mit so einer Geräusche-App beruhigt - geht in diesem Alter einfach am besten! Weil sie das so aus dem Bauch kennen denke ich mal.

Mit der Zeit brauchte sie das nicht mehr und es hat auch nicht mehr geklappt (zumindest bei uns). Was ich dir empfehlen würde - hole eine schöne Spieluhr, die du immer mit anmachst! Dann gewöhnt sie sich an diese Melodie und du kannst das bald dann "austauschen". Wir haben eine Spieluhr von Anfang an benutzt beim schlafen und jetzt beruhigt diese sie und lässt sie oft schneller einschlafen ( klappt natürlich nicht immer ;) haha).

Aber wie gesagt, mach dir da keine Sorge, sie ist noch so klein! Das wird mit der Zeit.

Liebe Grüße

Tay mit Emilia 25 Wochen alt

Wir hatten immer eine Staubsauger-App. Mit ca 3 Monaten war das auch vorbei.

Das wird schon werden. Dein Kind wird mit 18 bestimmt keine Fön-App mehr brauchen ;-)
Ich brauche abends meine Bibi Blocksberg... Außer die Kinder haben mich richtig kaputt gespielt. Dann geht es auch ganz schnell ohne...

Bei uns sieht es immer mal wieder ähnlich aus. Ich schiebe den Kinderwagen in die Küche und mache die Dunstabzugshaube oder die Spülmaschine an. Klappt super. Ich hatte ähnliche Bedenken.
So wie du schreibst klingt es so, als würdet ihr das immer nur im Notfall machen.
So hatten wir es auch. Beispielsweise wenn sie sich einfach gar nicht beruhigen lassen will oder wenn ich einfach total erschöpft war oder ihr großer Bruder mich gerade unbedingt brauchte oder als ich mit Magen-Darm im Bett lag. Also relativ oft. Ich hab versucht, dass der Normalfall aber ohne zu gehen hat und so wurde es immer weniger.

Es kann bei dir natürlich auch ganz anders laufen, aber wir brauchen die Dunstabzugshaube nur noch sehr selten. Und sie ist mittlerweile knapp 5 Monate alt.

Doch im Endeffekt: Hauptsache sie schläft.

Die fön-app war die ersten Monate unser fast täglicher Begleiter, irgendwann hat es seine Dienste nicht mehr erfüllt. Gib deinem Baby was es braucht, Wir hatten so viele tricks Federwiege, pucken, in der trage tragen und so weiter und ich hatte immer vertrauen, dass es irgendwann von alleine nicht mehr gebraucht wird und so war es auch bei allem. Mach dir dahin gehend keine Gedanken.

Hallo butterfly,

Ich kenne das sehr gut von unserer kleinen Maus. Wir haben auch sehr sehr sehr lange den Fön benutzt weil es oft nicht anders ging. Ich habe immer erst versucht sie so zu beruhigen mit den gleichen Dingen wie du es tust. Aber irgendwann geht es nicht mehr und dann muss der Fön her. Ich glaube es dauerte ca. 3 bis 4 Monate. Wir haben Schritt für Schritt den Fön weg gelassen. Ich habe mit ca. 12 Wochen angefangen sie dann tagsüber in ihr Bett zu legen (vorher schlief sie nur auf dem Arm und sobald ich sie ablegte schrie sie wieder), ich daneben und blieb bis sie schlief, 20, 30, 60min. Hat sie geschrien dann kam sie auf den Arm, ab und zu auch der Fön usw. Mittlerweile schläft sie ohne Probleme nach 5 bis 15 min ein ohne Fön. Sie ist jetzt 10 Monate.

Wir haben uns auch in einem Kinderzentrum beraten lassen. Unsere Tochter war von Anfang an sehr aufmerksam und wollte nix verpassen, sodass sie die ganzen Reize nicht verarbeiten konnte dazu kam noch die Koliken. Wir haben versucht die Reize zu reduzieren. Manchmal hilft beim einschlafen auch ein Spucktuch über dem Kopf.
Das wichtigste ist aber stark zu bleiben. Es wird besser. Man muss durch die schwere Anfangszeit durch aber das packst du. Man wird gelassener. Ich habe meine Tochter immer schreiend im Arm gehalten oft mit geheult aber immer gesagt: Du darfst weinen und schreien so lang du willst, ich bin da. Und das hat mich beruhigt. Ich habe es so akzeptiert.
Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Das wird schon.#pro

Unsere ist 7 Monate alt und wir lassen immer noch White Noise zum Einschlafen laufen. Sehe darin kein Problem, zumal das leiser und unaufdringlicher ist als der Fön.

Der ist übrigens tatsächlich irgendwann durchgeschmort. Heute kann ich drüber lachen, damals... :-D

Hallp mein baby.wR so ein kandidat wir mussten nachts sogar mit dem geräusch schlafen. Mit c.a 13 wochen war es dann weg un ich konnte ihn auch selber beruhigen

  • 1
  • 2
Top Diskussionen anzeigen