Baby 14 Woche hat Blähungen

    • (1) 03.03.19 - 14:07

      Hallo Leute unser Baby ist jetzt 14 Wochen und hat leider immer noch Blähungen und verstopfungen😕
      Unser Kinderarzt hat uns gesagt wir sollen ihm die Aptamil Comfort geben. Wir haben es auch ausprobiert und es hat auch geholfen.
      Unser Problem ist jetzt nur das sie ihm überhaupt nicht schmeckt, also er trinkt die Hälfte und dann will er nicht mehr. Leider spuckt er auch ein bisschen davon. Davor hab ich ihm die milupa pre gegeben aber davon wird er nicht satt und spuckt leider auch.
      Habt ihr vielleicht Tipps was wir noch machen könnten? 🙂

      • (2) 03.03.19 - 14:11

        Du könntest die Milch anstatt mit Wasser mit fencheltee machen .
        Das war das einzige was geholfen hat.
        Alles andere hast du sicherlich schon probiert? Zäpfchen etc??
        Bei uns hat es 4 Monate gedauert bis es vorbei war. Drück euch die Daumen

        Hallo!
        Ich kann es wirklich gut nachfühlen. Unsere Zwillinge hatten bis zur Beikosteinführung mit 5 Monaten große Probleme mit Blähungen. Ich bin fast daran verzweifelt. Nichts hat richtig geholfen. Nur die Beba Comfort mit Bäuchleintee angerührt hat ein wenig Linderung verschafft.
        Halte durch! Ich hoffe sehr, daß dein Kleiner die Bauchschmerzen bald los wird!

        • Danke für die Antworten 🙂 Fencheltee haben wir auch schon probiert aber dann trinkt er die Milch erst recht nicht.
          Ich hab schon versucht die Comfort mit mehr Saab Tropfen zu geben das geht dann ein bisschen aber ist auch keine dauerlösung. Wann habt ihr den mit der beikost begonnen? Ich weiß da ist jedes Kind auch wieder anders aber es interessiert mich trotzdem 🙂

          • Sab-Tropfen haben bei uns auch nicht wirklich was gebracht. Genau wie Lefax-Tropfen, Kümmelzäpfchen... Bauchmassagen, Fahrradfahren, Wärmekissen... verschiedene Milchsorten, Wasser filtern, Flatulini, Paderborner P-Globuli... nichts hat nachhaltig geholfen.
            Wir waren dann beim Kinderarzt als die beiden ziemlich genau 5 Monate alt waren. Der wusste auch keinen Rat mehr und meinte wir sollten vielleicht einfach mit der Beikost starten, dann bekommt der Darm nochmal einen Anstoß, um sich aufzuräumen und zu entwickeln.
            Ich wollte eigentlich erst mit 6 Monaten mit der Beikost starten, aber habe es dann doch vorgezogen.
            Vielleicht war es Zufall, aber 2 Wochen nach dem Beikoststart war der Spuk endlich vorbei. Beide Babys haben den Brei auch direkt super angenommen.
            Ich hoffe dein Kleiner hat es auch bald hinter sich und muss sich nicht mehr mit den Bauchschmerzen herumquälen. Alles Gute!

      (6) 04.03.19 - 07:09

      Warum glaubst du, dass die Milupa ihn nicht satt gemacht hat?

Top Diskussionen anzeigen