Hilfe! Wunde Brust, Bienenwachs und Psoroasis! Kann jemand helfen?

Hallo an Alle!
Habe monatelang problemlos gestillt. Nun nach 7 Monaten sind die Brustwarzen rissig, blutig, mit vielen Schuppen und komplett im Bereich wo der Mund des Babys liegt rot/ lachsfarben und erhaben. 😹
Änderungen: leichte Psoriasis der Kopfhaut ( wie jeden Winter) und Beginn der Beikost.
Die FrauenÀrztin hat ein Soor vermutet und so behandel ich lustig seit ner Woche mit Miconazol Creme- ohne Besserung.
Ich vermute eher die Pso oder der Beikoststart als Auslöser.
Die Hebamme rÀt zu Beinwell Salbe der Bahnhof Apotheke. Wollte es eben ausprobieren, als ich gesehen hab, dass da ja Bienenwachs drin ist.
Honig sollte man ja im ersten Lebensjahr nicht geben.
Weiss jemand ob Bienenwachs unschĂ€dlich ist? đŸ€”
Zur Ärztin komme ich erst wieder in einigen Wochen.
Bin auch dankbar fĂŒr gute fĂŒrs Baby unbedenkliche Tipps was bei Psoriasis an der Brustwarze durchs Stillen helfen könnte. Der Rheumatologe kennt sich nicht mit Stillen aus, die FrauenĂ€rztin nicht mit Psoriasis. đŸ˜„
WĂŒrde mich interessieren ob es anderen bei Beikoststart auch so ging?
Bin sehr verzweifelt wegen der starken Schmerzen. 😭 Mir wĂŒrden auch schon ein paar aufbauende Worte gut tun, da mein Umfeld nur noch von Abstillen spricht und ich mich deshalb gar nicht mehr traue ihnen was zu sagen.
Danke im Voraus! Doro

1

Hallo,
ich kenn mich mit Psoriasis leider nicht aus, aber hab schon ganz oft viel Gutes ĂŒber SilberhĂŒtchen gelesen - soll die wunderwaffe bei Wunden und/oder offenen Brustwarzen sein. Vielleicht hilft das ja auch in dem Fall? Ansonsten hab ich eine Salbe aus reinem Lanolin, das ist auf jeden Fall stillvertrĂ€glich!

Ansonsten Probier ich immer bei allem erstmal Muttermilch, soll ja auch ne Geheimwaffe sein gegen alles 😅 zumindest bei Neurodermitis hat es mir geholfen.

Gute Besserung dir! Ich find es toll und bewundere dich dafĂŒr, dass du weiter stillst und nach stillvertrĂ€glichen Lösungen suchst! Ich hoffe du findest was das dir hilft!

2

SilberhĂŒtchen vielleicht? Ich finde die klasse. Bin sogar mit stĂŒndlichem anlegen ganz gut klar gekommen.

3

Ich wĂŒrde an deiner Stelle mal zum Hausarzt gehen, mit embryotox im GepĂ€ck.
Behandeln kannst du auch mit Schwarzteeauflagen, lasertherapie, rose-teebaum Hydrolat aus der Bahnhofsapotheke Kempten.

4

Guten Morgen Doro!

Ich kenne das Psoriasis-Problem von meiner Mutter. Sie hat es phasenweise sehr schlimm am Kopf, den HĂ€nden und den FĂŒĂŸen.

Leider kann ich im Bezug auf das Baby keine Tipps geben, aber meiner Mutter haben zwei Dinge ganz massiv geholfen.

Zum einen Moringa-Salbe (rein pflanzlich) und CBD-Creme. Ich weiß nicht, wie lang deine Still-AbstĂ€nde sind, aber vielleicht könntest du etwas auftragen und vor dem stillen mit einem nassen Wattepad wieder abwaschen? Dann können sich die Stellen vielleicht zumindest ein bisschen erholen.

CBD gibt es ja auch als Öl zum Einnehmen, das hat meiner Mutter auch sehr geholfen. Da wĂŒrde ich aber vorher mit einem (aufgeschlossenen) Arzt sprechen, wegen deiner Muttermilch. Zwar werden u.a. schwere KrebsverlĂ€ufe bei Kleinkindern auch mit CBD behandelt, aber nicht jeder ist fĂŒr das Thema offen und das ist ja auch völlig in Ordnung.
Ich wĂŒnsche dir schnelle Linderung!

6

Darf ich fragen, wo deine Mama das CBD kauft?

7

Klar! Das Öl bekommen wir tatsĂ€chlich von einem E-Zigaretten Shop, der auch CBD Produkte verkauft. Die Öle sind von Harmony und es gibt sie in verschiedenen Konzentrationen. Die Creme haben wir im Internet bestellt. Ich meine bei Nordic Oil. Die haben einige verschiedene Produkte zur Auswahl.

Du kannst auch Mal bei cbd360 auf der Internetseite schauen, da sind viele Produkte mit ErklĂ€rungen und Empfehlungen zu bestimmten Krankheitsbildern aufgefĂŒhrt. Dadurch kamen wir auch auf die Creme.

weiteren Kommentar laden
5

Wenn es Soor sein sollte, mĂŒsstest du dich sowie dein Baby behandeln. Nur einer von beiden reicht da nicht ... nur so als Tipp. Zu allem weiteren weiß ich leider nichts.