Hat es euch auch so ĂŒberrascht...

...dass euer Baby, der kleine Schatz, der sooo lange in eurem Bauch gewohnt hat und damit ein Teil von euch war, wie man kaum mehr Teil von jemandem sei kann, einfach weiter weinen kann, egal, was ihr macht? 😅

Ich war tatsĂ€chlich in meiner gesamten Schwangerschaft so naiv und blind romantisiert, dass ich mir sicher war: Meine Babys brauchen nur MICH, ein Kuss, eine innige Umarmung, meine sĂ€uselnde Stimme und alles ist gut đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž

Und wie lief es erst heute Abend wieder? Ein Kuss - schreien. Innig auf dem Arm gekuschelt- noch lauter schreien. Meine sÀuselnde Stimme - weiter schreien.

(Wahn-)Vorstellung und RealitĂ€t đŸ€ŁđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ„Ž

Liebe GrĂŒĂŸe
Miezii (💙💗 12 Wochen)

1

Ja - Romantik versus RealitÀt. Zwei Dinge, die nicht zusammen passen.

- viel zu wenig Schlaf ĂŒber Monate
- es ist egal, ob es der xte eingesaute Pulli ist, wenn das Kind nur isst
- mitten in der Nacht raus, damit das Kind atmen kann
Und mir graut schon vor allem, was noch kommt 🙈🙈🙈

Aber: ich liebe ihn trotzdem 😍

6

Pseudokrupp?
Hat wir damals auch. Fiese Sache.

8

Jupp. Mega fies.

weiteren Kommentar laden
2

Ja natĂŒrlich. Aber es wird besser. Jetzt mit 9 Monaten ist es viel einfacher, meinen Sohn zu beruhigen finde ich. Weil er es eben einfach viel besser versteht.
Aber ja, in der Schwangerschaft war ich auch etwas naiv mit rosaroter Brille. 😅
Aber versprochen, es wird besser, wirklich 😊 man wird auch umso mehr verliebter 😋

3

Ich bin jetzt beim zweiten Kind schon völlig desillusioniert und abgeklĂ€rt 😉😅

Aber als meine Nichte (inzwischen 11 Monate, erstes Kind meiner Schwester) neulich das erste Mal richtig krank war, sagte meine Schwester sowas wie „Bevor ich Mutter wurde dachte ich, dass kranke Kinder einfach immer nur rumliegen und schlafen.“ 😂
Da ist mir auch wieder eingefallen, wie sehr ich selbst damals auch den Faktor „krankes Kind“ unterschĂ€tzt habe 🙈
Wieviele voll gekotzte BettbezĂŒge wir hier schon in manchen NĂ€chten gewechselt haben, wie quengelig ein leidendes Baby dann wird, wie WENIG so ein krankes Kind ĂŒberhaupt schlafen kann und wie viele Sorgen man sich macht, wenn es dann auf einmal ungewöhnlich lange schlĂ€ft...đŸ€Ș
Recht machen können sie es einem nicht, die Zwerge 😅

Na ja, wir kommen hier gerade aus einer fiesen knapp dreiwöchigen Krankheitsphase raus, deshalb will ich den Teufel nicht an die Wand malen und der ganze Wahnsinn gehört ja nunmal einfach dazu.
In diesem Sinne: Die RealitĂ€t meistern wir auch noch đŸ’Ș

4

Exakt so ging es mir heute Nacht. Eigentlich wird der Kleine nur zum Essen wach, heute Nacht hat er allerdings ganz bitterlich geweint. Ich hab ihn an mich gedrĂŒckt, er hat mich weggedrĂŒckt, als wĂŒrde ihm meine NĂ€he noch mehr zu schaffen machen. Ich hab ihm einen Kuss gegeben, er seinen Kopf weggedreht. Er hat geschimpft und geschluchzt, es hat mir das Herz zerrissen und fĂŒr wenige Augenblicke fĂŒhlte ich mich wie eine schlechte Mutter. Denn er mĂŒsste doch eigentlich meine Liebe zu ihm spĂŒren und, egal, was er hatte, meine NĂ€he hĂ€tte ihn doch gleich beruhigen mĂŒssen.

5

Ja, beim 1. Kind war ich auch sehr naiv, dann hat mich die RealitĂ€t eingeholt đŸ€Ł

Es erzĂ€hlt einem auch keiner und dann sitzt da eine top gestylte schlanke Frau in der sauberen Wohung, himmelt ihr Kind, welches fröhlich auf der krabbeldecke liegt an und macht Werbung fĂŒr die perfekte Windel.

Ich habe meine 3 trotzdem lieb, auch wenn sie mich manchmal echt fordern. Gerade die Großen, die als Kleinkind morgens um 5 uhr fröhlich in den Tag begrĂŒĂŸten 🙄😉

7

Meine Tochter hat von Anfang an sogar geweint, damit sie von meinem Arm runter kommt đŸ€Ł frei strampeln war schon immer cooler als kuscheln 😅