Frage an die erfahren Mamis 😅

Hallo in die Runde 🙃

Bin gerade schlaflos und mir schwirrt so eine Frage durch den Kopf. Unser kleiner ist jetzt 5,5 Monate alt. Im Moment schlÀft er noch bei uns mit im Bett bzw. Neben uns.
Wir renovieren ab mai unsere Wohnung und dann bekommt er auch sein Zimmer, vorher hĂ€tte sich es nicht gelohnt 😅

Ich frage mich ob es denn Sinn macht, wenn er 1 Jahr alt wird ihn noch im gitterbett schlafen zu lassen oder ihm gleich ein grĂ¶ĂŸeres bodentiefes Bett zu holen mit rausfallschutz? Was meint ihr? Oder was sagt eure Erfahrung?

1

Guten Morgen,
đŸ€· Es ginge bestimmt auch irgendwie ohne
Ich habe jetzt mein viertes Kind, aber fĂŒr alle ein Gitterbett gehabt und dies ĂŒbers erste Lebensjahr hinaus. Bei den großen ist es schon lĂ€nger her, aber ich meine sie waren schon um den zweiten Geburtstag bevor die Gitter entfernt wurden und auch dann wurde das Bett noch als kleines Bett genutzt.
Mein drittes Kind wollte die Gitter dran behalten. Im Herbst haben wir sie erst abgemacht, nach seinem dritten Geburtstag. Mit MĂŒhe und Not 😅 haben wir ihn vor ein paar Wochen vom großen Bett, dank toller DinobettwĂ€sche, ĂŒberreden können. Ich brauche das Bett jetzt fĂŒr den kleinsten tagsĂŒber im eigenen Zimmer, da er tagsĂŒber nicht ins Schlafzimmer kann.
Ich persönlich denke, die Ausgabe lohnt sich also noch.
Aber ich habe wie gesagt auch keine Erfahrung ohne
Alles Gute 🍀

2

Guten Morgen! Meine Tochter hat mit etwa 2 Jahren ein normales Bett mit Rausfallschutz bekommen. Ich wĂŒrde nicht noch einmal so frĂŒh wechseln. Sie ist gerade im ersten Jahr ganz schön oft Nachts durch das Haus gegeistert... Ich hatte stĂ€ndig Angst sie fĂ€llt doch mal die Treppen runter im Halbschlaf...

Mein Mops ist jetzt genau 1 Jahr. Er ist total fit und agil, das Bett ist einer der wenigen Orte wo er wirklich sicher ist. Klar gibt es Leute die legen einfach eine Matratze auf den Boden und sichern den Raum... J. RÀumt wahnsinnig gerne SchrÀnke aus, zieht Schubladen auf... Also mir wÀre das zu unsicher, ich bin echt froh das er meistens so gut IM Gitterbett schlÀft.

3

Hallo,

wir hatten nie ein Gitterbett und auch keinen Rausfallschutz, da das Bett so flach ist, dass er beim rauskullern maximal wach wird. Davor liegt aber trotzdem eine gepolsterte Matte!

Er schlĂ€ft nachts noch bei uns und das möchte ich so beibehalten, solange mein Mann mit macht und mein Sohn möchte. Mir war es wichtig, dass er wenn es soweit ist immer zu uns rĂŒber kommen kann - das heißt wir hĂ€tten eh StĂ€be entfernt und das hat dann fĂŒr mich keinen Sinn ergeben 😅
Ich bin aber auch Familienbett Fan und mein Sohn könnte nachts nicht viel anstellen (wohnen auf nur einer Etage und haben fĂŒr tagsĂŒber schon alles so eingerichtet, dass er alles frei erkunden kann)

4

Denke da hat jeder andere Erfahrungen..
wir haben bei beiden Kindern nie das Babybett benutzt.
Der Große hat ein 90x200m Bett (ikea kura)
seit er 2 ist.. Mittlerweile ist er 3.4 Jahre alt und schlÀft 90% bei uns.
Der Mini (20M.) schlÀft auch noch bei uns und bekommt sein Bett auch so mit 2 Jahren demnÀchst.

5

Ich finde das mit dem Gitterbett ist sehr unterschiedlich und hÀngt stark vom Kind ab.
Wir haben unsere Gitter sehr schnell gegen den Rausfallschutz getauscht, da war unsere Tochter ca. 16 Monate alt.
Sie konnte aber bereits ein halbes Jahr laufen und eben selbst sicher rein und raus klettern und ist auch nicht der Typ gewesen, der aufsteht abends beim ins Bett bringen.
Andere Freunde von uns sind deutlich spĂ€ter umgestiegen. Wir sind mit 2 1/2 schon auf ein Hochbett umgestiegen, einfach weil es fĂŒr unsere Tochter sicher genug war.
Andere bauen in dem Alter gerade mal das Gitter ab.
Wir sind so frĂŒh auf Hochbett umgestiegen, weil wir das Gitterbett fĂŒr den kleinen Bruder frei machen wollten.
Wartet es noch ein paar Monate ab und dann könnt Ihr ja entscheiden.

6

Juhu,
unsere kleine (4.m) schlĂ€ft im Gitterbett, dann kann man umbauen, sodass sie dann tiefer liegt. Gitter können auch abgebaut werden. Kommt drauf an wie sie dann drauf ist 😅
Unsere Große hat mit 2 Jahren ein Hausbett bekommen ohne Rausfallschutz. Den hat sie eigentlich nie gebraucht. Wir hatten damals einfach so einen zum dranmachen bei A.. gekauft.
Aber mit 1 jahr wĂŒrde ich kein Bett mit Gittern mehr kaufen, sondern einfach einen separaten Rausfallschutz.

7

Meine JĂŒngste wird im Mai 3 Jahre alt. Sie schlĂ€ft immer noch im Babybett. Man kann Gitter rausnehmen, aber sie klettert einfach ĂŒber den Rand. Wir könnten wahrscheinlich ein normales Bett fĂŒr sie besorgen, aber sie liebt das Babybett. Sie fĂŒhlt sich darin viel geborgener.

8

Hi. Unser Sohn schlÀft auch zwischen uns (15 Monate) und er hat ein floorbed, was er aktuell nur zum spielen benutzt.

Trotzdem haben wir ein Gitterbett kaufen mĂŒssen, weil er mit 7 Monaten ĂŒber den Rausfallschutz unseres Bettes geklettert ist. Da war es uns noch zu frĂŒh, ihn in sein Zimmer auszuquatieren, also musste ein Gitterbett her. Er schlĂ€ft dort die erste HĂ€lfte der Nacht und wenn wir ins Bett kommen, kommt er zu uns.

9

Mein Sohn ist 20 Monate alt und hatte nie ein geschlossenes Bett. Sein gitterbett steht mit einer offenen Seite an meinem Bett. Matratze ist auch so hochgestellt das sein Bett mit meinem eine Ebene ergibt.

Wenn ich das vorher gewusst hÀtte, hÀtte ich kein gitterbett gekauft, sondern gleich ein normales 90x200

Wenn ich in euer Situation entscheiden mĂŒsste, wĂŒrde ich ein normales Bett kaufen. Und vorallem erst einmal abwarten, denn ihr wisst ja auch noch gar nicht ob euer Kind allein im Kinderzimmer schlafen wird.