Unser Baby hasst Autofahren đŸ˜«

Hallo ihr Lieben,

unser Sohn ist nun 13 Wochen alt und seit ca. 6 Wochen ist das Autofahren eine mittlere Katastrophe. Wir können ihn in die Babyschale setzen, da ist noch alles gut, aber sobald es dann ins Auto geht, fĂ€ngt er an zu brĂŒllen bis zum völligen Exzess, mit Husten, hochrotem Kopf und schweißgebadet holt man ihn dann irgendwann raus. Er lĂ€sst sich ĂŒberhaupt nicht beruhigen.
Wir haben schon alles ausprobiert, Beifahrersitz, Spielzeugkette, Spiegel, Papa mit ihm hinten, beim Osteopathen waren wir auch schon, mir fĂ€llt so langsam nichts mehr ein. Wir reduzieren die Fahrten schon aufs mindeste, aber manchmal mĂŒssen wir eben Autofahren.

Habt ihr noch RatschlÀge oder Erfahrungen? Fahren eure Babies gerne auto?

Vielen lieben Dank

Flobienne mit 💙 13 Wochen

1

Unser Kleiner ist anfangs super gerne Auto gefahren. Vor ein paar Wochen ging es dann los, dass er beim Auto fahren angefangen hat, wahnsinnig zu schreien und zu weinen. Bei uns sitzt jetzt immer jemand mit hinten. Manchmal hilft der Schnuller, manchmal HÀndchen halten, manchmal singen. Manchmal aber auch gar nichts. Wir hoffen einfach, dass er sich vielleicht wieder dran gewöhnt. Denn Auto fahren lÀsst sich hier auf dem Land nunmal kaum vermeiden.

Habt ihr immer einen Spiegel hinten? Hab mal gelesen, dass manche Babys das wohl nicht mögen und deshalb weinen.

2

War bei uns in dem Alter auch ein riesen Problem! Schrecklich! Wir mussten aber auch immer mal los. Sind dann oft zu dritt gefahren weil mein Mann da frei hatte. Einer war dann immer hinten. Geht es bei euch direkt mit dem losfahren schon gar nicht mehr? Bei uns hat es oft eine Weile gedauert. Geholfen hat dann manchmal ein Schluck Milch (entweder anhalten u Stillen oder FlĂ€schchen, haben beides gemacht) und hoffen dass sie dabei einschlĂ€ft, dann war alles ok. Letzten Sommer war es in der Schale oft auch einfach viel zu heiss. Und die Neugeborenen Einlage war auch sehr hart. Als die mal raus war wurde es besser. Jetzt ist sie 9 Monate u Autofahren ist meist gut möglich, wenn wir lĂ€ngere Strecken allein fahren hab ich sie aber immer noch gern am Beifahrersitz. Da hilft auch oft gut HĂ€ndchen halten. Ich drĂŒck die Daumen dass es besser wird! Es ist ganz furchtbar wenn das im Auto so ein Theater ist und schrĂ€nkt echt ganz schön ein.

3

Hallo Flobienne!

Wir haben hier gerade das selbe Problem. Am Anfang war alles total super, aber mittlerweile hasst sie es... Babyschale ist super und sie lacht auch noch, wenn sie im Auto ist, aber sobald der Motor angeht, ist die Hölle los.

Was bei uns zumindest einigermaßen hilft, ist wenn ich mit hinten sitze, ihr den kleinen Finger zum Lutschen anbiete und ihr HĂ€ndchen halte. Sie weint trotzdem anfangs sehr schlimm, beruhigt sich aber durch das Lutschen einigermaßen und schlĂ€ft dann auch irgendwann ein.

Wir haben zu den Schwiegereltern eine Stunde Autofahrt, nach zwanzig Minuten ist das Schlimmste meistens vorbei. Es sind sehr anstrengende zwanzig Minuten, aber es hilft ja leider nichts 🙈

Liebe GrĂŒĂŸe, Uschi

4

Mein Kleiner hasst Autofahren auch. Wir fahren deshalb sehr wenig. Wenn es doch sein muss, gibt es mehrere to dos:
- Kind ist satt
- gewickelt
- ich sitze daneben
- es gibt ein tolles Spielzeug nur fĂŒr das Auto
- und optimal: Kind ist SO mĂŒde, dass es einschlĂ€ft.

Mittlerweile schaffen wir es immer öfter den Zeitpunkt zum Schlaf zu erwischen. Alle Strecken, die lÀnger als 30 Minuten dauern, machen wir nur so.

Alles Gute!

5

Hallo, war bei uns um diese Zeit auch so. War mega anstrengend. Wir haben dann den Neugeborenenaufsatz rausgenommen und wa wurde besser, auch haben wir Spielzeug am Maxi Cosi aufgehÀngt, aber ich glaube es lag am Aufsatz und nicht zu warm anziehen !!
Nun ist es komplett weg, ich hoffe bei euch klappt es gleich.

6

Wir hatten das auch eine Zeit lang.. Mittlerweile geht's, wenn wir den richtigen Zeitpunkt erwischen. Also entweder direkt nach dem Aufwachen oder kurz vorm Einschlafen.
Wir achten jetzt auch immer darauf, die Heizung nicht aufzudrehen. Ich glaube, ihr war teilweise einfach heiß.. Eh irgendwie klar, wir ziehen sie fĂŒr kalte Temperaturen an und dann das Auto auf 20 Grad erhitzt 😅
Was wir auch rausgefunden haben, dass es Unterschiede bei der Kleidung gibt. Vielleicht ist ein Strampler zu klein oder zwickt,... Und dass sie was sehen will, also wenn die Sonne nicht arg blendert, dann geben wir den Sonnenschutz raus. Achja und als wir den Neugeborenen - Einsatz rausnahmen, gings auch besser! Vielleicht ist ja was dabei, was euch auch hilft â˜ș

7

Vielen Dank fĂŒr eure Tipps und Erfahrungen. Und die Kenntnis darĂŒber, dass unser Sohn nicht der einzige Autohasser ist đŸ™ˆđŸ€Ł!

Leider haben wir tatsĂ€chlich schon alles ausprobiert...Spiegel hin und wieder weg, Heizung an/aus, Spielzeug, Musik, vorne/hinten sitzen, HĂ€ndchen halten, neugeboreneneinsatz raus und alles natĂŒrlich immer satt, frisch gewickelt und eigentlich quietschvergnĂŒgt!

Naja, ich schĂ€tze, wir nehmen es einfach mal so hin und irgendwann wird es sich wohl mal wieder besser! Wenn ich eins in den ersten 13 Wochen gelernt hab, dann ist es, dass alles immer nur eine Phase ist 😂!

Viele liebe GrĂŒĂŸe
Flobienne mit 💙

8

Seit wir auf den Reboarder gewechselt haben haben ich das bravste Baby im Auto. Wir haben den Joie i-size 360, der ist ab Geburt geeignet.