Kindersitze nach Babyschale

    • (1) 31.01.19 - 22:19

      Hallo! Welchen Kindersitz würdet ihr empfehlen, wenn das kleine aus der babyschale herausgewachsen ist? Was gibt es denn da so für tolle Funktionen? Hab schon gesehen, dass man manche zb drehen kann.
      Bei der Babyschale haben wir uns zb für die evo luna isize2 entschieden, weil die eine Liegefunktion hat.

      • Hallo!
        Wie alt, wie schwer und wie groß ist denn euer Kind?
        Am sichersten ist es, bis 4 rückwärts zu fahren.
        Es gibt einige Reboarder, die man zur Seite drehen kann. Diese benötigen immer Isofix und sind deshalb nur bis 18 kg zugelassen.
        Wir haben einen Axkid minikid, welcher gegurtet wird und bis 25 kg zugelassen ist.

        Am besten fahrt ihr zu einem Fachhändler (Zwergperten oder Kindersitzprofis zum Beispiel) und findet dort durch Probesitzen und Probeeinbau den richtigen Sitz für euer Kind. Das ist sehr individuell, weil die Proportionen sehr unterschiedlich ausfallen und es, je nach Auto, Besonderheiten geben kann (steile Rückbank, Staufächernusw.).

        • Danke für die Tipps. Ich frage schon im voraus, da die Babyschale ja nur bis 83cm zugelassen ist und die erreichen Kinder ja schon recht schnell. Da wir bei der Babyschale auch länger gesucht haben, möchte ich mich jetzt schon umschauen

          • Ja haben sie schnell. Unserer mit 15 Monaten noch nicht.
            Den genannten Maxi Cosi Axissfix kann ich nur bedingt empfehlen. Er geht nur bis 87cm rückwärts zu nutzen. Daher solltet ihr euch klar werden, was ihr wollt. Vorwärts, rückwärts, mit Prallkörper, nur Gurt. ISOfix oder anschnallen...
            Hier bitte informieren, was es für Vor- und Nachteile gibt. Auch, was bei euch überhaupt ins Auto passt. Reboarder sind oft sehr tief, sodass der Beifahrer weniger Platz hat, wenn er dahinter ist.
            Liegeposition haben ja fast alle. In der Bedienung gibt's Unterschiede. Da einfach mal testen.
            Haben einen Reboarder von Goodbaby, den Vaya. Der ist drehbar und ich liebe es.
            Der genannte Britax Römer Dualfix ist etwas tiefer als dieser. Da fand ich es umständlich Knöpfe an der Seite zu drücken damit ich ihn drehen kann. Das ist aber Geschmackssache.

    Huhuu,

    Definitiv einen, der (meistens sinds 4) verschiedene Sitzpositionen hat. Selbst wenn sie zu groß für die Babyschale sind, können sie ihren Kopf noch nicht so halten wie wir Erwachsenen. Unserer schläft gern im Auto ein, da ist die Liegeposition echt vorteilhaft. Obwohl liegen übertrieben ist, ist vllt 45 Grad-Lagerung ;)
    In der Sitzposition klappt der Kopf sonst immer nach vorne. Mir war wichtig, dass er am Hintern gut gepolstert ist. Die meisten haben auch keine fetten Stoffüberziehergurte, sondern so Silikonauflagen mit Luftkanälen. Da schwitzen die Mäuse unter den Gurten nicht so.
    Fand ne große und gut gepolsterte Kopfstütze auch wichtig.

    Könnte ich nochmal neu wählen, würde ich vermutlich einen 90Grad schwenkbaren nehmen, so dass man den Kleinen besser rausheben kann. Weil in Fahrtrichtung die Mäuse rauszupoppeln ohne gegens Dach zu stossen, ist Übungssache. Klar gehts auch ohne.

    Gibt auch 180Grad schwenkbare. Laut neuestem Gesetz müssen Kinder in solchen bis 18 Monate rückwärts gefahren werden. Im Falle eines Unfalls ist so der Nacken am Besten gestützt+geschützt. Von Bekannten die Tochter schreit beim rückwärts fahren bis sie erbricht. Unserer ist dankbar sich vorwärts fahrend alles anzugucken.

    Wir haben den Britax Römer King II. Mit Akkustik-/Lichtsignal, wenn die Gurte perfekt angezogen sind. Schnullifax mit der Anzeige, du hörst eh auf dein Mutterherz ;)

    • (8) 02.02.19 - 00:38

      "Laut neuestem Gesetz müssen Kinder in solchen bis 18 Monate rückwärts gefahren werden"

      Kleine Korrektur: Das bezieht sich nicht auf drehbare Sitze, sondern jeden I-Size Sitz. Und es sind nicht 18 Monate, sondern 15.

      "Von Bekannten die Tochter schreit beim rückwärts fahren bis sie erbricht. Unserer ist dankbar sich vorwärts fahrend alles anzugucken."

      Einige Kinder können tatsächlich nicht rückwärts fahren, weil ihnen übel wird. Manchen Kindern wird allerdings auch vorwärts übel.

      Und was das Gucken betrifft: In einem Folgesitz sehen die Kinder fast immer mehr als in der Babyschale, weil sie aufrechter sitzen. Dabei ist relativ egal, ob nach vorne raus oder nach hinten. Und zur Seite geht eh immer.

      VG Isa

(9) 01.02.19 - 05:38

Wir haben den Sirona von Cybex. Der hat diese Drehfunktion und ich würde da wirklich nie wieder drauf verzichten wollen. Es ist absolut Traumhaft nicht mehr im Auto rumkraxeln zu müssen zum anschnallen :-D Mein Rücken dankt es mir :-) unsere Tochter ist nämlich auch nicht die kleinste und leichteste :-D

  • (10) 01.02.19 - 08:08

    Danke für den Tipp! Hab gleich mal gegoogelt und der sieht gut aus. Welches Modell habt ihr denn? Es gibt S, M2 und Z.

    • Es gibt inzwischen sogar um die sieben verschiedene Sironas. Cybex ist da nicht sehr kreativ 😂

      Viele Kinder tolerieren leider die runde Sitzschale nicht mehr, wenn sie älter werden.

      • Wie meinst du das „tolerieren“? Sagen sie dann: „eine runde sitzschale ist doof“?😅🤷🏼‍♀️

        • Naja, wie kleine Kinder das halt so äußern... 😃
          Nicht in den Sitz wollen, schreien, meckern usw... unsere Tochter ist 1 3/4 und würde wohl „Nein nein nein“ brüllen 😂

          Die Sitzschale hat einen vergleichsweise runden Rücken, ähnlich der Babyschale. Das ist für einen frühen Umstieg natürlich gut. Später mögen das aber viele Kinder nicht mehr. Kann sein, muss aber nicht. Ist aber sicher gut zu wissen, wenn man sich eh grad informiert. 😊

          • Das stimmt! Hab mich nur gefragt, wie du das am runden Rücken festmachst...kann ja auch sein, dass der kleinen der Sitz insgesamt oder autofahren generell nicht passt.

    (15) 01.02.19 - 13:14

    Den S haben wir. :-)

(16) 01.02.19 - 08:44

Guten Morgen,

Wir haben einmal den Römer Dualfix und einmal den Cybex Sirona Z. Sind beide zum drehen und ich würde sie beide jederzeit wieder kaufen.

  • (17) 01.02.19 - 08:47

    Gibt es einen markanten Unterschied zwischen beiden oder ist es nur das Design? Ist Z das aktuelle modell von cybex?

    • (18) 01.02.19 - 08:53

      Ich glaube es ist das aktuell, habe mich allerdings nach dem Kauf nicht mehr weiter informiert.
      Wir haben uns für diesen noch entschieden, da man ihn von der Station nehmen kann und so etwas leichter umzumontieren ist als ein ganzer Sitz. Die Oma hat jetzt auch noch eine Station im Auto und wenn sie den Keks abholt, muss sie nur schnell den Sitz drauf klemmen.

(19) 01.02.19 - 11:34

Cybex sirona s i size kann ich nur empfehlen

(20) 01.02.19 - 12:45

Fahrt zu den Zwergperten oder den Kindersitzprofis.
Ich habe diese Frage hier auch mal gestellt und mir wurden ein paar gute Sitze empfohlen aber eben auch einige, die ich erst ganz gut fand und dann feststellen musste, dass die durch die Sicherheitstest vom ADAC gefallen sind.
Bei den Fachberatern schauen die sich eure Auto, euer Kind und eure Bedürfnisse an und suchen dann mit euch gemeinsam den passenden Sitz. Dort wird auch ein Probeeinbau gemacht, so dass ihr wisst, ob der Sitz wirklich zu eurem Auto passt und das Handling für euch bequem ist.
Gerade wenn ihr noch ein bisschen Zeit habt, lohnt es sich da mal einen Termin zu vereinbaren und sich ganz in Ruhe beraten zu lassen.

(21) 01.02.19 - 13:24

Hier noch eine Stimme für den Britax Römer Dualfix i-size :)

(22) 01.02.19 - 14:49

Hallo 😊.
Unsere Tochter ist jetzt 7 Monate. Wir haben den Maxi Cosi Axissfix mit 180°Drehfunktion. Den haben wir gebraucht gekauft für 200€. Er ist noch wie neu.
Man kann ihn ganz leicht mit der Isofix Funktion im Auto befestigen. Hinten hat er noch einen Sicherheitsgurt mit dem man das Ganze hinter der Rückenlehne nochmal einhängt.
Man kann ihn nach hinten und nach vorne verstellen. Und natürlich zur Seite um das Baby anzuschnallen. Meine Maus sitzt seit kurzem im Einkaufswagen und seitdem hab ich die Babyschale nicht mehr benutzt. Er hat eine Liegefunktion. Naja richtig liegen kann man das nicht nennen 🤭 aber wenn sie schläft fällt ihr Kopf nicht vor.

Ich finde ihn super 👍🏼 und bin froh ihn so früh gekauft zu haben.

Achja mit einem Einsatz kann man auch Babys ab der Geburt rein setzten. Aber ich hätte am Anfang die Babyschale lieber gehabt.

Liebe Grüße Stormy mit Mausi 7 Monate

Guten Morgen.
Egal wieviele sitze du nun genannt bekommst, es wird dir absolut nicht helfen, den korrekten Sitz für dein Kind zu finden. Denn das ist wirklich ganz individuell.
Wenn du keinen Fachhändler in der Nähe hast, kannst du dich auch online von den Zwergperten beraten lassen.

Rückwärts ist 5x sicherer als vorwärts. Schau dir dazu doch Mal vergleichende Crashtests an.

Die Kinder sehen viel mehr wenn sie rückwärts fahren. Denn sie sitzen erhöht und können somit über die Rückenlehne nach draußen schauen und haben Panorama-Sicht. Vorwärts sehen die Kinder die Kopfstütze und ein bisschen dran vorbei. Erwachsene denken nämlich nie daran dass kleine Kinder fest angeschnallt sind und somit keinen Bewegungsraum haben wie wir Erwachsenen. Wir können uns ja durchaus auch Mal zur Seite beugen. Können die Kleinen eben nicht.

Das ein rückwärts gerichteter Sitz mehr Platz benötigt als ein vorwärtsgerichteter Sitz ist auch nicht korrekt.
Vorwärtssitze sollten einen Mindestabstand von 55cm zum Beifahrer/Fahrersitz haben. Das wissen die meisten nur nicht und unterschreiten diesen. Würden sie sich dran halten, würde man sehen dass es genauso viel Platz benötigt wie ein rückwärts gerichteter Sitz.

Die Drehfunktion ist übrigens zu Beginn noch ganz nett (ich selbst hatte nie einen mit Drehfunktion), aber spätestens wenn die Kinder selbständig Reinklettern, wirst du nicht mehr zur Seite drehen. Und die mit der Funktion sind meist ne Ecke teurer als die ohne.

Ich kann dir nur nochmal raten zu einem Fachhändler zu fahren oder dich eben online beraten zu lassen.
Es gibt viele Faktoren die es zu beachten gilt.

Top Diskussionen anzeigen