Braucht man unbedingt einen Buggy?

Hallo,

die Frage steht schon oben. Mein Kleiner ist 9 Monate alt und von Anfang an sehr waches und aktives Baby. Er setzt sich sich, krabbelt und neuerdings zieht sich hoch. Alles also in Normbereich. Die motorische Entwicklung vollzieht sich mit großer Determinantion. Wir haben auch schon seinen Sportwagenaufsatz nach vorne umgedreht, da er sich immer beim Fahren umgedreht hat. Ich denke, dass er sobald er laufen lernt, nicht mehr gefahren werden möchte. Klar muss man immer ein Transportmittel immer dabei haben bei längeren Ausflügen, reicht da nicht der Kita mit Sportaufsatz? Wir wohnen in Berlin und sind selten mit Auto unterwegs und haben einen Fahrstuhl im Haus. Da wir einen Hund haben sind wir oft im Wald oder auf den Wiesen unterwegs, dafür müsste der Buggy gute Federung und Luftreifen haben. Uns sagen zwei Modelle zu Joie Litetrax 4 Air und Britax B Motion 4 oder 3. Die Preise beginnen also ab 250 € in den Fachgeschäften. Lohnt sich die Investition? Gebraucht konnten wir nichts brauchbares finden.
Bin gespannt auf eure Meinung.
LG
Cleo

1

Was man braucht und was nicht ist ja sehr individuell... Wenn ihr meint, ein Buggy ist nichts für euch und ihr würdet ihn nicht nutzen, braucht ihr euch natürlich keinen Buggy kaufen...

Viele steigen irgendwann auf einen Buggy um, weil er leichter und vom Klappmaß meistens kleiner ist als ein Kinderwagen, aber mehr als das Kriterium Praxis gibt es da in meinen Augen eigentlich nicht als Vorteil...

Wir haben noch den Buggy unserer großen Kinder, der, obwohl in hellem beige und trotz 4 darin gefahrener Kinder (hatten den zwischendurch verliehen), noch recht gut aussieht... Wir nutzen je nach Aktivität sowohl den Kinderwagen (wenn das Gelände, auf dem wir uns befinden oder befinden werden, uneben ist) oder den Buggy (Ausflüge in die Stadt etc), aber ob wir uns noch einen neuen angeschafft hätten, weiß ich nicht...

LG

2

Hey!

Wir haben den joie litetrax 4Air. Für einen Buggy wirklich SEHR gut.
Ich muss öfters mit dem Auto los und da liegt immer der Buggy hinten im Kofferraum. Auch auf Reisen kommt nur der Buggy mit.
"Ich denke, dass er nicht mehr gefahren werden möchte wenn er laufen kann"
Na das sagt du so! 😂 zum Einen ist es grade für Laufanfänger sehr anstrengend zu Beginn. Zum anderen hauen die kleinen Mäuse ständig ab am Anfang und laufen grundsätzlich nicht hin, wo du möchtest, sodass man sie oft einfach in den Buggy setzen MUSS um sein Kind nicht zu verlieren und um Nerven zu schonen.
Wenn du sagst ihr fahrt eh kaum mit dem Auto weg, würde ich sagen dass in eurem Falle ein "billiger" Buggy für Notfälle total ausreichen würde. Da würde ich dann nicht die Luxusvariante nehmen. Wir hinegen nutzen den KiWa gar nicht mehr nun und haben ihn grade verkauft (Kind ist 1,5) weil der Buggy für unsere Zwecke (oft und schnell ins Auto packen) besser ist.

Liebe Grüße

3

Wir werden wahrscheinlich keinen Buggy kaufen, da wir mit dem Sportwagen-Aufsatz super klarkommen. Die Kleine liegt (!) und sitzt bequem und selbst im Auto ist unser Hartan kein Problem und super urlaubstauglich 😏
Da ich ihn allerdings oft hoch und runter tragen muss, würden wir eventuell einen Buggy kaufen, wenn ich doch zeitnah wieder schwanger werden würde... Aber dann lohnt sich vielleicht eher ein Geschwisterwagen... Naja, das werden wir sehen. Aber gerade deshalb bleibt es erstmal beim Kinderwagen.

4

Klingt erstmal nicht so als würdet ihr einen Buggy brauchen. Aber das wird sich im Alltag schnell zeigen und die meisten haben ja auch gar nicht so lange Lieferzeiten. Das würde ich also nach bedarf kaufen.

Wir hatten einen emmaljunga beim ersten Kind. Super gefedert mit viel Platz, aber sehr schwer und sperrig im Auto. Deswegen sind wir für Ausflüge und Urlaub auf einem (teuren) Buggy umgestiegen. Mit Baby Nummer 2 kam der Geschwisterwagen von bugaboo und der Buggy ist berje

5

Klingt erstmal nicht so als würdet ihr einen Buggy brauchen. Aber das wird sich im Alltag schnell zeigen und die meisten haben ja auch gar nicht so lange Lieferzeiten. Das würde ich also nach bedarf kaufen.

Wir hatten einen emmaljunga beim ersten Kind. Super gefedert mit viel Platz, aber sehr schwer und sperrig im Auto. Deswegen sind wir für Ausflüge und Urlaub auf einem (teuren) Buggy umgestiegen. Mit Baby Nummer 2 kam der Geschwisterwagen von bugaboo und der Buggy ist verkauft.

6

Mm ich denke das muss jeder für sich entscheiden. Ich habe nicht vor mir einen buggy zu kaufen. Meine Tochter ist 11 mon. Alt. Sie fängt gerade an zu laufen. Wir nutzen ausschließlich den Sportwagen Aufsatz. Klar ist der schwerer und größer vom packmass. Aber das ist mir das Geld einfach nicht wert. Obwohl ich im Nov. s chon mein 2 Kind bekomme ;)
Da ist der Plan aber wir nutzen bei unserer tochter den sportwagen Aufsatz, bis sie zuverlässt nebenher laufen kann. Solange wird Nr. 2 getragen. Und wenn unser Plan nicht funktioniert, dann ist ein buggy oder geschwisterwagen ja schnell gekauft. ( wenn die Ansprüche nicht zu hoch sind)

7

Bei meiner großen Tochter habe ich den buggy gebraucht für die Stadt, kleinere Ausflüge und vorallem für den Urlaub. Denn der große Sportwagen nimmt schon unheimlich viel Platz weg im Auto. Wenn man dann noch Koffer für drei Leute und ein Reisebett transportiert wird es eng und ein klappbarer Buggy ist da praktischer. Jetzt nutze ich den Buggy für meinen 9 Wochen alten Sohn, denn man kann Adapter für den Maxi Cosi fest machen. Das ist sehr praktisch für die Stadt oder mal eben einkaufen, wenn man keinen Kinderwagen mitnehmen will... wir haben den Queeny zapp extra. Allerdings ist der ziemlich wackelig und klapprig. Also wirklich nur für kurze Strecken mit asphaltiertem Boden.

8

Wir sind heilfroh, wenn wir endlich in unseren Buggy umziehen können. ABER wir sind auch viel mit dem Auto unterwegs. Wir haben noch einen größeren Sohn. Bei uns ist das wirklich eine Platzfrage.

Wenn wir ein riesen Auto hätten, oder kaum eins nutzen würden und auch sonst keine Platzprobleme. Dann sehe ich die Notwendigkeit einen Buggy anzuschaffen nicht. Der Sportaufsatz ist im Endeffekt doch ein Buggy. Komfortabler als im Sportaufsatz kann Kind ja in nur wenigen Buggys wirklich sitzen.

Was das Thema brauchen angeht. Jedes Kind braucht Essen, Kleidung und ein Dach übern Kopf. Alles andere ist je nach Lebenssituation verschieden.

Aber: bildet Euch nicht ein, dass ihr keinen Wagen mehr braucht, sobald Euer Kind läuft. Die laufen Anfangs weder schnell noch ausdauernd. Minimum 1 Jahr müsst ihr ab Laufbeginn schon noch rechnen. Für Zoo&Co auch länger.

9

"Aber: bildet Euch nicht ein, dass ihr keinen Wagen mehr braucht, sobald Euer Kind läuft."
Das kann ich so unterschreiben! Unsere große wollte auch gerne möglichst schnell mobil sein. Aber lange am Stück laufen die dann nicht. Und dann wird jeder Stein umgedreht, jeder Stock gesammelt und an jeder Blume gerochen - also schnell vom Fleck kommt man dann nicht 😂

10

Wir haben beides und nein braucht man nicht. Wenn ihr mit dem sportaufsatz etc. zufrieden seit ist doch alles gut. Ich habe unseren hartan zu Hause stehen im Haus und den Buggy im Auto. Er ist einfach kleiner im Auto und zudem kein ständiges ein und ausladen mehr. Wenn wir bei Freunden sind und spontan spazieren wollen hab ich den Buggy immer dabei .. davor hab ich so oft umsonst den Kombiwagen eingeladen.
Wir haben den valco Baby snap 4.
sind sehr zufrieden.
Unbedingt notwendig wäre es aber nicht.