Nebenwirkungen der MMR Impfung

    • (1) 26.02.19 - 19:13

      Hatten eure Babys Nebenwirkungen von der Masern/Mumps/Röteln Impfung? Wenn ja, welche? Meine Maus hat sie heute bekommen, deswegen meine Neugier :)
      Danke und einen schönen entspannten Abend wünsche ich.

      • (2) 26.02.19 - 21:24

        Mein Sohn hatte sehr hohes Fieber (höher 40 Grad) über mehrere Tage und hat am ganzen Körper starken Ausschlag bekommen. Mein Kinderarzt sprach von den Impfmasern. Er war von der Impfung richtig krank. Auch danach war er nicht mehr der alte. War er vorher ziemlich robust, hat er nach der Impfung einen Infekt nach dem nächsten bekommen. Häufig mit starken Bronchitis oder Lungenentzündungen. Klar kann das Zufall sein und er wäre sowieso Infektanfälliger geworden. Man wird es nie herausfinden. Aber es war für mich schon singnifkant.

      (4) 26.02.19 - 23:48

      Hallo!

      Mein Sohn hat die MMR super vertragen. Ist allerdings auch erst eine knappe Woche her. Die Ärztin meinte es kann bis zu 10 Tagen danach zu einem Ausschlag kommen.

      • (5) 27.02.19 - 06:45

        OK super, hoffentlich bleibt es dabei ☺️
        Unsere Ärztin meinte auch, dass Nebenwirkungen innerhalb der nächsten 2 Wochen auftreten können...

    Huhu

    Wir hatten jetzt am Wochenende, genau an Tag 10 Fieber. 2 Tage lang 39,8.. Dann war es vorbei, jetzt geht es ihr gut 😊
    Liebe Grüße

    • Das geht ja noch ☺️ danke für deine Erfahrung! Habe im Internet einige Horrorgeschichten gelesen...

      Wenn der Körper so reagiert ist das eigentlich ein "gutes Zeichen", bzw kannst du davon ausgehen dass eine Immunantwort stattgefunden hat (was ja das Ziel der Impfung ist).

      Dass so eine Antwort stattfindet ist nicht selbstverständlich, bei etwa 10% findet keine statt (sogenannte Impfversager), deswegen impft man auch nach, um diese Quote aufzubessern.

      VG S.

(9) 27.02.19 - 07:56

Die Große hatte nie Reaktionen oder Nebenwirkungen außer, dass sie müder war als sonst. Am nächsten Tag war alles vergessen. Sie ist jetzt 2 Jahre.

(11) 27.02.19 - 08:07

Wenn du schon so neugierig in die gemütliche Runde fragst, will ich dir darauf antworten:

Mein Zweitgeborener war zum Zeitpunkt der MMR-Impfung kerngesund. Am 5. Tag nach der Impfung war er morgens nicht aufzuwecken. In der Klinik auch nicht, erst in der übernächsten Nacht kam er kurz zu Bewusstsein. Die Ärzte waren und blieben ratlos. Es folgten jahrelange ähnliche Zustände mit Krämpfen und Atemstillstand und jedes Mal Amnesien von bis zu einer Woche. Inklusive Wesensveränderungen.

Schöne entspannte Grüße zurück
S.

  • (12) 27.02.19 - 08:18

    Oh mein Gott 😲
    So etwas kann eine Impfung auslösen? Wie geht es ihm denn heute?

    • (13) 27.02.19 - 08:28

      In den allermeisten Fällen verläuft die Impfung komplikationslos.

      Aber eben nicht immer. Ich kenne mittlerweile noch viel tragischere Verläufe.

      Bei uns wurde es von Jahr zu Jahr zusehends besser. Heute ist er frei von diesen Ereignissen. *Holzklopf*

      Ob sein "Wesen" bleibende Schäden genommen hat, kann ich nicht gut beurteilen, ich glaube aber schon.

      LG S.

Top Diskussionen anzeigen