Baby den ganzen Tag unzufrieden - weint so viel đŸ€Ż was können wir tun ? Doch mal kia aufsuchen ?

Hallo; unser Sohn ist 3 Monate alt, die ganze Zeit war er ein entspanntes Kind. Anfangs bisschen Bauchweh, aber seit einigen Wochen war Ruhe. Seit einer Woche findet er abends nicht in den Schlaf, er weint 2-3 std durch, wir tragen ihn und irgendwann schlĂ€ft er ein... nun ist es tagsĂŒber seit einigen Tagen auch so. Er meckert viel, kann ĂŒberhaupt keine Sekunde „alleine“ verbringen in der man ihn nicht bespaßt. Er weint ungelogen die meiste Zeit des Tages. Die ganze Zeit tragen wir ihn herum. Nun meckert er aber auch in der trage ... er wirkt nicht als hĂ€tte er schmerzen, sein trinkverhalten ist wie immer auch. Meine Nerven liegen blank, was könnte das sein? Doch mal zum Kinderarzt?

1

Könnte der 12 Wochen Schub sein. Der ist anstrengend 😬

Unser Sohn ist auch so alt und schlÀft im Moment nur gepuckt, dann aber schlagartig

2

Als mein Kleiner im 12 Wochen Schub war (Da war er 10 Wochen circa), war es auch so. Dann war's etwas besser und jetzt im 19 Wochen Schub kann er nicht alleine bleiben, er weint dann sofort. Einschlafen ist wieder schwierig. Er ist sehr oft quengelig.
Ich denke es gehört einfach dazu. Bei manchen Babys mehr, bei anderen weniger

3

Die normale Entwicklung eines Babys ist das. Grade um den 3. Monat entwickeln sie sich spĂŒrbar.

Sie bekommen immer mehr von der Umwelt mit. Sowas muss verarbeitet werden. Und das tun Babys, indem sie schreien. Schreien ist erstmal also nichts schlechtes per se.

Ich hab auch immer verzweifelt versucht zu trösten und es brachte nix. Was raus muss, muss raus. Ich (bzw wir) waren dabei und haben es angenommen und akzeptiert. In so Phasen die EindrĂŒcke minimiert. Also möglichst reizarme Umgebung. Keine großen AusflĂŒge, auch einkaufen ging ich alleine.

Es wird auch wieder besser :)

4

Um den Dreh herum, ist es normal. Einfach durchstehen. Verschiedene Methoden versuchen, es ihm einfacher zu machen. Und euch natĂŒrlich auch.

5

Abgesehen davon, dass es ein Schub sein kann: schlĂ€ft euer kleiner insgesamt zu wenig? Ich habe bei meinem mit ca 12 Wochen bemerkt, dass er sehr viel schlechter tagsĂŒber in den Schlaf findet und deshalb gefĂŒhlt rund um die Uhr quengelig war. Seitdem ich ihn bewusst tagsĂŒber konsequent alle 2 Stunden spĂ€testens schlafen lege (sehr anstrengend!), schlĂ€ft er auch abends sehr viel besser.