Neurodermitis...was hat euren Kleinen geholfen?

Hallo ihr Lieben,

eigentlich bin ich nur stille Mitleserin, aber heute benötige ich mal eure Erfahrung.
Meine kleine Maus, 7,5 Monate alt, hat die vorläufige Diagnose Neurodermitis.
Sie hat es am Bauch/Brustbereich und ganz schlimm unter dem Kinn und im Dekolleté (wo Kinn auf Brust trifft). Dort nässt es und juckt sie auch 🥺.
Wir haben vom Arzt Eubos ECTOAKUT® FORTE 7% ECTOIN bekommen. Als Basispflege habe ich die Eubos Haut Ruhe besorgt.
Am Anfang hat es gut funktioniert, der Juckreiz nahm ab und das Nässen hörte auf.
Ich muss dazu sagen, dass es schlimmer wurde kurz bevor der erste Zahn durchgebrochen ist. Nach dem Durchbruch war es schon wieder richtig gut, aber noch nicht ganz weg.
Jetzt habe ich den Eindruck, dass der zweite Zahn kurz vor dem Durchbruch ist, und die Stellen sind schlimmer geworden 🥺😱.
Habe auch den Eindruck, dass die Creme nicht mehr so gut funktioniert.
Tagsüber scheint es sie nicht zu stören, aber die Nächte sind dafür sehr unruhig und mit Kratzen verbunden.

Nachher habe ich den nächsten Arzttermin mit ihr.

Ich würde aber ungern direkt auf Kortison gehen. Daher ist meine Frage, was hat euren Kleinen geholfen?

Achso Schwarztee hab ich versucht, hab den Eindruck es wurde schlimmer 😱
Anwendungsfehler?
Ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas überfordert bin mit der Situation und Angst habe, alles falsch zu machen 😪 (zuviel cremen, zu wenig cremen🤷‍♀️).

Wie lange hat es bei euch bis zur tatsächlichen Diagnose gedauert? Wart ihr bei einem Kinderdermatologen? Und habt ihr eine Neurodermitisschulung gemacht?

Fragen über Fragen.... 🙇🏼‍♀️

1

Achso und was für Handschuhe habt ihr gekauft? Da gibt es ja auch so viele verschiedene 🤷‍♀️🙇🏼‍♀️

2

Hallo,

Wir sind mittlerweile "Profis" und Uhr werdet für eure Tochter auch die richtige Pflege finden. Zuerst: leider gibt es kein Patentrezept, es kann gut sein, dass ihr eine ganze Weile testen müsst bis ihr eure Pflege gefunden habt. Wenn es wirklich schlimm ist, hilft leider nur noch Cortison. Du wirst dich wundern, wie schnell und gut das wirkt. Ich habe mich so lange gegen Cortison gewehrt aber es war die einzige Chance um Mal wieder aus dem Schub raus zu kommen und die Haut abheilen zu lassen. Handschuhe oder kleine Socken über den Händen können nachts helfen, Baumwolle oder Baumwolle/Seide hat sich bei uns bewährt. Bei der Kleidung ebenfalls. Ansonsten war Vitamin D bei uns ein echter Game Changer (mit Kinderarzt abklären) und eher dünne Kleidung, schwitzen ist suboptimal. Wir ernähren uns komplett Kuhmilch-frei, das ist ebenfalls oft sehr förderlich.

Aktuell benutzen wir als Creme Wala rosatum, das wird im Moment gut vertragen und trotzdem ist uns bewusst, dass sich das jederzeit ändern kann.

Alles Gute euch!

5

Danke für das teilen deiner Erfahrung.
Die Ärztin hat uns zu einer Cortisonsalbe für 4-5 Tage geraten, da es auch eine sehr schwierige Stelle ist (immer Haut auf Haut und die Sabberzone) und damit sie sich auch mal erholen kann.
Seit ihr nach dem Cortison dann auch mal eine Zeit Schubfrei?

19

Ja, in der Regel ist es dann erstmal wieder gut. Durch die Cortisoncreme kann einfach Mal alles regenerieren und man fängt danach quasi wieder bei Null an. Vor allem wenn man bedenkt wie belastend dauernder Juckreiz ist, ist das einfach manchmal notwendig.

weitere Kommentare laden
3
Thumbnail Zoom

Hallo ,

Wir haben auch viele Monate damit verbracht die richtige Salbe für unsere Kids zu finden. Bei meinen Jungs ist es so das sie im Moment gar keine Probleme mehr mit der Haut haben und bei der kleinen benutzen wir diese Creme auf den Foto die wird in der Apotheke angefertigt und die ist bei uns bis jetzt die beste Creme .

6

Danke dir.
Das benutzt ihr als Basispflege richtig?
Und was macht ihr bei einen Schub?

8

Ja als Basis, bei einen Schub müssen wir leider auf eine leichte Kortison Salbe für 1-2 Tage aber das kommt eigentlich selten vor das letzte Mal haben wir Kortison verwenden müssen vor 1 Jahr Dank der Salbe da sie wirklich gut anschlägt . Traue es mir jetzt sogar 1 Mal in der Woche die Creme wegzulassen da die Haut schön ist und eigentlich keiner Pflege Bedarf aber man macht es ja trotzdem weiter

weitere Kommentare laden
4

Ich selbst hatte neurodermitis...meine Mama hat mit uns eine Mutter Kind Kur an der See gemacht und danach war es weg.

7

Ich kann Dexeryl super empfehlen ( Apotheke ). Hat meinem Neffen sehr sehr geholfen.
LG und gute Besserung

10

Meine Tochter hatte das auch am Brust und Rücken. Ich habe eine 3% Cortison Creme genutzt bis die Stellen besser wurden und danach eine Nachtkerzenölcreme 1 x am Tag aufgetragen. Bei uns haben die Stellen aber zum Glück nie genässt.

Sie ist jetzt tatsächlich 1 geworden und hat gar nichts mehr.

Ich hoffe ihr findet bald eine Lösung.

15

Danke dir 🙂

12

Hallöchen, ich habe bei meinem Sohn damals ein Windpockenmittel genommen: anaesthesulf hieß es glaube ich. Der Juckreiz war sofort vorbei. Das habe ich nachts genutzt, damit er sich nicht blutig kratzt und tagsüber was zum geschmeidig halten.
Drücke dir die Daumen, dass du bald was findest, was euch hilft!

18

Danke dir, ich hoffe auch, dass wir bald etwas finden. 🙂

14

Hallo! Probiere doch mal im akuten Schub UEA (Unguentum emulsificans aquosum) alle zwei bis drei Stunden einzucremen. Das ist eine Creme mit 70% Wasser, die bekommst du in jeder Apotheke. Kannst dir auch erstmal zum Probieren 50 g oder so abfüllen lassen. Diese hat bei meinem Sohn geholfen.