Baby beschäftigt sich morgens allein

Hallo erstmal ,
Wie oben schon steht beschäftigt sich mein Kleiner (11 Monate noch ) seit mehreren Monaten "allein“.
Sprich er wird morgens gegen 7 Uhr wach , ich steh auf , wickel ihn und er setze ihn in den Laufstall oder sein Bett zurück wo er Spielzeug hat und glücklich spielt. Er brabbelt vor sich hin und hat seinen Spaß. Das geht dann so zwischen 30 min bis 1,5 Stunden so! Ich komme nur schwer aus dem Bett morgens (schon immer) und nutze natürlich die Gelegenheit um mich nochmal hinzulegen oder langsam wach zu werden.
Babyphone mit Kamera läuft die ganze Zeit, so sehe ich ihn ganz gut und sehe was er macht. Wenn er nörgelig wird hole ich ihn auch sofort raus.
Vor paar Monaten wo er mich nicht aktiv spielen konnte , haben wir ihn einfach unter den Spielebogen gelegt wo er genauso lange zufrieden war.
Allerdings hört man so oft wie Eltern teilweise schon um 4/5 Uhr mit ihren Babys/Kindern aufstehen und daneben sitzen wenn sie spielen.
Ich bin so unsicher ob ich etwas falsch mache.
Ob ich damit iwas anrichten kann wenn ich morgens nicht mit ihm aufstehe?!
An sich hab ich mir nichts dabei gedacht weil er ja wie schon gesagt sehr zufrieden ist eine zeit lang.

Dazu machen wir ihm morgens in Abständen auch mal Babytv an welches er liebt.
Ich selbst bin mit viel Tv groß geworden und meine Mutter (alleinerziehend) erlaubte es mir damals als Kind / Kleinkind Tv zu schauen bis sie aufwachte. Sie war allerdings eine Langschläferin und schlief meist bis mind 12/13 Uhr.
Mir gehts super heute und wir führen ein glückliches Familienleben. Ich wurde in der Hinsicht eher locker erzogen und würde behaupten es hat mir nicht geschadet. Dennoch darf man so etwas ja heutzutage nicht erzählen sonst ist man gleich eine Rabenmutter. Ich stehe da etwas zwischen "zwei Stühlen". Einerseits kenne ich das eine extrem aus meiner eigenen Kindheit womit es mir aber sehr gut ging andererseits wird sowas auch schnell verteufelt.
Oh möchte nicht dass ich irgendeinen Schaden anrichte mit unserem Verhalten weil mein Kind sich vielleicht einsam fühlt. Den Eindruck habe ich an sich wie gesagt eigentlich nicht aber wenn man des öfteren hört wie müde viele Mütter sind weil ihre Nacht um 4/5/6 Uhr teilweise vorbei war und sie eh nur daneben sitzen während das Kind spielt frage ich mich warum die das nicht genauso machen und sich dann in der Zeit wo das Kind allein spielt nochmal hinlegen.


Bitte kein Hate! Wie läufts bei euch ab? Jemand hier der eine ähnliche Situation hat?

3

Guten Morgen :)
Es ist doch toll, dass sich dein Kind morgens ganz allein beschäftigt. Anrichten kannst du damit nichts - er schreit ja nicht nach dir sondern ist zufrieden.
Ich bin morgens immer mit der Kleinen gemeinsam aufgestanden, aber ich musste wegen ihren großen Brüdern auch früh raus und am Wochenende hat sie gern bis 8 oder 9 Uhr geschlafen.
Ich sehe darin wirklich kein Problem, wenn dein Kleiner um 7 Uhr aufsteht und sich bis 8 Uhr allein beschäftigt. Danach stehst du ja auch auf, ihr werdet frühstücken, euch waschen und anziehen usw...
Eine Morgenroutine finde ich schon wichtig, aber ob die nun um 7 oder 8 Uhr beginnt ist doch egal. Bis mittags würde ich nicht liegen bleiben.
Was ich nicht machen würde, ist den TV einschalten, aber das sieht wohl jeder anders. Ein Baby/Kind beschäftigt sich in meinen Augen nicht allein, wenn es TV schaut.

10

Genau so. Ist doch toll, dass es so gut klappt. Nur den TV würde ich auslassen.

1

Guten morgen

Klingt doch gut wenn dein kleiner Kerl so zufrieden ist.

Entspann dich. ⚘ habt einen schönen Start in den Tag

2

Weiß auch nicht was du erwartest. So läuft halt Erziehung, man muss schauen was seine Werte sind, was sich ins Familienleben fügt und was man vermitteln will. Wenn das für euch so zutrifft. Genieß es doch und lass es dir egal sein, was andere denken.
Ihr scheint doch damit gut klar zu kommen.

4

Wenn ich das richtig verstehe, möchtest du Erfahrungen und Meinungen von anderen hören:

Unser Kind beschäftigt sich seit er 9 Monate alt ist auch alleine. Teilweise krabbelt er tagsüber alleine in sein Zimmer, spielt dort und kommt, wenn er keine Lust mehr hat, wieder zurück. Also das dein Kind sich morgens alleine beschäftigt ist in meinen Augen vielleicht ungewöhnlich, aber kein Grund zur Sorge. Wenn was ist, bist du ja da.

Zu dem Baby-Tv. Meine Erfahrungen:

Ich arbeite beruflich mit "schwierigen" Jugendlichen zusammen. Lernschwächen, Konzentrationsprobleme, Aggressionsprobleme, etc. Jede/r Jugendliche hat ihr Päckchen zu tragen. Verwahrlosung, Gewalterfahrung, etc. Was aber alle gemeinsam haben, ist der übermäßige Fernsehkonsum seit Babyalter.

Meine Meinung:
Es gibt eine Menge Studien, die belegen, dass Fernsehen in dem Alter mehr schadet als nützt. Ich kann sehr gerne welche aufzählen.
Ich persönlich würde meinem Baby keine kurzen Clips zeigen.

Aber ich denke auch, leben und leben lassen. Wenn dein Mann und du okay damit sind, dann ist doch alles gut. Ihr seid die Familie und ihr bestimmt über euer Baby.

7

Danke dir für deine Antwort!
Ja es wundert mich dass es anscheinend so "unnormal" ist, dass er sich länger allein beschäftigen kann.

Mit dem Fernsehen finde ich interessant. Ich mache es an sich schon irgendwie ungern. Allerdings muss ich auch hier sagen, hab ich mir zu Beginn garnichts dabei gedacht, da ich ja wie gesagt selbst mit viel Tv groß geworden bin und tatsächlich mit den genannten Problemen, kein Problem habe. Auch ein paar meiner Freunde sowie Familie / Cousinen sind damals mit viel Tv aufgewachsen und hat ebenfalls an sich keinen Schaden angerichtet. Als Beispiel meine Cousine wurde mit ca 5 Monaten schon in den Maxi Cosi gesetzt und direkt vor dem Fernseher. Sie hat ebenfalls Babytv auf englisch geschaut. Mit 3 Jahren konnte sie dann fließend englisch. Das kam durch nichts anderes zustande. Jetzt ist sie 11 Jahre alt und ein intelligentes liebes Mädchen.

Gerade ihr Beispiel hat mich vorerst denken lassen dass es ja so schlimm nicht sein kann zumal Babytv vielleicht sogar abgestimmt sind auf das Alter des Babys.
Naja dennoch darf man sowas ja öffentlich keinem erzählen weil Fernsehen immer als so schlimm dagesehen wird.

Aus diesem Grund bin ich was das Thema angeht ziemlich hin und hergerissen. Wo wir anfangs uns garnichts dabei dachten und einfach für ihn angemacht haben zb damit ich mal duschen konnte oder im Haushalt was schaffe wenn er zb schlecht drauf war , hab ich ihm öfters was angemacht.
Mittlerweile möchte ich mit dem
Thema nicht mehr so "leichtsinnig" umgehen und versuche es komplett zu vermeiden.
Zb jetzt gerade ist er seit 8:00 Uhr wach und spielt seitdem in seinem Laufstall ohne Tv und lacht sich weg. Irgendwas scheint er ganz lustig zu finden :-D


Ich finde es aber auch interessant mal solch eine Negativerfahrung zu lesen die auch selbst erlebst bzw. beobachtest. Danke dir! :-)

5

Meine Tochter ist jetzt 7 Monate. Sie konnte sich von Anfang gut alleine beschäftigen.ich nutze Die Zeit um den Haushalt zu machen. Jetzt wo sie krabbeln kann ist das ganze etwas schwieriger. Nun kommt sie meistens hinter mir her. Aber sie spielt dann zum Beispiel in der Küche während ich kochen kann. Oft ist sie zufrieden, dass wir in einem Eaum sind. Dann beachtet sie mich gar nicht mehr. Manchmal spielt sie auch zufrieden in der Stube und ich räume die Wohnung auf. Habe dann auch ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber aber sie ist ja zufrieden und ich bin da, wenn was ist

6

Mach es so wie du es für richtig hältst.
Du kennst dein Baby am besten wenn er zufrieden ist ist alles gut.
Und lass die Leute reden sie. (kennst du das Lied von den Ärzten, dass trifft sehr oft im Leben zu)

Alles Liebe, ihr macht alles richtig😋

8

Mein kleiner Mann beschäftigt sich mit seinen 6 Monaten auch alle im Wohnzimmer, während wir in der Offenen Küche und beschäftigen.

Ich finde das super.

Bei meinem großen war das damals auch schon so und auch er kann sich jetzt mit seinen 2,5 super selber geschäftigen.

Auch bei uns ist der Tv mal an wenn der kleine dabei ist, ab und an schaut er mal hin aber meistens beschäftigt er sich mit dem Duplo.

Jeder muss das seinen eigenen Weg finden.

Bei uns läuft der TV auch zu 90% auf englisch, wo die Omas auch immer fragen ob das sein muss. Dabei lernt der große in der Kita eh passiv englisch, da in seiner Gruppe einige Kinder sind die sich so verständigen und er mit ihnen ja auch spricht. Jetzt sagt er manch oh no.

9

Guten Morgen :)
Das klingt doch toll, dass sich dein Baby alleine beschäftigen kann und daran auch noch viel Spaß hat :-)

Ich bin froh wenn sich unser kleiner mal alleine beschäftigt 😅 passiert viel zu selten ..
ich nehme den Spielbogen mit in die Küche damit er darauf spielt und ich seine Flaschen spülen „darf“ 😄 alleine spielen findet er nämlich total blöd und ich freue mich über jede Minute in der er sich doch mal alleine beschäftigt 😀

Thema TV :) wir haben Kinder in der Familie die wussten bis zum 2 Lebensjahr nicht was ein TV ist und das ist auch ok, wenn die Eltern sich dafür entscheiden.
Mein Freund schnappt sich den kleinen auch mal und sie kuscheln und er schaut dabei Football 🏈, der kleine guckt dann auch mal auf den TV aber Papa ist dann doch viel interessanter;) wir sehen es jetzt nicht so eng, aber Baby TV würde ich persönlich jetzt nicht nutzen :)
Generell schauen wir aber auch selten fern und wenn dann auch wenn der kleine schläft außer es kommt halt doch mal Football xD

11

Jedes Kind ist anders und wenn er sich beschäftigt, dann ist es doch super.

Aber beim TV sträuben sich mir alle Haare, hier ein sehr interessanter Bericht dazu:

https://www.arte.tv/de/videos/086107-000-A/smarte-kids-kinder-und-digitale-medien/

Bitte kein TV, Tablet oder Handy für Kinder unter 3. Sie können das nicht verarbeiten und es kann die Grundlage für spätere Konzentrationsstörungen und andere Defizite sein.