2 fragen (Wachstumsschub/einschlafshilfe)

Hallo,

1.frage
Meine 6 monatige Tochter möchte einfach nicht schlafen sei es Tags oder nachts
Sie drückt sich wach schreit sich wach..
sie ist aber sehr müde das sieht man ihr an und ist dann nur noch am weinen..

Sie ist nur noch am nörgeln ist das ein Wachstumsschub oder was ist es es endet seid Wochen nicht 😪😕..

2.
wie bringt ihr eure kleinen schlafen
Das einschlafstillen klappt nicht mehr immer
Ich bin eher immer am hüpfen und rum laufen
Nur das beruhigt sie ..
langsam geht es mir auf den Rücken ..

1

Seit 9 Monaten ist hier der Pezziball die feste Hilfe :D da er das quasi schon immer ist, haben mein Mann und ich tolle Muckis und es ist nicht anstrengend 😂

2

Die Maus schläft abends meist auf dem Wickeltisch ein. Mit musikalischer Begleitung vom Fön 🤷🏻‍♀️

Tagsüber schläft sie auf meinem Arm ein während ich im Wohnzimmer rumlaufe...mal 10 Minuten, mal eine Stunde; mal mit nörgeln, mal ohne. Ich nehm es wie es kommt 😊

3

Zu 1., wir hatten teilweise Wachstunsschübe die bis zu 4-5 Wochen gedauert haben. Und ich sage dir, man glaubt immer es will nie enden! Aber irgendwann ist jeder Schub vorbei, haltet durch. Ich weiß das ist frustrierend wenn eigentlich "alles gut" ist, alle Bedürfnisse befriedigt sind und das Kind schreit, nörgelt oder meckert trotzdem. Durchhalten!!😊👍
Zu2., eine feste Routine ausdenken. Wir haben am Abend immer das gleiche Prozedere, umziehen Zähne putzen etc. Ich sing dann noch was wenn der Kleine im Bett sitzt, bis er nicht mehr will😅 dann Nachtlampe an, Händchen halten und abwarten. Und nicht auf Spielerein eingehen aber natürlich ansprechbar bleiben. Si hat es bis jetzt bei uns geklappt. Ich denke der Schlüssel ist die Routine.