11 Monate altes Baby immer noch Blähungen?

Hallo zusammen,
Ich bin echt am Verzweifeln. Mein kleiner Mann, kämpft in der Nacht immer noch mit Blähungen. 😑 Er bekommt um ca. 16:30 Uhr seinen Abendbrei (haben den jetzt schon früher gegeben, damit er länger zum Verdauen hat), und wenn er ins Bett geht bekommt er 240ml Pre Nahrung. Danach schläft er. Und dann meistens um 23:00 fängt es an. Er dreht und und windet sich, geht in die Krappelposition (Augen sind zu) 🙈, und fängt an zu Jammern. Wenn ich dann seine Beine etwas hoch halte, kommen ein paar pupsen, und er wird wieder ruhiger. Nach einer Stunde geht es wieder los, 😬. Er streckt auch seine Beine ganz gerade durch, und tut seinen Bauch, rausstrecken (anders kann ich nicht besser erklären 😅). Das sein Schlaf dadurch nicht Erholsam ist, ist wohl klar. Zähne bekommt er zwar auch wieder, aber das alleine kann es ja nicht sein. Weil er immer in der Nacht pupsen muss. Ich weiß, einfach nicht an was es liegen könnte. Hat jemand die selben Erfahrungen damit, und wird das irgendwann mal besser?
Die 3 Monats Koliken, haben bei uns auch länger gedauert. 🙈
LG 😊

1

Ich kann dir leider nicht helfen,aber hier ist es auch so. In letzter Zeit mal schlimmer,mal besser,aber nie wirklich weg. Die Maus ist fast 11 Monate,auch bei uns dauerten die 3-Monatskoliken länger. Der Arzt meinte dazu nur: " Eigentlich sollten sie mit etwa 3-4 Monaten aufhören,bei manchen dauern sie halt länger." Wir gehen zwischendurch zur Osteopathie und es gibt weiterhin immer mal Lefax. Ich drücke dir die Daumen,dass es bald besser wird!

2

Vielleicht hat eine Lactose Unverträglichkeit. 🤔
Bekommt er Milchbrei zum Abend?

4

Also er bekommt am Abend ein Glas Milchbrei Grießbrei mit Früchten von Hipp, oder nur Grießbrei im Glas.
Wir haben ihm auch schon mal Milchbrei Pulver zum selber anmischen mit Wasser gegeben, da war es extrem schlimm danach. Da hatte er noch Bauchkrämpfe dazu bekommen.😔 Dann habe ich Pulver ohne Milch gekauft, und das selbe Problem. Er bekommt dann nicht nur Blähungen sondern auch Bauchschmerzen dazu.

3

Ist Kuhmilch im Brei?
Die evtl weglassen.

5

Leider bin ich auch verzweilt. Meine Maus ist 9 Monate und wir haben das Selbe Problem. Meine Maus kriegt allerdings ein Brot zum Abend, da sie keinen Milchbrei wollte und mochte. Die Nächte sind der Horror und ich habe das Gefühl es wird nicht besser. 😭

6

Bei meiner ersten Tochter wurde es mit 13 Monaten endlich besser ;D mein kinderarzt sagt Verdauungsbeschwerden im gesamten ersten Lebensjahr sind vollkommen normal. Entweder hat man Glück oder man hat Pech. Er tröstete mich mit "es geht noch schlimmer, denken sie an die schreibabys". Es fällt schwer sich damit abzufinden, aber das is der einzige Weg glaub ich. Fällt schwer, das thema nervt :D meine zweite, 7 monate alt, hat das gleiche Theater damit. Wenigstens is das kacken seit beikost einfacher, aber nachts wird sich im bett rumgewurstet bis der pups endlich raus ist.

Halte durch, du bist nicht allein. Es wird besser, du hast schon 11 Monate geschafft

7

Hallo, uns geht es leider genauso! Meine Tochter ist jetzt fast 8 Monate alt. Mir wurde auch gesagt, dass Koliken bis zu einem Jahr gehen können 😔
Nach drei Wochen Milchprodukte weglassen, ist es auch nicht besser geworden. Ich meine Humana Colimil plus hat uns etwas geholfen. Das sind Milchsäurebakterien mit Kamilienextrakt (sehr süß). Davon konnte sie besser pupsen, demnach auch weniger Bauchweh nachts. Aber wir können es ihr auch nicht ewig geben. Ich habe es jetzt etwas runterdosiert und die Bauchweh werden wieder mehr nachts.
Ich frag mich mittlerweile ob Spezialnahrung (Pre Milch) helfen könnte, bin noch am stillen. Ich komm nicht ganz von dem Gefühl weg, dass die Muttermilch was auslöst. Aber eig gibt es nichts besseres. Meine Tochter bekommt immer erst nach dem stillen nachts Bauchweh.

8

Hallo,
Also bei mir hat Stillen nicht geklappt. Hatten am Anfang Hipp HA, hat die Kinderärztin gemeint, weil ich Neurodermitis habe. Aber irgendwie sind die Bauchschmerzen schlimmer geworden. Dann habe ich eine andere Hebamme gefragt, und die hat mir dann die Töpfer Lactana Pre empfohlen. Die hat er dann besser Vertragen. Die bekommt er mit 11 Monate auch weiterhin.
Ich hoffe wirklich das es irgendwann mal besser wird. 🤞Ich beneide wirklich alle anderen Mamas die mit diesen Problemen nicht mehr zu kämpfen haben. Da mir mein kleiner wirklich leid tut. 😔Dann hoffe ich für uns alle das es wirklich irgendwann mal besser wird. 😊

9

Wenn du Lust hast, können wir uns gerne weiterhin hier austauschen. Ich probiere es jetzt mit Omnibiotic Panda. Habe hier viel davon gelesen und wurde mir auch vom Osteopathen empfohlen.
Übrigens ging bei uns Abendbrei auch gar nicht. Die dritte Mahlzeit werden wir in einer Woche angehen. Das ist dann der Abendbrei. Den habe ich auch für 16/17 Uhr angepeilt.

weiteren Kommentar laden