Was hat das Baby??? Schreit/weint

    • (1) 16.03.19 - 13:37

      Hallo mein kleiner ist 3 Wochen alt und seit einigen Tagen schläft er sehr schlecht. Er schreit im Schlaf manchmal einfach so und weint kurz... wenn ich ihn kurz im Bett Wippe schläft er wieder ein. So geht das eine Weile. Er schläft nicht lange manchmal 10-30 Minuten manchmal 1,5 - 2 Std nicht länger.

      Hat er vielleicht Koliken Bauchschmerzen oder Blähungen? Woran erkenne ich was ihm fehlt?

      • (2) 16.03.19 - 14:18

        Ich denke eher, er verarbeitet den Tag und schreckt dabei manchmal aus dem Schlaf.

        (3) 16.03.19 - 14:22

        Es kann sein, dass er so einfach die Eindrücke des Tages verarbeitet, es kann aber durchaus auch Bauchweh sein. Ein harter, fester Bauch kann ein Indiz für Bauchweh sein, auch wenn er drückt und die Beinchen ranzieht.. Das hilft nämlich durchaus. Kannst ja auch mal ein warmes Kirschkernkissen oder so probieren, wenn es hilft, liegt Bauchweh auch nahe... Wenn er am Ende pupst und dann erstmal Ruhe ist, liegt Bauchweh auch nahe. Wenn es besser ist, wenn er bei Dir Bauch auf Bauch schläft, kann es auch Bauchweh sein.... In der Bauchlage drücken die Gase nicht so schmerzhaft, das pupsen ist einfacher und Deine Körperwärme ist wie ne Wärmflasche.

        Viele liebe Grüße
        Sidney

        • (4) 16.03.19 - 14:28

          Gestern Abend lies er sich nicht ins Bettchen legen also lag er bei mir auf dem Bauch und schlief gut. Vorhin lag er auch auf dem Bauch im Bettchen trotzdem schrie er auf.. pupsen tut er eigentlich auch normal kacka kann er machen..

        • (9) 16.03.19 - 15:48

          In dem Alter schlief mein Sohn am besten direkt an mich gekuschelt mit Brust im mund😁

          (10) 16.03.19 - 17:12

          Dann verarbeitet er vermutlich so das Erlebte... Sie können sich ja noch nicht anders ausdrücken. Da müssen viele Eltern durch. Einfach da sein, kuscheln, trösten, streicheln, singen etc... Was bei Eurem Prinz halt hilft.

          Wenn er kackt und pupst ist am unteren Ende alles ok. Bauchweh zeigt sich durch Wellen wie wehen. Ist extrem schrill und der Bauch ist prall und hart. Selbst mein großer fast 3 jährige checkt nachts noch ob wir neben ihm sind.

    (12) 16.03.19 - 18:05

    Wir hatten das so ähnlich in der 3. Woche. Habe es als Bauchschmerzen interpretiert und eine Nacht hat er so geschrien das ich am nächsten Tag mit ihm beim Arzt war. Der Arzt meinte schon "so fangen oft Drei-Monatskolliken an" und ich dachte nur "Sch****"....
    Naja mir fiel dann ein dass wir gerade mit Vitamin D Tropfen angefangen hatten und das manche Babies die nicht gut vertragen. Wir haben dann zu einem leider sehr teuren Produkt gewechselt das irgendwie auch probiotisch ist oder so...ist von Semper. Er wurde dann tatsächlich ruhiger und hatte kein Bauchweh mehr. Kann an den Tropfen liegen oder nicht.... Traue mich nicht das Präparat zu wechseln um es zu testen ^^) wenn er älter ist vielleicht....

    • Mit der 3. Woche werden die Kinder wacher und fangen an ihre Umgebungseindrücke zu verarbeiten. Vorwiegend abends und nachts. Bauchweh hat man wenn man es hat zu jeder Tageszeit nicht nur nachts.

      Vitamin D geb ich zb nur sporadisch ca einmal bis zweimal die Woche. Im Endeffekt ist es eh unnötige wenn man parallel kein Vitamin k gibt, kann Vitamin D gar nicht richtig aufgenommen werden. Hab ich beim großen auch so gemacht. Im Sommer sogar gar nicht. Bei meinem ist egal ob er Vitamin D bekommen hat oder nicht der is abends generell unruhig. Allerdings wird Vitamin D in Kombination zu fluorid oder wie das heißt oft wirklich nicht vertragen. Reines Vitamin D hingegen besser. Wir nutzen vigantol Öl. Teuer ist da gar nix, mit Rezept bekommt man selbst homöopathische Arzneimittel kostenfrei. Max 90 Cent musst ich je für irgendwas zuzahlen sobald ich ein Rezept hatte.

Er sucht den körperkontakt. In den ersten 2 Wochen sind die noch so mit "in der Welt ankommen" beschäftigt da kann man die oft noch super ablegen. Das ändert sich aber mit 10-14 Tagen schlagartig. Dann wollen die meisten Babys jedenfalls (hab erst ein highneeder gehabt und jetzt danach ein Chiller Baby und beide waren/Sind so drauf) am liebsten 24 Stunden körperkontakt und lassen sich wenn eher im wachzustand ablegen. Im schlafenden hingegen werden sie nach 5-60 Minuten wieder wach. Aktuell ist mein kleiner 7 Wochen und ich lieg neben meinen Kindern nun seit 8 Uhr hellwach. Aufstehen nur kurz drin... reicht um aufs Klo zu gehen. Das verwächst sich aber nach ein paar wochen/Monaten.

Das hat nix mit Bauchweh zu tun. Ist ein längst überholtes Ammenmärchen. Die wenigsten Babys haben koliken.

(15) 17.03.19 - 00:22

Vielleicht hat er Blähungen. Das haben die meisten Kinder bis zum 4 Monat.

Top Diskussionen anzeigen